Abbildung: 548923.JPG
Univ.-Ass. DDr. Christina M. Kreinecker Neutestamentliche Bibelwissenschaft
  • Universitätsplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0)662 / 8044-2924
Fax:
43 (0)662 / 8044-742924
christina.kreinecker@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/bwkg

Studium der Klassischen Philologie (Latein), Katholischen Religionspädagogik und Fachtheologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie in Rom (Pontificia Univerisità Gregoriana und Università degli Studi di Roma "La Sapienza"). 2008 Dr. theol. (Neues Testament), 2010 Dr. phil. (Klassische Philologie/Papyrologie).  

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (FWF) 2005-2007 zur Biblia Coptica, 2007-2011 „Papyrologische Kommentare zum Neuen Testament“ (2. Thessaloniker, Passionsberichte); 2010 Visiting Scholar an der Divinity School der University of Chicago (USA); 2011-2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin (ERC) zu den frühesten Pauluskommentaren als Quelle des biblischen Textes (COMPAUL) am Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing (ITSEE) der University of Birmingham (UK); seit Herbst 2013 Universitätsassistentin für Neues Testament in Salzburg.  

Preise und Auszeichnungen: Erwin Wenzl Preis (2011); Würdigungspreis des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (2008); Promotion sub auspiciis praesidentis rei publicae (2008); Leistungstipendien der Universität Salzburg (2005, 2007, 2010).  

Lehrtätigkeit an der University of Birmingham, der Kirchlichen Hochschule Edith Stein (Salzburg) und der Universität Salzburg.  

Editorial Board: Texts and Studies (Gorgias Press).  

Mitglied der Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS) und der Society of Biblical Literature (SBL), Honorary Fellow des Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing (ITSEE)/Birmingham.  

Forschungsinteressen: neutestamentliche Textüberlieferung; biblische Handschriftenkunde; Kanonentstehung; sozialgeschichtliche Verortung des Neuen Testaments; Einfluss der griechisch-römischen Welt auf das Neue Testament; bibeltheologische Fragestellungen.

© Foto: Luigi Caputo