Abbildung: 548923.JPG
Ass.-Prof. DDr. Christina M. Kreinecker Neutestamentliche Bibelwissenschaft
  • Universitätsplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0)662 / 8044-2924
Fax:
43 (0)662 / 8044-742924
christina.kreinecker@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/bwkg

Studium der Klassischen Philologie (Latein), Katholischen Religionspädagogik und Fachtheologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie in Rom (Pontificia Univerisità Gregoriana und Università degli Studi di Roma "La Sapienza"). 2008 Dr. theol. (Neues Testament), 2010 Dr. phil. (Klassische Philologie/Papyrologie).  

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (FWF) 2005-2007 zur Biblia Coptica, 2007-2011 „Papyrologische Kommentare zum Neuen Testament“ (2. Thessaloniker, Passionsberichte); 2010 Visiting Scholar an der Divinity School der University of Chicago (USA); 2011-2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin (ERC) zu den frühesten Pauluskommentaren als Quelle des biblischen Textes (COMPAUL) am Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing (ITSEE) der University of Birmingham (UK); seit Herbst 2013 Universitätsassistentin für Neues Testament in Salzburg.  

Preise und Auszeichnungen: Erwin Wenzl Preis (2011); Würdigungspreis des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (2008); Promotion sub auspiciis praesidentis rei publicae (2008); Leistungstipendien der Universität Salzburg (2005, 2007, 2010).  

Lehrtätigkeit an der University of Birmingham, der Kirchlichen Hochschule Edith Stein (Salzburg) und der Universität Salzburg.  

Editorial Board: Texts and Studies (Gorgias Press).  

Mitglied der Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS) und der Society of Biblical Literature (SBL), Honorary Fellow des Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing (ITSEE)/Birmingham.  

Forschungsinteressen: neutestamentliche Textüberlieferung; biblische Handschriftenkunde; Kanonentstehung; sozialgeschichtliche Verortung des Neuen Testaments; Einfluss der griechisch-römischen Welt auf das Neue Testament; bibeltheologische Fragestellungen.

© Foto: Luigi Caputo

  • ENGLISH English
    • News
    • Die ERÖFFNUNG zur diesjährigen Sommeruni findet am Montag, 22.08.2016 um 12:30 Uhr im Unipark Nonntal statt.
      Einen breiten Themen-Mix unter dem Generalmotto "Neue Aufklärung" bietet heuer das "Europäische Forum Alpbach" vom 17.8. bis 2.9. Rund 5.000 TeilnehmerInnen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur diskutieren Fragen zur Zukunft der EU und über Menschenrechtsthemen.
      Vom 27. - 29.9. gibt es an der Universität Salzburg die Orientierungstage für StudienanfängerInnen mit allgemeinen Informationen zum Studium. Veranstaltungsort ist die Große Universitätsaula.
      In der wechselvollen und durch Völkermord gezeichneten Geschichte Armeniens wird nun ein weiteres dunkles Kapitel beleuchtet. Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut verfolgt als erste Forscherin die Spuren von 200 armenischen Kriegsgefangenen, die in den Gefangenenlagern der k.u.k. Monarchie während des Ersten Weltkriegs inhaftiert waren. Darunter auch im Lager in Grödig/Salzburg.
    • Veranstaltungen
    • 01.09.16

      Psychotherapeutisches Propädeutikum - Infoveranstaltung
    • Uni-Shop
    • PRESSE
    • VERANSTALTUNGSRÄUME
    • STELLENMARKT
    • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg