Aktuelles

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Lehrveranstaltung findet als Exkursion in Salzburg, Graz und Wien statt. Diese drei Städte sind auf der UNESCO-Welterbeliste und damit gehören sie zum Erbe der Menschheit. Vor Ort wird mit ExpertInnen des Heritage Managements diskutiert, mit Touristikern, Architekten und Raumplanern sowie Kommunikationsfachleuten, um Einsicht in die komplexe Struktur des Bewahrens kulturellen Erbes zu bekommen und um die Kommunikationsleistungen zu identifizieren die erforderlich sind, um den Anforderungen der UNESCO-Konvention im Hinblick auf Partizipation, Stadtmarketing und Stadtentwicklung gerecht zu werden.

Zur Anmeldung für diese Lehrveranstaltung ist ein Motivationsschreiben erforderlich, das bis zum 3. April 2017 an Prof. Luger (kurt.luger(at)sbg.ac.at) zu richten ist.

... Infoblatt

 

13. Salzburger Tourismusforum 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Das Salzburger Tourismusforum widmet sich dem Thema "Alpenreisen – Erlebnis, Raumtransformationen, Imagination"

"Es geht also um die Frage, wo der Alpentourismus heute steht und wohin er sich entwickelt angesichts der gravierenden Veränderungen, die sein Umfeld bestimmen. Das Symposion wirft einen romantischen wie einen kritischen Blick auf die Entwicklung des Alpentourismus..." Mit Dr. Kurt Luger, Dr. Franz Rest und Dr. Thomas Herdin aus dem FB Kommunikationswissenchaft und vielen weiteren Gästen.

Wann: 24.–25. November 2016
Wo: Aula der Universitätsbibliothek, Hofstallgasse 4-6

... Infoblatt

Kommentar zum Reisen

Quelle:http://www.kleinezeitung.at/lebensart/reise/5051172/175-Jahre-Pauschalreise_Sehnsucht-Urlaub_Warum-wir-reisen

Im Artikel der Kleinen Zeitung zum Thema 175 JAHRE PAUSCHALREISE Sehnsucht Urlaub: Warum wir reisen von Susanne Rakowitz ist Dr. Kurt Luger befragt worden und meinte:

„Schubfaktoren sagen uns, dass wir wegmüssen, um einem Mangel zu begegnen, den wir vor Ort erleiden – also Sonne statt Schnürlregen, Wellness statt Halligalli. Zugfaktoren hingegen bestimmen darüber, wohin wir reisen – es zieht uns zu bestimmten Orten.“

... Artikel lesen (17.07.2016)

20 Jahre Welterbe der Kulturstadt Salzburg

Weltkulturerbe SalzburgA.o. Prof. Dr. Kurt Luger veröffentlichte einen neuen Beitrag im Salzburger Fenster zum Thema "Wir feiern 20 Jahre Welterbe" der Kulturstadt Salzburg. 

... Artikel (23.03.2016)

Bild: SN/reschIn einem Beitrag der Salzburger Nachrichten (Autor: Sn, Apa) vom 28. März 2015 erklärt der Kommunikationswissenschaftler des FB Kommunikationswissenschaft/Universität Salzburg ao. Univ.Prof. Dr. Kurt Luger, dass "drei von vier Reisen eine kulturelle Komponente haben".

... SN-Artikel (28.03.2015)

MA-Prüfungsliteratur ab 2012 von Dr. Kurt Luger

Gebäude RudolfskaiSie haben nun die Möglichkeit, gültige Master-Prüfungsliteratur für LFF Kommunikation in Kultur und Gesellschaft runterzuladen.


... Literatur Transkulturelle Kommunikation

... Literatur Tourismus-Kultur-Freizeit

UNESCO-Lehrstuhl

Unesco-LehrstuhlAo. Univ.Prof. Dr. Kurt Luger hat nun einen UNESCO-Lehrstuhl inne.

... UNESCO-Lehrstuhl

  • News
    Am 22.3. fand die erste „Alumni Lecture“ im Rahmen der Salzburger Vorlesungen statt. Dabei werden herausragende Absolventinnen und Absolventen der Universität Salzburg eingeladen, zu aktuellen Themen Stellung zu nehmen.
    Bart Simpsons Hintern, die drei Schweinchen und sogar eine Live-Ultraschalluntersuchung waren auf der Bühne zu erleben. In der wieder restlos ausgebuchten ARGEkultur reichte das Themenspektrum von Anthropologie über Neurolinguistik bis zur Holzchemie. Unser Konsumverhalten wurde ebenso analysiert wie unsere Sprechwerkzeuge. Dazu war ein gut erhaltenes und höchst informatives Haushaltsbuch aus Mozarts Zeit und ein Bild von Bansky im Einsatz.
    Das Design of Trade Agreements (DESTA) Projekt der Politikwissenschaft an der Uni Salzburg erhält den ersten Preis der International Political Economy Society (IPES) für den besten Datensatz im Bereich Internationale Politische Ökonomie.
    Am DO 23.3., 17.30 h, Ringvorlesung der Kommunikationswissenschaft und des Center for ICT&S mit einem Vortrag von Inngrid Paus-Hasebrink (Kommunikationswissenschaft) zu "Sozialisation in digital vernetzten Alltagswelten". Ort: Hörsaal 381, Rudolfskai 42.
    Freitag, 24.3.17, 14-21 Uhr, und Samstag, 25.3.17, 9.30-22 Uhr, Kleines Studio, Universität Mozarteum Salzburg, Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg. ReferentInnen: Katharina Anzengruber, Achim Bornhöft, Silke Egeler-Wittmann, Klaus Feßmann, Simone Heilgendorff, Anna-Maria Kalcher, Jan Kopp, Wolfgang Lessing, Martin Losert, Ludwig Nussbichler, Carolin Ralser, Karen Schlimp, Matthias Schlothfeldt, Helmuth Schmidinger und Helmuth Zapf
    Gastvortrag am Montag, 27.3.2017, 18.30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33, Klassische und Frühägäische Archäologie, Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Helmut Reimitz, University of Princeton (New Jersey); Department of History
    Pinzgauer! Helden - Narren - Pioniere / Portraits aus der Provinz
    Bei den W&K-Veranstaltungen werden ExpertInnen eingeladen, die Wissenswertes rund um das Thema vermitteln.
    In vier Blöcken, 14:30 - 18:00 Uhr im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG) die Frage nach dem spezifisch Theologischen der Theologie erörtert. Nächster Termin: DI 4.4.17.
    W&K-Forum. Di, 4. April 2017, 19-20.30 Uhr, DAS KINO, Gewölbe, Giselakai 11, Salzburg. Filmscreening & Gespräch mit dem Künstler Oliver Ressler. Gesprächspartnerin: Karolina Radenković, Galerie 5020. Auseinandersetzungen mit Migration und Flucht spielen in zeitgenössischen künstlerischen Positionen eine zentrale Rolle, so auch im Werk des österreichischen Künstlers und Filmemachers Oliver Ressler.
    Prof. Christian Neuhäuser (TU Dortmund) wird am 5. April 2017 am Zentrum für Ethik und Armutsforschung einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Anhaltende Armut und die Grenzen des Wohlfahrtsstaates" halten.
    Ausgangspunkt des Gastvortrags im Rahmen der Philosophischen Gesellschaft in Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Arbeitskreis für Psychoanalyse (SAP) ist eine simple Feststellung und eine komplexe Frage.
    Der Universitätskammerchor Collegium Musicum Salzburg lädt am FR 7.4.17, 19.30 Uhr, zum Passionskonzert in die Stadtpfarrkirche Itzling ein.
    Daniel Hebenstreit hält am 10. April 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "The modern single life: stochastic modelling of individual cells and molecules". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    Symposium. Mi, 17. Mai 2017, 14-19.30 Uhr, W&K Atelier. Organisation & Moderation: Siglinde Lang/Sandra Chatterjee. Die eigene Lebenswelt aktiv mitgestalten zu können gilt als zivilgesellschaftliches Grundrecht- und umfasst dabei auch das Bürgerrecht auf kulturelle Teilhabe. Doch wird dieses auch genutzt und in Anspruch genommen?
  • Veranstaltungen
  • 23.03.17 Vortrag der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    24.03.17 Anregen – Vertiefen – Ausbilden. Komponieren im didaktischen Kontext
    24.03.17 Ecological Modelling: a spatial view
    25.03.17 Anregen – Vertiefen – Ausbilden. Komponieren im didaktischen Kontext
    27.03.17 "Being Co-wife in the Eye of Media"
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg