asdf

Programm Unipark, 09:00-14:00 Uhr

KEYNOTE 09:00 Uhr

Lisa Kaltenegger:  "Wissenschaft bewegt"

Die Salzburger Astrophysikerin Lisa Kaltenegger forscht und lehrt an der Cornell University (USA). Im Fokus ihrer Arbeiten stehen die Entdeckung und Erforschung von Exoplaneten, Exomonden und Supererden.

In ihrer Keynote gewährt sie Einblicke in die Stationen ihrer Karriere und berichtet über ihre Erfahrungen im Wissenschaftsbetrieb in Österreich und den USA.


LEHRE 

Uhrzeit

10:00-10:40

Teaching Award
Präsentationen der Lehrpreisgewinner/innen

Details

10:45-11:40

Vortrag
Johannes Reitinger
"Wie bringe ich forschendes Lernen in meine Lehrveranstaltung? – Über die erfolgreiche Organisation und Evaluierung forschender Lernarrangements"

Details

11:45-13:00

Workshop A
Hermann Astleitner
"Lernmaterialien entwickeln"


Workshop B

Jörg Zumbach
"Forschendes Lernen - Zugang zu authentischer Wissenschaft"


Workshop C

Christian Huber und Roland Reischl
"Aktivierende Methoden in Vorlesungen am Beispiel des Live-Feedback Systems PINGO"

Bei allen Workshops wird um Anmeldung per Mail gebeten.

Details




Details




Details

10:00-13:00 Stationenbetrieb
Olivia Vrabl
"Der Weg ist das Ziel - Lernergebnisse für Lehrveranstaltungen und Module erstellen" 
Details

FORSCHUNG

Uhrzeit

10:00-14:00

Forschung hautnah

Das Forschungsservice lädt zu einem Blick hinter die Kulissen der Forschung an der Universität Salzburg ein: Bei spannenden Mitmachstationen lernen Sie im Unipark hautnah die Arbeit der Forscherinnen und Forscher kennen und erleben, wie lebendige Wissenschaft heute aussieht.

Mitmachstationen

10:00-14:00

Infostände

Das Forschungsservice gibt Auskunft über Angebote und Serviceleistungen für Forscherinnen und Forscher und die  Doctorate School PLUS informiert über die universitätsinternen Impulse im Bereich der Nachwuchsförderung.

Doctorate School PLUS

Forschungsservice

10:00-14:00

Fotoausstellung

Die Fotoausstellung bietet Einblicke in die Forschungsaktivitäten der Universität; gezeigt werden Bilder, die aus einer bisher ungewohnten Perspektive außergewöhnliche Situationen, dramatische Stimmungen, originelle Motive usw. aus Wissenschaft und Forschung zeigen. 

Ihre Ideen sind gefragt, mitmachen!

„WISSEN SCHAFFT KUNST“

10:00-12:00

Forschung kompakt: Spitzenforschung an der PLUS

10:05 Stephan Elspaß
"Was das Deutsche in Österreich so interessant macht - für die Sprachwissenschaft und darüber hinaus"

10:20 Andreas Dür
"Internationale Handelsabkommen im Lichte politikwissenschaftlicher Forschung"

10:35 Manuel Schabus
"Informationsverarbeitung in veränderten Bewusstseinszuständen"

10:50 Jens Blechert
"Gesundes Essverhalten in Überflussgesellschaften:
was es so schwer macht und mögliche Lösungen"

11:05 Kirsten Schmalenbach
"Auslegungsmethoden universeller und regionaler Gerichtshöfe bei der Anwendung internationalen Rechts"

11:20 Stefan Griller
"The Future of Economic and Monetary Union: The Choice for Europe – wie Politologen und Juristen in einem Horizon 2020 Projekt kooperieren"



12:00-13:00

Preis der Nachwuchsforscher/innen

Young Investigators Award

debated oral presentations




INTERNATIONALES

Uhrzeit

10:00-14:00

Infostand

Das Büro für Internationale Beziehungen informiert über Mobilitätsprogramme der PLUS für:

  • Studierende: Auslandssemester mit ERASMUS+, Joint Study oder ISEP, Stipendienaktionen, Sommerschulen und Praktika im Ausland
  • Personal: Mobilität von Wissenschafter/innen, Lehrenden und administrativem Personal im Rahmen von Erasmus+ oder von bilateralen Universitätsabkommen

Mobilitätsprogramme der PLUS

10:00-14:00

Fotoausstellung "Mein Auslandssemester"

Es werden die besten Fotos gezeigt, die von ehemaligen Outgoing Studierenden der Universität Salzburg während ihres Auslandsaufenthaltes gemacht wurden und im Rahmen des Wettbewerbs "Mein Auslandsemester" 2017 eingereicht werden. Die Ausschreibung des Fotowettbewerbs erfolgt Ende März.

11:00-13:00

Informationsvortrag über Mobilitätsprogramme der PLUS mit Schwerpunkt Erasmus+ und Preisverleihung Fotowettbewerb „Mein Auslandssemester“

Die Veranstaltung bietet Studierenden und Mitarbeiter/innen der PLUS die Möglichkeit, sich über die zahlreichen Mobilitätsprogramme und das weltweite universitäre Partnerschaftsnetzwerk der Universität Salzburg zu informieren. Wir nehmen das 30-jährige Jubiläum von Erasmus zum Anlass, einen Schwerpunkt auf das traditionsreiche europäische Austauschprogramm zu setzen. Im Anschluss findet die Preisverleihung des Fotowettbewerbs „Mein Auslandssemester“ statt.

30 Jahre Erasmus

Programm Große Universitätsaula, ab 14:00 Uhr

FESTAKT - Erfolge feiern

Uhrzeit
14:00

ROUND TABLE: Universitäten im internationalen Wettbewerb 

Am Podium:

Moderation: Bernadette Bayrhammer (Die Presse)

15:00

Die Zukunft der PLUS: Entwicklungsplan 2019-2024

Rektor Heinrich Schmidinger

15:45 Sektempfang
16:15

Festakt: Erfolge feiern

  • Promotion Sub Auspiciis Präsidentis mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen
  • Verleihung Ehrendoktorat / Ehrensenator / Ehrenbürger
  • Vorstellung der neu Habilitierten
  • Vergabe der Teaching Awards
  • Vergabe der Young Investigators Awards
 
18:00 Feierlicher Ausklang mit Buffet
  • ENGLISH English
  • News
    Erfolgreiche Forschung kombiniert mit exzellenter Ausbildung benötigt neben klugen und kreativen Köpfen auch modernste Infrastruktur. Für die naturwissenschaftlich-technischen Disziplinen des Fachbereichs Chemie und Physik der Materialien hat die Universität Salzburg im Stadtteil Itzling einen Forschungs- und Lehrneubau errichtet, der hierfür die besten Rahmenbedingungen bietet, und in dem auch Studierende sehr gute Studienbedingungen vorfinden.
    Am DO 30.3., 17.30 h, Ringvorlesung der Kommunikationswissenschaft und des Center for ICT&S mit einem Vortrag von Manuela Naveau, Künstlerin, zu "Eine Reise durch 38 Jahre Ars Electronica Linz" . Ort: Hörsaal 381, Rudolfskai 42.
    „Geerbtes Schweigen“ - DO, 30.3., 19 Uhr, Fachbibliothek UNIPARK, Leselounge / 1. UG, Erzabt-Klotz-Strasse 1.
    Im Frühjahr 2017 jährt sich zum 175. Mal die Publikation von Christian Dopplers Aufsatz" Vom farbigen Licht der Doppelsterne". Darin legt er erstmals die Grundlagen seiner Theorie nieder, die als Doppler-Effekt die moderne Physik prägen wird. Der bekannte österreichische Physiker Anton Zeilinger bezeichnet den Doppler-Effekt als "Jahrtausendeffekt". Jeweils montags, 17.15 - 18.45 Uhr, Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42, Hörsaal 380.
    Am MO 3.4. hält Michael F. Köck einen Vortrag über "Transzendenz – Gefahr und Chance einer Krisis". Die öffentliche interfakultäre Ringvorlesung findet im HS Anna Bahr-Mildenburg, Unipark Nonntal, jeweils 19-20.30 Uhr, statt.
    Podiumsdiskussion am Montag, 3. April 2017, Universität Salzburg, Rudolfskai 42, HS 380.
    In vier Blöcken, 14:30 - 18:00 Uhr im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG) die Frage nach dem spezifisch Theologischen der Theologie erörtert. Nächster Termin: DI 4.4.17.
    W&K-Forum. Di, 4. April 2017, 19-20.30 Uhr, DAS KINO, Gewölbe, Giselakai 11, Salzburg. Filmscreening & Gespräch mit dem Künstler Oliver Ressler. Gesprächspartnerin: Karolina Radenković, Galerie 5020. Auseinandersetzungen mit Migration und Flucht spielen in zeitgenössischen künstlerischen Positionen eine zentrale Rolle, so auch im Werk des österreichischen Künstlers und Filmemachers Oliver Ressler.
    Prof. Christian Neuhäuser (TU Dortmund) wird am 5. April 2017 am Zentrum für Ethik und Armutsforschung einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Anhaltende Armut und die Grenzen des Wohlfahrtsstaates" halten.
    Ausgangspunkt des Gastvortrags im Rahmen der Philosophischen Gesellschaft in Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Arbeitskreis für Psychoanalyse (SAP) ist eine simple Feststellung und eine komplexe Frage.
    Öffentliche Ringvorlesung von Wissenschaft und Kunst im Unipark Nonntal, jeweils am Mittwoch, 18-19.30 Uhr, mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen - www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles. Nächster Termin: 5.4.: Astrid Fellner (Saarbrücken) zu "Das Unbehagen des Feminismus".
    Der Universitätskammerchor Collegium Musicum Salzburg lädt am FR 7.4.17, 19.30 Uhr, zum Passionskonzert in die Stadtpfarrkirche Itzling ein.
    Daniel Hebenstreit hält am 10. April 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "The modern single life: stochastic modelling of individual cells and molecules". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    22. bis 23.4., 9.30 bis 16 Uhr - Die Vielfalt kommt zu Ihnen! Paprika „Sweet Chocolate“, Tomate „Gelbe Dattelwein“ oder Melanzani „Bernary´s Blaukönigin“ sind Raritäten aus dem ARCHE NOAH Sortenarchiv mit denen auch Sie sich ein vielfältiges Gemüse-Paradies am Balkon oder im Garten schaffen können.
    Einladung zum Kolloquium Erziehungswissenschaft mit Hermann Astleitner über „Die Entwicklung von Beziehungskompetenz - Validierung eines Instrumentes zur Messung sozialer Problemlösefähigkeit“.
    Bei den W&K-Veranstaltungen werden ExpertInnen eingeladen, die Wissenswertes rund um das Thema vermitteln.
    Symposium. Mi, 17. Mai 2017, 14-19.30 Uhr, W&K Atelier. Organisation & Moderation: Siglinde Lang/Sandra Chatterjee. Die eigene Lebenswelt aktiv mitgestalten zu können gilt als zivilgesellschaftliches Grundrecht- und umfasst dabei auch das Bürgerrecht auf kulturelle Teilhabe. Doch wird dieses auch genutzt und in Anspruch genommen?
  • Veranstaltungen
  • 30.03.17 "Multi-patch discontinuous Galerkin space and space-time isogeometric analysis"
    30.03.17 mit Bernhard Gitschtaler - „Geerbtes Schweigen“
    04.04.17 Theologizität - ein Problem der Theologie? Wissenschaftstheoretische und erkenntnistheologische Überlegungen
    04.04.17 Angst, Tod, Schuld, Leid, Absurdes. Theologische Theorietheorie
    04.04.17 Theologie wird theologisch über das, was sie nicht ist. Gottes Konstitutionsgrößen der loci alieni
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg