FB ANGLISTIK UND AMERIKANISTIK

NEWS

Termine Semesteranfang:

Anmeldungen zu den Lehrveranstaltungen ab 16. Februar, ab 14 Uhr

Semesterbeginn: Mi, 1. März 2017

Einstufungstest und Informationsveranstaltung: Mi, 1. März, 9-10 (HS E.001 Einstufungstest), 11-13 (E.001 Informationsveranstaltung)

Beginn der Lehrveranstaltungen: Mo, 6. März 2017

A C H T U N G: Bitte informieren Sie sich bei "Rund ums Studium" stets über Aktualisierungen der Studienpläne, Fachprüfungen, Merkblätter, Style Sheets, Leselisten und Äquivalenzlisten !

Neue Merkblätter für Studierende im 3. und 4. Jahr BA Lehramtsstudium (Version 2013)

Erstsemestrigenberatung erteilt ausschließlich die Studienvertretung !!!

AAAS Conference 2017:

"Where Are You Going, Where Have You Been? The Changing Nature of American Studies"

Schloss Leopoldskron Salzburg, November 3-5, 2017

Organized by the Department of English and American Studies

Details

FWF Projekt GENDER AND COMEDY IN THE AGE OF THE AMERICAN REVOLUTION

This project focuses on early American drama – that is, drama written in the course of the late seventeenth, eighteenth, and early nineteenth centuries.

Details

Interdisziplinäre Masterstudiengänge Literatur- und Kulturwissenschaft sowie Sprachwissenschaft an der KGW Fakultät

Kontakt und Sprechzeiten:

Mag. Susanne Behensky
Zi. 3.413 (FB Slawistik)
Tel.: +43 (0)662 / 8044-4512
E-Mail: susanne.behensky(at)sbg.ac.at  

Sprechzeiten: Mo-Mi 9-12:30 Uhr Do 14-16 Uhr

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes  GAL-Förderpreis 2016 für Melanie Kerschner

Frau Mag. Melanie Kerschner erhält für ihr laufendes Dissertationsprojekt „One story – three languages – a hundred opinions: Culturally induced style differences in the opinion discourse of British, Italian and German quality papers” am Fachbereich Anglistik den GAL-Förderpreis 2016, der von der Gesellschaft für Angewandte Linguistik e.V. (GAL e.V.) auf dem diesjährigen GAL Kongress in Koblenz verliehen wurde.

Die Gesellschaft für Angewandte Linguistik ist mit rund 1.000 Mitgliedern eine der größten und ältesten sprachwissenschaftlichen Fachgesellschaften im deutschsprachigen Raum. Die GAL e.V. bündelt Aktivitäten und Initiativen, die sich auf die Erforschung und Optimierung von Kommunikationsprozessen in alltäglichen und professionellen Anwendungsfeldern richten: in der Wirtschaft, in Justiz und Verwaltung, im Gesundheitswesen, in Bildungseinrichtungen, in Massenmedien, u.a.

 

Cover of book

Tales of Berlin in American Literature up to the 21st Century
by Joshua Parker

Of all European cities, Americans today are perhaps most curious about Berlin, whose position in the American imagination is an essential component of nineteenth-century, postwar and contemporary transatlantic imagology. Over various periods, Berlin has been a tenuous space for American claims to cultural heritage and to real geographic space in Europe, symbolizing the ultimate evil and the power of redemption. This volume offers a comprehensive examination of the city’s image in American literature from 1840 to the present. Tracing both a history of Berlin and of American culture through the ways the city has been narrated across three centuries by some 100 authors through 145 novels, short stories, plays and poems, Tales of Berlin presents a composite landscape not only of the German capital, but of shifting subtexts in American society which have contextualized its meaning for Americans in the past, and continue to do so today.

http://www.brill.com/products/book/tales-berlin-american-literature-21st-century

ISBN13:  9789004312081
Expected Date:  April 2016
Copyright Year:  2016
Format:  Hardback
Publication Type:  Book Pages, Illustr.:  Approx. 455 pp. 26 ill.
Imprint:  Brill | Rodopi
Language:  English

Our organization uses the Wordfast Translation Studio suite of tools for its translation needs, courtesy of Wordfast LLC and Yves Champollion.
Logo Wordfast
  • News
    Am 22.3. fand die erste „Alumni Lecture“ im Rahmen der Salzburger Vorlesungen statt. Dabei werden herausragende Absolventinnen und Absolventen der Universität Salzburg eingeladen, zu aktuellen Themen Stellung zu nehmen.
    Bart Simpsons Hintern, die drei Schweinchen und sogar eine Live-Ultraschalluntersuchung waren auf der Bühne zu erleben. In der wieder restlos ausgebuchten ARGEkultur reichte das Themenspektrum von Anthropologie über Neurolinguistik bis zur Holzchemie. Unser Konsumverhalten wurde ebenso analysiert wie unsere Sprechwerkzeuge. Dazu war ein gut erhaltenes und höchst informatives Haushaltsbuch aus Mozarts Zeit und ein Bild von Bansky im Einsatz.
    Pinzgauer! Helden - Narren - Pioniere / Portraits aus der Provinz
    Bei den W&K-Veranstaltungen werden ExpertInnen eingeladen, die Wissenswertes rund um das Thema vermitteln.
    In vier Blöcken, 14:30 - 18:00 Uhr im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG) die Frage nach dem spezifisch Theologischen der Theologie erörtert. Nächster Termin: DI 4.4.17.
    W&K-Forum. Di, 4. April 2017, 19-20.30 Uhr, DAS KINO, Gewölbe, Giselakai 11, Salzburg. Filmscreening & Gespräch mit dem Künstler Oliver Ressler. Gesprächspartnerin: Karolina Radenković, Galerie 5020. Auseinandersetzungen mit Migration und Flucht spielen in zeitgenössischen künstlerischen Positionen eine zentrale Rolle, so auch im Werk des österreichischen Künstlers und Filmemachers Oliver Ressler.
    Prof. Christian Neuhäuser (TU Dortmund) wird am 5. April 2017 am Zentrum für Ethik und Armutsforschung einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Anhaltende Armut und die Grenzen des Wohlfahrtsstaates" halten.
    Ausgangspunkt des Gastvortrags im Rahmen der Philosophischen Gesellschaft in Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Arbeitskreis für Psychoanalyse (SAP) ist eine simple Feststellung und eine komplexe Frage.
    Der Universitätskammerchor Collegium Musicum Salzburg lädt am FR 7.4.17, 19.30 Uhr, zum Passionskonzert in die Stadtpfarrkirche Itzling ein.
    Daniel Hebenstreit hält am 10. April 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "The modern single life: stochastic modelling of individual cells and molecules". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    Symposium. Mi, 17. Mai 2017, 14-19.30 Uhr, W&K Atelier. Organisation & Moderation: Siglinde Lang/Sandra Chatterjee. Die eigene Lebenswelt aktiv mitgestalten zu können gilt als zivilgesellschaftliches Grundrecht- und umfasst dabei auch das Bürgerrecht auf kulturelle Teilhabe. Doch wird dieses auch genutzt und in Anspruch genommen?
  • Veranstaltungen
  • 28.03.17 FWF Informationstag 2017
    28.03.17 Kulturmanagement in der Migrationsgesellschaft
    28.03.17 Kanonische Texte
    28.03.17 Buchpräsentation mit Walter Thaler
    29.03.17 Schreib- und Kreativitätstechniken für Projektanträge
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg