Aktuelles

Symposium zum Thema „Alles außer Kontrolle?“

Quelle:http://www.academia-superior.at/home.htmlDie Gesellschaft für Zukunftsforschung – „Academia Superior“ veranstaltet am ersten Aprilwochenende ein Symposium zum Thema „Alles außer Kontrolle?“

Durch internationale Gäste wie Kai Diekmann (ehem. Herausgeber der Bild-Zeitung), Hugo Portisch, Andrea Bruce (US-amerikanische Krisenfotografin) und Alan Webber (ehem. Herausgeber Harvard Review) wird der Schwerpunkt auf den Bereich Medien liegen.

 

Symposium: Alles außer Kontrolle?

Wann/Wo: Samstag, 1. April 2017, 19.30 Uhr Toscana Congress, Toscanapark 6, 4810 Gmunden

Anmeldung bis 24. März 2017 über das Kontaktformular

Nähere Informationen zum Programm: Academia Superior

... Infoblatt

Stipendien für journalistische Volontariate in österreichischen Medien

KfJFür Studierende aller Studienrichtungen, die journalistische Erfahrungen sammeln und ihr Fachwissen in der Praxis umsetzen möchten, bietet das Kuratorium für Journalistenausbildung Stipendien an.

Voraussetzung für die Beantragung ist – neben einem laufenden Studium an einer österreichischen Universität – die Zusage für ein einmonatiges Volontariat in einem österreichischen Medium im Juli, August oder September 2017.

Bewerbungen bis 14. April 2017 auf www.kfj.at/Service/Stipendien/Ferialvolontariate.

Bei Zusage findet ein Einführungstag am 16. Mai 2017 im KfJ statt.

Nähere Informationen: www.kfj.at

Vergabe eines Vollstipendiums für Journalistenkolleg 2017/2018

KfJ 2015

Das Österreichische Journalisten-Kolleg 2017/18 geht heuer in die 26. Runde – und vermittelt als berufsbegleitende Grundausbildung in Modulen journalistisches Wissen und Können für Printmedien, Online und Hörfunk.

Das Kuratorium für Journalistenausbildung vergibt ein Vollstipendium an eine Studentin oder einen Studenten der Kommunikationswissenschaft an der Uni Salzburg.

Bewerbungen bitte bis 3. Mai 2017 an Herrn Univ.-Prof. Dr. Rudi Renger (rudolf.renger(at)sbg.ac.at).

Ein Auswahlverfahren am 24. Mai 2017 entscheidet über die Teilnahme.

Nähere Informationen: Österreichisches Journalisten-Kolleg

Vortrag von Dr. Susanne Kirchhoff

RingVO Universität Tübingen

Im Rahmen der Ringvorlesung Narrating 9/11: Media and the “War on Terror” hält Frau Dr. Susanne Kirchhoff einen Vortrag zum Thema Metaphorical Language Use in Journalism: The Case of 9/11 an der Universität Tübingen am 28. April 2016

... Infoblatt

Vollstipendium vom Kuratorium für das Journalisten-Kolleg 2016/2017

KfJ 2015

Das Österreichische Journalisten-Kolleg 2016/17 findet heuer bereits zum 25. Mal statt. Als berufsbegleitende Grundausbildung vermittelt es journalistisches Wissen und Können für Printmedien, Online und Hörfunk.

Das Kuratorium für Journalistenausbildung vergibt ein Vollstipendium an eine Studentin oder einen Studenten der Kommunikationswissenschaft an der Uni Salzburg.

Bewerbungen bitte bis 6. Mai 2016 an Herrn Univ.Prof. Dr. Rudi Renger (rudolf.renger(at)sbg.ac.at).

Ein Auswahlverfahren am 24. Mai 2016 entscheidet über die Teilnahme.

Nähere Informationen: Österreichisches Journalisten-Kolleg

... Infoblatt

Internationaler Outstanding Paper Award für Doktorand der KOWI Salzburg

Paper Award 2015DI (FH) Thomas Kurz, Lektor an der Fachhochschule Salzburg und derzeit Doktorand an der KOWI Salzburg (Betreuer: Prof. Renger, Prof. Luger; ext. Gutachter: Prof. Steve J. Kulich/Shanghai), beschäftigt sich in seiner Dissertation mit eben solchen Erfahrungen aus österreichisch-chinesischen Wirtschaftskooperationen. Erste Ergebnisse seiner Arbeit stellte er am 18. Juli 2015 bei der 21. IAICS Conference in Hongkong vor. Sein Beitrag zum Thema „Sensemaking in Intercultural Business Collaborations“ gewann den erstmals ausgeschriebenen Outstanding Paper Award.

In einem mehrstufigen Verfahren wurden aus dZertifikat Paper Award 2015en 300 eingereichten und vorgestellten Beiträgen aus Amerika, Europa, Afrika und Asien, zwölf Artikel für die Endauswahl nominiert und schließlich zwei davon mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Die Arbeit von Thomas Kurz konnte bei der internationalen Jury nicht nur mit ihrer praxisnahen Kombination aus interkultureller und interpersoneller Kommunikationsforschung, sondern auch durch die ungewöhnliche Auswertung der Daten mittels einer Metaphern-Analyse punkten. Aufgrund der Auszeichnung wurde der Beitrag in Folge zu einer weiteren Publikation im nächsten Special Issue des „Journals for Intercultural Communication Studies“ (ICS) eingeladen.

Publikation von Dr. Susanne Kirchhoff

Metaphern der GewaltDer Tagungsband “Metaphern der Gewalt” ist im Francke Verlag erschienen und enthält einen Artikel von Susanne Kirchhoff zum Thema “‘Wie hat sich unsere Welt seither verändert?’ – Die Entwicklung metaphorischer Konstruktionen des Medienereignisses 9/11″.

http://www.narr-shop.de/index.php/metaphern-der-gewalt.html

Projektberichte downloadbar

Gebäude RudolfskaiDie Projektberichte der Studien "Journalismus im Wandel" (2011/12) und "Medienkarrieren im Umbruch" (2010/11) sind ab sofort downloadbar. Die Dateien wie auch nähere Informationen zu den Untersuchungen sind auch unter http://journalistiksalzburg.wordpress.com/ erhältlich.

Die Forschungsberichte können in einer hochauflösenden digitalen Fassungen oder auch in einer gebundenen Version in 4c oder s/w unter dimitri.prandner(at)sbg.ac.at zum Selbstkostenpreis (Druck + Versand) angefordert werden.

... Journalismus im Wandel (Kurzbericht)

  • News
    Am 22.3. fand die erste „Alumni Lecture“ im Rahmen der Salzburger Vorlesungen statt. Dabei werden herausragende Absolventinnen und Absolventen der Universität Salzburg eingeladen, zu aktuellen Themen Stellung zu nehmen.
    Bart Simpsons Hintern, die drei Schweinchen und sogar eine Live-Ultraschalluntersuchung waren auf der Bühne zu erleben. In der wieder restlos ausgebuchten ARGEkultur reichte das Themenspektrum von Anthropologie über Neurolinguistik bis zur Holzchemie. Unser Konsumverhalten wurde ebenso analysiert wie unsere Sprechwerkzeuge. Dazu war ein gut erhaltenes und höchst informatives Haushaltsbuch aus Mozarts Zeit und ein Bild von Bansky im Einsatz.
    Das Design of Trade Agreements (DESTA) Projekt der Politikwissenschaft an der Uni Salzburg erhält den ersten Preis der International Political Economy Society (IPES) für den besten Datensatz im Bereich Internationale Politische Ökonomie.
    Am DO 23.3., 17.30 h, Ringvorlesung der Kommunikationswissenschaft und des Center for ICT&S mit einem Vortrag von Inngrid Paus-Hasebrink (Kommunikationswissenschaft) zu "Sozialisation in digital vernetzten Alltagswelten". Ort: Hörsaal 381, Rudolfskai 42.
    Freitag, 24.3.17, 14-21 Uhr, und Samstag, 25.3.17, 9.30-22 Uhr, Kleines Studio, Universität Mozarteum Salzburg, Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg. ReferentInnen: Katharina Anzengruber, Achim Bornhöft, Silke Egeler-Wittmann, Klaus Feßmann, Simone Heilgendorff, Anna-Maria Kalcher, Jan Kopp, Wolfgang Lessing, Martin Losert, Ludwig Nussbichler, Carolin Ralser, Karen Schlimp, Matthias Schlothfeldt, Helmuth Schmidinger und Helmuth Zapf
    Gastvortrag am Montag, 27.3.2017, 18.30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33, Klassische und Frühägäische Archäologie, Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Helmut Reimitz, University of Princeton (New Jersey); Department of History
    Pinzgauer! Helden - Narren - Pioniere / Portraits aus der Provinz
    Bei den W&K-Veranstaltungen werden ExpertInnen eingeladen, die Wissenswertes rund um das Thema vermitteln.
    In vier Blöcken, 14:30 - 18:00 Uhr im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG) die Frage nach dem spezifisch Theologischen der Theologie erörtert. Nächster Termin: DI 4.4.17.
    W&K-Forum. Di, 4. April 2017, 19-20.30 Uhr, DAS KINO, Gewölbe, Giselakai 11, Salzburg. Filmscreening & Gespräch mit dem Künstler Oliver Ressler. Gesprächspartnerin: Karolina Radenković, Galerie 5020. Auseinandersetzungen mit Migration und Flucht spielen in zeitgenössischen künstlerischen Positionen eine zentrale Rolle, so auch im Werk des österreichischen Künstlers und Filmemachers Oliver Ressler.
    Prof. Christian Neuhäuser (TU Dortmund) wird am 5. April 2017 am Zentrum für Ethik und Armutsforschung einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Anhaltende Armut und die Grenzen des Wohlfahrtsstaates" halten.
    Ausgangspunkt des Gastvortrags im Rahmen der Philosophischen Gesellschaft in Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Arbeitskreis für Psychoanalyse (SAP) ist eine simple Feststellung und eine komplexe Frage.
    Der Universitätskammerchor Collegium Musicum Salzburg lädt am FR 7.4.17, 19.30 Uhr, zum Passionskonzert in die Stadtpfarrkirche Itzling ein.
    Daniel Hebenstreit hält am 10. April 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "The modern single life: stochastic modelling of individual cells and molecules". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    Symposium. Mi, 17. Mai 2017, 14-19.30 Uhr, W&K Atelier. Organisation & Moderation: Siglinde Lang/Sandra Chatterjee. Die eigene Lebenswelt aktiv mitgestalten zu können gilt als zivilgesellschaftliches Grundrecht- und umfasst dabei auch das Bürgerrecht auf kulturelle Teilhabe. Doch wird dieses auch genutzt und in Anspruch genommen?
  • Veranstaltungen
  • 23.03.17 Vortrag der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    24.03.17 Anregen – Vertiefen – Ausbilden. Komponieren im didaktischen Kontext
    24.03.17 Ecological Modelling: a spatial view
    25.03.17 Anregen – Vertiefen – Ausbilden. Komponieren im didaktischen Kontext
    27.03.17 "Being Co-wife in the Eye of Media"
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg