Abbildung: 548923.JPG
Univ.-Ass. DDr. Christina M. Kreinecker Neutestamentliche Bibelwissenschaft
  • Universitätsplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0)662 / 8044-2924
Fax:
43 (0)662 / 8044-742924
christina.kreinecker@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/bwkg

Studium der Klassischen Philologie (Latein), Katholischen Religionspädagogik und Fachtheologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie in Rom (Pontificia Univerisità Gregoriana und Università degli Studi di Roma "La Sapienza"). 2008 Dr. theol. (Neues Testament), 2010 Dr. phil. (Klassische Philologie/Papyrologie).  

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (FWF) 2005-2007 zur Biblia Coptica, 2007-2011 „Papyrologische Kommentare zum Neuen Testament“ (2. Thessaloniker, Passionsberichte); 2010 Visiting Scholar an der Divinity School der University of Chicago (USA); 2011-2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin (ERC) zu den frühesten Pauluskommentaren als Quelle des biblischen Textes (COMPAUL) am Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing (ITSEE) der University of Birmingham (UK); seit Herbst 2013 Universitätsassistentin für Neues Testament in Salzburg.  

Preise und Auszeichnungen: Erwin Wenzl Preis (2011); Würdigungspreis des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (2008); Promotion sub auspiciis praesidentis rei publicae (2008); Leistungstipendien der Universität Salzburg (2005, 2007, 2010).  

Lehrtätigkeit an der University of Birmingham, der Kirchlichen Hochschule Edith Stein (Salzburg) und der Universität Salzburg.  

Editorial Board: Texts and Studies (Gorgias Press).  

Mitglied der Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS) und der Society of Biblical Literature (SBL), Honorary Fellow des Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing (ITSEE)/Birmingham.  

Forschungsinteressen: neutestamentliche Textüberlieferung; biblische Handschriftenkunde; Kanonentstehung; sozialgeschichtliche Verortung des Neuen Testaments; Einfluss der griechisch-römischen Welt auf das Neue Testament; bibeltheologische Fragestellungen.

© Foto: Luigi Caputo

  • ENGLISH English
    • News
    • Universitätsprofessor Dr. Mark Weiner, Connecticut (USA) The Rule of the Clan (Herrschaft der Sippe) WANN: Mittwoch, 10. Juni 2015, 19.00 Uhr WO: Universität Salzburg, Bibliotheksaula, 1. Stock, Hofstallgasse 4-6. Bitte um Anmeldung mit Angabe der Personenanzahl: www.uni-salzburg.at/salzburgervorlesungen oder Tel: 0662/8044-2439
      Am 13. Mai 2015 fanden in der Großen Universitätsaula die feierlichen Sponsionen und Promotionen statt. Die Universität Salzburg gratuliert ihren Absolventinnen und Absolventen!
      Der Schwerpunkt Vergleichende Faschismus-, Diktatur- und Genozidforschung am Fachbereich Geschichte lädt ein zum Gastvortrag "Deportation und Zwangsarbeit - Polnische und Sowjetische Kinderzwangsarbeiter im nationalsozialistischen Deutschland und im besetzten Osteuropa 1939-1945".
      Raphael Berger vom FB für Materialforschung und Physik gelang es ein Projekt im Rahmen des Schwerpunktprogramms (SPP) 1807 ( www.spp1807.de ) der Deutschen Forschungsgemeinschaft einzuwerben. Titel des SPPs ist die „Kontrolle von London-Dispersionswechselwirkungen in der Molekülchemie“.
      Alle Studierenden, AbsolventInnen und MitarbeiterInnen sind zum Alumni Fest am Freitag, den 12. Juni in der Großen Universitätsaula/Furtwänglerpark herzlich eingeladen: Salsa Party mit tollem Rahmenprogramm, Einblicke in den UB-Bücherspeicher, Drinks und Fingerfood inklusive!
      Workshop zur Relevanz der Sichtbarkeit von Religion in der Mode im Kunstquartier (Bergstr. 12a, Atelier) am Fr 29. Mai (10-17h) und Sa 30. Mai (10- 13h)veranstaltet von Wissenschaft & Kunst, Kooperationsschwerpunkt der Paris Lodron Universität und der Universität Mozarteum - http://www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuell
      Bei Springer International ist das Buch der beiden Autoren Axel Borsdorf (Innsbruck) und Christoph Stadel (Salzburg) "The Andes - A Geographical Portrait" erschienen.
      Peter Kritzer, Privatdozent am Institut für Finanzmathematik und angewandte Zahlentheorie der Universität Linz und Lehrbe- auftragter am Fachbereich Mathematik hat den prestigeträchtigen "Prize for Achievement in Information-Based Complexity 2015" erhalten.
      Die Universität Salzburg und die Universität Linz bieten in diesem Sommersemester eine gemeinsame Ringvorlesung „Disability Studies“ an. Diese wird am 29./30. Mai 2015 in Linz abgehalten. Forscherinnen und Forscher sowie Kulturschaffende präsentieren aus aktuellen Arbeiten und setzen sich mit dem Phänomen Behinderung im Kontext von Partizipation, Inklusion, Repräsentation, Kunst und kulturellen Formen in Österreich auseinander.
    • Veranstaltungen
    • 29.05.15

      Warum tanzt der Mensch?

      29.05.15

      The Religious Life of Fashion

      29.05.15

      W&K Forum: Warum tanzt der Mensch?

      30.05.15

      The Religious Life of Fashion

      01.06.15

      Ringvorlesung: Adelskultur am Ende des Ancien Régime
    • Uni-Shop
    • PRESSE
    • VERANSTALTUNGSRÄUME
    • STELLENMARKT
    • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg