Em. o.Univ.-Prof. Dr. Richard Hammer

Abbildung 1315172.JPG

Emeritus Professor

Büro 2.19 (2.OG)

Kapitelgasse 5-7
A-5010 Salzburg

Telefon: +43 (0)662 8044 3712 (Sekretariat: -3700, 3702 oder 3717)
Telefax: +43 (0)662 8044 623

E-mail: richard.hammer@sbg.ac.at


Sprechstunde

nach Vereinbarung

 

Lebenslauf

Nach Absolvierung der HTL für Maschinenbau und einer zweijährigen Tätigkeit in der Industrie, Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Innsbruck. 1977 Promotion zum Dr.rer.soc.oec. 1978 Fulbright-Stipendium und einjähriger Forschungsaufenthalt in den USA.

Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Hinterhuber am Institut für Unternehmungsführung an der Universität Innsbruck. 1986 Habilitation für den Gesamtbereich der Betriebswirtschaft. Nach weiteren Forschungsaufenthalten in den USA und in Kanada 1987 und der Fortsetzung der Tätigkeit als Univ.-Doz. in Innsbruck war er 1988 und 1989 als Gastprofessor in Wien an der Technischen Universität tätig. 1989 erfolgte die Berufung als Univ.-Prof. an die Universität Innsbruck. 

1995 Ruf an die Paris Lodron Universität Salzburg als Ordinarius für BWL und Unternehmensführung am Institut für Wirtschaftswissenschaften. 1997 bis 2002 Vorstand des Instituts für Wirtschaftswissenschaften. 2001 bis 2010 Geschäftsführer an der Salzburg Management Business School (smbs). Seit 2002 Sellvertretender Fachbereichsleiter Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Emeritiert mit 30.09.2015.

 

Forschung

Lehre

  • ENGLISH English
    • News
    • Die KinderUNI 2016 in Zahlen: Über 500 Kinderstudentinnen und –studenten sowie 60 Lehrende von zwei Universitäten, rund hundert Programmpunkte, ein 8-köpfiges Team von Spektrum und viele helfende Hände im Hintergrund.
      Bürgermeister Heinz Schaden begrüßte internationale Uni-Kongress-Gäste
      Muskelverletzungen spielen für den Freizeitsportler, aber vor allem für den Leistungssportler eine nicht zu unterschätzende Rolle. Besonders für AthletenInnen ist es von essentieller Bedeutung, dass Verletzungen möglichst rasch ausheilen, um das Trainingspensum wieder absolvieren zu können und für Wettkämpfe gerüstet zu sein.
      Von 7. bis 14. August findet eine Lehrveranstaltungskooperation des FBs Kommunikationswissenschaft/Uni Salzburg und des Instituts für Publizistik und Kommunikationswissenschaft/Uni Wien statt. Teilnehmen können Studierende beider Universitäten nach erfolgreich absolviertem Bewerbungsverfahren. Detailinformationen zu den Zugangsvoraussetzungen und dem Lehrveranstaltungsprogramm...
      In der wechselvollen und durch Völkermord gezeichneten Geschichte Armeniens wird nun ein weiteres dunkles Kapitel beleuchtet. Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut verfolgt als erste Forscherin die Spuren von 200 armenischen Kriegsgefangenen, die in den Gefangenenlagern der k.u.k. Monarchie während des Ersten Weltkriegs inhaftiert waren. Darunter auch im Lager in Grödig/Salzburg.
      Ob Krebs, Diabetes oder Autoimmunerkrankung – Arzneimittel, die mit moderner Biotechnologie hergestellt werden, sind oft die einzige Hilfe bei lebensbedrohlichen Krankheiten. Solche Biopharmazeutika sind allerdings auch besonders teuer. Wie also können lebensrettende Medikamente für uns alle leistbar bleiben?
    • Veranstaltungen
    • Uni-Shop
    • PRESSE
    • VERANSTALTUNGSRÄUME
    • STELLENMARKT
    • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg