Herzlich Willkommen am Fachbereich Erziehungswissenschaft

Der Fachbereich Erziehungswissenschaft wurde 1964 gegründet und ist Teil der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg. Etwa 15 wissenschaftliche und 3 nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter/innen arbeiten am Fachbereich. Zusammen mit externen Lehrenden betreuen sie derzeit ca. 800 Studierende im Bachelorstudium Pädagogik und ca. 200 Studierende im Masterstudium Erziehungswissenschaft. Dazu kommen etwa 50 Studierende des Doktoratsstudiums an der Kultur- und Geisteswissenschaftlichen Fakultät mit dem Fach Erziehungswissenschaft. Am Fachbereich sind auch drei Universitätslehrgänge (Elementarpädagogik, LehrerInnen Gesundheit und Pflege, Psychotherapeutisches Propädeutikum) angesiedelt. Die vielfältige Forschung orientiert sich an vier Schwerpunkten.

Leitung des Fachbereichs

Die Leitung des Fachbereichs hat ab 1. Oktober 2015 Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow inne.

Ihre Stellvertreter sind Dr. Andreas Paschon und Ao Univ. Prof. Hermann Astleitner.

Verwaltung

Das Geschäftszimmer des Fachbereichs wird von Frau Gabriele Kanzi geführt. Studierende wenden sich mit ihren Anliegen bitte an Frau Margret Eder-Neuhauser und Frau Christina Weissenbach im Sekretariat für Studienangelegenheiten.

Informationen zum Studienplan (Version 2016)

Der aktuelle Studienplan, gültig für alle Erstsemestrigen ab Wintersemester 2016/17, wurde in der Senatssitzung im Mai 2016 beschlossen und trat mit 1. Oktober 2016 in Kraft! Erstsemestrige werden immer in den aktuellen Studienplan, also derzeit Version 2016, inskribiert.

Erstsemestrige im Sommersemester 2016 sind die letzte Studentenkohorte die in den Studienplan Version 2014 einsteigt. Ab Wintersemester 2016/17 gilt der neue Studienplan der Version 2016.

All jene Studierenden, die ihr Studium vor dem Wintersemester 2014/15 begonnen haben, können ihr Studium nach dem alten Studienplan (Version 2011) noch bis zum 30. September 2018 (Bachelor) und 30. September 2016 (Master) abschliessen! Sofern Sie bis zu diesem Stichtag ihr Studium nicht abgeschlossen haben, werden Sie mit obigen Datum in den dann gültigen Studienplan zwangsumgestellt. Es spricht vieles dafür, ab sofort freiwillig in den Studienplan Version 2016 zu wechseln. Der Umstieg kann dann mit folgendem Formular beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie diesen Schritt aber nicht mehr rückgängig machen können und daher empfehlen wir dringend im Vorfeld die Beratung durch das Studiensekretariat in Anspruch zu nehmen.

 

Impressum

Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Salzburg
Erzabt-Klotz-Straße 1
A-5020 Salzburg

  • News
  • Mehr als 300 Austauschstudierende aus 36 Ländern nahmen mit Beginn des Wintersemesters 2016/17 ihr Auslandsstudium an der Universität Salzburg auf. Bürgermeister Heinz Schaden und Vizerektorin Sylvia Hahn hießen im Marmorsaal des Schlosses Mirabell die Studierenden in der „Wissensstadt Salzburg“ herzlich willkommen. Musikalisch untermalt wurde der Abend von drei begabten Gesangsstudierenden der Universität Mozarteum.
    Die Universität Salzburg hat in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung am Mittwoch, dem 21. September zum sechsten Mal die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende vorwissen¬schaftliche Arbeiten verliehen. Preisgelder für die SchülerInnen und Schulen im Gesamtwert von 3550 Euro wurden heuer vergeben.
    Die deutsche Kunsthistorikerin Dr. Annika Wienert wurde am Montag, den 19. September für ihre Dissertation mit dem Marko Feingold Preis 2016 ausgezeichnet. Sie setzte sich in ihrer Arbeit mit der Architektur der Vernichtungslager Belzec, Sobibór und Treblinka auseinander.
    Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2016/2017 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 19. September - Freitag, 23. September 2016 statt.
    Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet Tür und Tor
    Die Eröffnung des Studienjahres 2016/17 steht unter dem Motto: 10 Jahre "Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen" und findet am 4. Oktober 2016 ab 9 Uhr an der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Mittwoch, 5. Okt. 2016, 18.30 Uhr: Vorträge mit Birgit Johler, Volkskundemuseum Wien, Albert Lichtblau, FB Geschichte, Christiane Rothländer, Uni Wien, Barbara Staudinger und Hannes Sulzenbacher, beide Verein für Erinnerungskultur. Veranstaltungsort: Museum der Moderne Salzburg, Mönchsberg 32.
    Woran glauben - 10 Angebote für aufgeklärte Menschen
    Mit der PLUS.Startup School bietet die Universität Salzburg im Rahmen der Studienergänzung "Initiative Karrieregestaltung" eine neue Qualifikationsmöglichkeit für gründungsinteressierte Studierende. Das Portfolio der PLUS.Startup School beinhaltet Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Wirtschaft, Management & Organisation, Personal und Finanzen: www.uni-salzburg.at/Plus.Startup-School
    Am 17. Oktober eröffnen die „spoc laboratories“ am Campus Anif. Das neue Labor – eine gemeinsame Einrichtung der Universität Salzburg und Stratec Consumables – ist auf die Prototypenentwicklung von mikrofluidischen Biochips spezialisiert.
    Politikerinnen und Politiker brauchen eine dicke Haut, sie begeben sich tagtäglich auf eine öffentliche Bühne. Doch die Macht und der Druck, dem sie ausgesetzt sind, kann ihre Persönlichkeit verändern oder gar zerstören.
  • Veranstaltungen
  • 01.10.16

    Universitätsbibliothek Salzburg - Hauptbibliothek

    01.10.16

    Universitätsbibliothek Salzburg - Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften

    04.10.16

    Eröffnung des Studienjahres 2016/2017

    05.10.16

    Dr. Mario Braun

    06.10.16

    Lesung mit Rudolf Taschner - im Rahmen von „Österreich liest“
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg