SYRIAC THEOLOGY

Duration
4 Semester/Terms; 2 years
Location Salzburg, Austria
ECTS 120 points
Total fees
1,560 Euro
Academic degree
Master of Arts in Syriac Theology (MAST)
Start
3.10.2016

COURSE DESCRIPTION / AIMS

Syriac Christianity with its extensive oriental theological literature and spirituality is one of the central branches of Christendom. Over the centuries it developed a rich religious culture in the Middle East and Central Asia within a pluralistic context.

Studying the Syriac tradition enriches our understanding of the past as well as our ability to respond to current challenges and contribute to today’s society on an academic, spiritual or pastoral level.

Students receive an academic training in Syriac language, history and theology. The study programme, MA in Syriac Theology, focuses on developing cultural and religious understanding of Syriac Christianity. It teaches skills to apply theological knowledge both professionally and in everyday life amidst the cultural and religious diversity of a globalising environment; for example in the areas of religious education, catechesis and pastoral work, as well as in ecumenical and interreligious dialogue.

TARGET GROUPS

The study programme MA in Syriac Theology offers qualified academic training for theologians belonging to Syriac Christianity to work in the fields of pastoral care, catechesis, adult and religious education. It also offers scholarly specialisation for graduates of arts/humanities, such as of theology, history, Oriental studies and archaeology.

CONTENT

The study programme MA in Syriac Theology contains following areas of the Syriac Christianity:

-          Language and literature
-          Bible studies
-          Ecclesiastical history
-          Liturgy
-          Spirituality and monastic literature
-          Patristic studies and systematic theology
-          Canon law, practical theology and pedagogy of religion

ADMISSION

Admission to the university course MA in Syriac Theology is dependent on:

- The prior completion of a relevant Bachelor’s degree, diploma programme
- or secondary school teacher accreditation programme or on an equivalent programme at a recognised domestic, or international tertiary educational institution
- in well-justifed exceptions, admission can be granted based on professional experience of at least nine years (e.g. as a teacher, catechist, priest)
- Advanced English
- Elementary Syriac

CONTACT

Univ.-Prof. Dr. Aho Shemunkasho
Department of Biblical Studies and Ecclesiastical History
Salzburg University
Universitätsplatz 1
A-5020 Salzburg
Tel: +43 (0)662-8044-2904
Fax: +43 (0)662-8044-74 2926
Email: mast(at)sbg.ac.at
Homepage: http://www.uni-salzburg.at/bwkg/syriac

  • News
    Am DO 30.3., 17.30 h, Ringvorlesung der Kommunikationswissenschaft und des Center for ICT&S mit einem Vortrag von Manuela Naveau, Künstlerin, zu "Eine Reise durch 38 Jahre Ars Electronica Linz" . Ort: Hörsaal 381, Rudolfskai 42.
    „Geerbtes Schweigen“ - DO, 30.3., 19 Uhr, Fachbibliothek UNIPARK, Leselounge / 1. UG, Erzabt-Klotz-Strasse 1.
    Im Frühjahr 2017 jährt sich zum 175. Mal die Publikation von Christian Dopplers Aufsatz" Vom farbigen Licht der Doppelsterne". Darin legt er erstmals die Grundlagen seiner Theorie nieder, die als Doppler-Effekt die moderne Physik prägen wird. Der bekannte österreichische Physiker Anton Zeilinger bezeichnet den Doppler-Effekt als "Jahrtausendeffekt". Jeweils montags, 17.15 - 18.45 Uhr, Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42, Hörsaal 380.
    Am MO 3.4. hält Michael F. Köck einen Vortrag über "Transzendenz – Gefahr und Chance einer Krisis". Die öffentliche interfakultäre Ringvorlesung findet im HS Anna Bahr-Mildenburg, Unipark Nonntal, jeweils 19-20.30 Uhr, statt.
    In vier Blöcken, 14:30 - 18:00 Uhr im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG) die Frage nach dem spezifisch Theologischen der Theologie erörtert. Nächster Termin: DI 4.4.17.
    W&K-Forum. Di, 4. April 2017, 19-20.30 Uhr, DAS KINO, Gewölbe, Giselakai 11, Salzburg. Filmscreening & Gespräch mit dem Künstler Oliver Ressler. Gesprächspartnerin: Karolina Radenković, Galerie 5020. Auseinandersetzungen mit Migration und Flucht spielen in zeitgenössischen künstlerischen Positionen eine zentrale Rolle, so auch im Werk des österreichischen Künstlers und Filmemachers Oliver Ressler.
    Prof. Christian Neuhäuser (TU Dortmund) wird am 5. April 2017 am Zentrum für Ethik und Armutsforschung einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Anhaltende Armut und die Grenzen des Wohlfahrtsstaates" halten.
    Ausgangspunkt des Gastvortrags im Rahmen der Philosophischen Gesellschaft in Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Arbeitskreis für Psychoanalyse (SAP) ist eine simple Feststellung und eine komplexe Frage.
    Öffentliche Ringvorlesung von Wissenschaft und Kunst im Unipark Nonntal, jeweils am Mittwoch, 18-19.30 Uhr, mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen - www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles. Nächster Termin: 5.4.: Astrid Fellner (Saarbrücken) zu "Das Unbehagen des Feminismus".
    Der Universitätskammerchor Collegium Musicum Salzburg lädt am FR 7.4.17, 19.30 Uhr, zum Passionskonzert in die Stadtpfarrkirche Itzling ein.
    Daniel Hebenstreit hält am 10. April 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "The modern single life: stochastic modelling of individual cells and molecules". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    22. bis 23.4., 9.30 bis 16 Uhr - Die Vielfalt kommt zu Ihnen! Paprika „Sweet Chocolate“, Tomate „Gelbe Dattelwein“ oder Melanzani „Bernary´s Blaukönigin“ sind Raritäten aus dem ARCHE NOAH Sortenarchiv mit denen auch Sie sich ein vielfältiges Gemüse-Paradies am Balkon oder im Garten schaffen können.
    Einladung zum Kolloquium Erziehungswissenschaft mit Hermann Astleitner über „Die Entwicklung von Beziehungskompetenz - Validierung eines Instrumentes zur Messung sozialer Problemlösefähigkeit“.
    Bei den W&K-Veranstaltungen werden ExpertInnen eingeladen, die Wissenswertes rund um das Thema vermitteln.
    Symposium. Mi, 17. Mai 2017, 14-19.30 Uhr, W&K Atelier. Organisation & Moderation: Siglinde Lang/Sandra Chatterjee. Die eigene Lebenswelt aktiv mitgestalten zu können gilt als zivilgesellschaftliches Grundrecht- und umfasst dabei auch das Bürgerrecht auf kulturelle Teilhabe. Doch wird dieses auch genutzt und in Anspruch genommen?
  • Veranstaltungen
  • 29.03.17 Schreib- und Kreativitätstechniken für Projektanträge
    29.03.17 Polemik und Gender. Konstruktionen – Distinktionen – Provokationen. Aderlass und Heilsversprechen: Die Herrschaft im Bett
    30.03.17 "Multi-patch discontinuous Galerkin space and space-time isogeometric analysis"
    30.03.17 mit Bernhard Gitschtaler - „Geerbtes Schweigen“
    04.04.17 Theologizität - ein Problem der Theologie? Wissenschaftstheoretische und erkenntnistheologische Überlegungen
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg