Abbildung: 548923.JPG
Ass.-Prof. DDr. Christina M. Kreinecker Neutestamentliche Bibelwissenschaft
  • Universitätsplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0)662 / 8044-2924
Fax:
43 (0)662 / 8044-742924
christina.kreinecker@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/bwkg

Studium der Klassischen Philologie (Latein), Katholischen Religionspädagogik und Fachtheologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie in Rom (Pontificia Univerisità Gregoriana und Università degli Studi di Roma "La Sapienza"). 2008 Dr. theol. (Neues Testament), 2010 Dr. phil. (Klassische Philologie/Papyrologie).  

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (FWF) 2005-2007 zur Biblia Coptica, 2007-2011 „Papyrologische Kommentare zum Neuen Testament“ (2. Thessaloniker, Passionsberichte); 2010 Visiting Scholar an der Divinity School der University of Chicago (USA); 2011-2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin (ERC) zu den frühesten Pauluskommentaren als Quelle des biblischen Textes (COMPAUL) am Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing (ITSEE) der University of Birmingham (UK); seit Herbst 2013 Universitätsassistentin für Neues Testament in Salzburg.  

Preise und Auszeichnungen: Erwin Wenzl Preis (2011); Würdigungspreis des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (2008); Promotion sub auspiciis praesidentis rei publicae (2008); Leistungstipendien der Universität Salzburg (2005, 2007, 2010).  

Lehrtätigkeit an der University of Birmingham, der Kirchlichen Hochschule Edith Stein (Salzburg) und der Universität Salzburg.  

Editorial Board: Texts and Studies (Gorgias Press).  

Mitglied der Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS) und der Society of Biblical Literature (SBL), Honorary Fellow des Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing (ITSEE)/Birmingham.  

Forschungsinteressen: neutestamentliche Textüberlieferung; biblische Handschriftenkunde; Kanonentstehung; sozialgeschichtliche Verortung des Neuen Testaments; Einfluss der griechisch-römischen Welt auf das Neue Testament; bibeltheologische Fragestellungen.

© Foto: Luigi Caputo

  • ENGLISH English
  • News
    Am 22.3. fand die erste „Alumni Lecture“ im Rahmen der Salzburger Vorlesungen statt. Dabei werden herausragende Absolventinnen und Absolventen der Universität Salzburg eingeladen, zu aktuellen Themen Stellung zu nehmen.
    Bart Simpsons Hintern, die drei Schweinchen und sogar eine Live-Ultraschalluntersuchung waren auf der Bühne zu erleben. In der wieder restlos ausgebuchten ARGEkultur reichte das Themenspektrum von Anthropologie über Neurolinguistik bis zur Holzchemie. Unser Konsumverhalten wurde ebenso analysiert wie unsere Sprechwerkzeuge. Dazu war ein gut erhaltenes und höchst informatives Haushaltsbuch aus Mozarts Zeit und ein Bild von Bansky im Einsatz.
    Pinzgauer! Helden - Narren - Pioniere / Portraits aus der Provinz
    Bei den W&K-Veranstaltungen werden ExpertInnen eingeladen, die Wissenswertes rund um das Thema vermitteln.
    In vier Blöcken, 14:30 - 18:00 Uhr im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG) die Frage nach dem spezifisch Theologischen der Theologie erörtert. Nächster Termin: DI 4.4.17.
    W&K-Forum. Di, 4. April 2017, 19-20.30 Uhr, DAS KINO, Gewölbe, Giselakai 11, Salzburg. Filmscreening & Gespräch mit dem Künstler Oliver Ressler. Gesprächspartnerin: Karolina Radenković, Galerie 5020. Auseinandersetzungen mit Migration und Flucht spielen in zeitgenössischen künstlerischen Positionen eine zentrale Rolle, so auch im Werk des österreichischen Künstlers und Filmemachers Oliver Ressler.
    Prof. Christian Neuhäuser (TU Dortmund) wird am 5. April 2017 am Zentrum für Ethik und Armutsforschung einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Anhaltende Armut und die Grenzen des Wohlfahrtsstaates" halten.
    Ausgangspunkt des Gastvortrags im Rahmen der Philosophischen Gesellschaft in Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Arbeitskreis für Psychoanalyse (SAP) ist eine simple Feststellung und eine komplexe Frage.
    Der Universitätskammerchor Collegium Musicum Salzburg lädt am FR 7.4.17, 19.30 Uhr, zum Passionskonzert in die Stadtpfarrkirche Itzling ein.
    Daniel Hebenstreit hält am 10. April 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "The modern single life: stochastic modelling of individual cells and molecules". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    Symposium. Mi, 17. Mai 2017, 14-19.30 Uhr, W&K Atelier. Organisation & Moderation: Siglinde Lang/Sandra Chatterjee. Die eigene Lebenswelt aktiv mitgestalten zu können gilt als zivilgesellschaftliches Grundrecht- und umfasst dabei auch das Bürgerrecht auf kulturelle Teilhabe. Doch wird dieses auch genutzt und in Anspruch genommen?
  • Veranstaltungen
  • 28.03.17 FWF Informationstag 2017
    28.03.17 Kulturmanagement in der Migrationsgesellschaft
    28.03.17 Kanonische Texte
    28.03.17 Buchpräsentation mit Walter Thaler
    29.03.17 Schreib- und Kreativitätstechniken für Projektanträge
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg