FB ANGLISTIK UND AMERIKANISTIK

NEWS

A C H T U N G: Bitte informieren Sie sich bei "Rund ums Studium" stets über Aktualisierungen der Studienpläne, Fachprüfungen, Merkblätter, Style Sheets, Leselisten und Äquivalenzlisten !

Neue Merkblätter für Studierende im 3. und 4. Jahr BA Lehramtsstudium (Version 2013)

Erstsemestrigenberatung erteilt ausschließlich die Studienvertretung !!!

Internationale Konferenz "L2 Grammar Acquisition: New Research on Processing Instruction, Input Manipulation and Teaching Implications"  

Vom 1.-2. Juli 2016 findet die internationale Konferenz "L2 Grammar Acquisition: New Research on Processing Instruction, Input Manipulation and Teaching Implications" an der Universität Salzburg (Erzabt-Klotz-Str. 1, 5020 Salzburg) statt. Organisiert wird die Konferenz vom Fachbereich für Anglistik und Amerikanistik (PLUS) gemeinsam mit den Kooperationspartnern CAROLE (Centre for Applied Research and Outreach in Language Education) der University of Greenwich und School of Education (PLUS).

Die Konferenz bietet eine einmalige Plattform für Fremdsprachenforscher/innen und Fremdsprachenlehrer/innen. Besonders interessant für Lehrer/innen ist der zweite Tag "Teaching Day" (02.07.2016), an dem wir einen Implikationen-basierten Plenarvortrag, zwei Workshops und eine Round-Table/Panel Diskussion mit internationalen Experten zum Thema bieten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Konferenzwebseite: https://slaconf.wordpress.com/

Anmeldungslink: http://goo.gl/forms/G3uVO4iG51  

 

International Conference: "The Politics and Polemics of Gender in Early American Theatre"(September 29-30, 2016)  

The conference will explore the role of gender in the formation of American theatrical culture in the late-18th and early-19th centuries. While the political public sphere was traditionally restricted to men, and excluded women from active participation, this gendered distinction was not so clear-cut in the literary realm. The theatre in particular emerged as a space that proved remarkably liberal as it increasingly granted access and prestige to female voices and bodies. The conference will show how early Americans, through dramatic texts and/or theatrical productions, could elaborate and debate gender roles and stereotypes, sexual and other desires, as well as the complex intersections of gender and race.  

Keynote Speaker: Prof. Trish Loughran (University of Illinois)  

Location: Kunstquartier Salzburg, Bergstraße 12, 5020 Salzburg  

Organized by: FWF Project "Gender and Comedy in the Age of the American Revolution" (Ralph J. Poole, Verena Holztrattner, Leopold Lippert, Michael Streif) in cooperation with "Wissenschaft und Kunst" (Universität Salzburg, Mozarteum). Supported by the US Embassy in Austria.  

No registration fee, please email leopold.lippert(at)sbg.ac.at if you plan to attend!

Details

Cover of book

Tales of Berlin in American Literature up to the 21st Century
by Joshua Parker

Of all European cities, Americans today are perhaps most curious about Berlin, whose position in the American imagination is an essential component of nineteenth-century, postwar and contemporary transatlantic imagology. Over various periods, Berlin has been a tenuous space for American claims to cultural heritage and to real geographic space in Europe, symbolizing the ultimate evil and the power of redemption. This volume offers a comprehensive examination of the city’s image in American literature from 1840 to the present. Tracing both a history of Berlin and of American culture through the ways the city has been narrated across three centuries by some 100 authors through 145 novels, short stories, plays and poems, Tales of Berlin presents a composite landscape not only of the German capital, but of shifting subtexts in American society which have contextualized its meaning for Americans in the past, and continue to do so today.

http://www.brill.com/products/book/tales-berlin-american-literature-21st-century

ISBN13:  9789004312081
Expected Date:  April 2016
Copyright Year:  2016
Format:  Hardback
Publication Type:  Book Pages, Illustr.:  Approx. 455 pp. 26 ill.
Imprint:  Brill | Rodopi
Language:  English

Our organization uses the Wordfast Translation Studio suite of tools for its translation needs, courtesy of Wordfast LLC and Yves Champollion.
Logo Wordfast
  • News
  • Die Universität Salzburg hat in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung am Mittwoch, dem 21. September zum sechsten Mal die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende vorwissen¬schaftliche Arbeiten verliehen. Preisgelder für die SchülerInnen und Schulen im Gesamtwert von 3550 Euro wurden heuer vergeben.
    Die deutsche Kunsthistorikerin Dr. Annika Wienert wurde am Montag, den 19. September für ihre Dissertation mit dem Marko Feingold Preis 2016 ausgezeichnet. Sie setzte sich in ihrer Arbeit mit der Architektur der Vernichtungslager Belzec, Sobibór und Treblinka auseinander.
    Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2016/2017 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 19. September - Freitag, 23. September 2016 statt.
    Der Molekularbiologe Wolfgang Gruber von der Universität Salzburg wurde heute in Graz mit dem Dissertationspreis der Österreichischen Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie (ÖGMBT) ausgezeichnet. Der Preis wurde Gruber für seine Entdeckung eines potentiell neuen Krebsmedikaments verliehen.
    Vom 27. - 29.9. gibt es an der Universität Salzburg die Orientierungstage für StudienanfängerInnen mit allgemeinen Informationen zum Studium. Veranstaltungsort ist die Große Universitätsaula.
    Unterzeichnung der Dauerleihgabe des Christian Doppler Fonds
    www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst // Kunstquartier, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG - Die Tagung „The Politics and Polemics of Gender in Early American Theatre“ beschäftigt sich mit der Rolle von Geschlecht im frühen amerikanischen Theater. Die Thematik soll auf Ebenen der Autorschaft, Rezeption, Öffentlichkeit, Polemik verhandelt werden und eine Neubewertung von vielfach vergessenen oder wissenschaftlich ignorierten Theaterstücken ermöglichen.
    Die Plenarvorträge halten Elif Özmen, Regensburg, und Peter Schaber, Zürich.
    Einladung zur Summer School Salzburg „Bildung des Subjekts“ 29.9. bis 30.9.2016 Universität Salzburg, Fachbereich Erziehungswissenschaft
    Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet Tür und Tor
    Die Eröffnung des Studienjahres 2016/17 steht unter dem Motto: 10 Jahre "Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen" und findet am 4. Oktober 2016 ab 9 Uhr an der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Mittwoch, 5. Okt. 2016, 18.30 Uhr: Vorträge mit Birgit Johler, Volkskundemuseum Wien, Albert Lichtblau, FB Geschichte, Christiane Rothländer, Uni Wien, Barbara Staudinger und Hannes Sulzenbacher, beide Verein für Erinnerungskultur. Veranstaltungsort: Museum der Moderne Salzburg, Mönchsberg 32.
  • Veranstaltungen
  • 29.09.16

    Summer School Salzburg

    29.09.16

    The Politics and Polemics of Gender in Early American Theatre

    30.09.16

    Summer School Salzburg

    30.09.16

    The Politics and Polemics of Gender in Early American Theatre

    01.10.16

    Universitätsbibliothek Salzburg - Hauptbibliothek
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg