WILLKOMMEN AN DER PARIS LODRON UNIVERSITÄT SALZBURG!

Foto: Brunnen im Hof der Naturwissenschaftlichen Fakultät

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Studentinnen und Studenten!  

Als Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg heiße ich Sie sehr herzlich willkommen. Salzburg zählt aufgrund seiner wunderschönen Landschaft, zahlreicher historischer Sehenswürdigkeiten und der Festspiele zu den schönsten und interessantesten Städten der Welt. Und: Salzburg ist eine Universitätsstadt mit Tradition. Fürsterzbischof Paris Lodron, der Namenspatron der Universität, gründete sie 1622. Heute besteht sie aus vier Fakultäten, mit rund 18.000 Studierenden und 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie ist ein Zentrum für innovative Forschung und fest in das kulturelle und wirtschaftliche Leben Salzburgs integriert. Mit ihrer nationalen wie internationalen Vernetzung ist sie eine moderne Wissensdrehscheibe im Herzen Europas. Wir können stolz auf diese Universität sein, die sich mit ihren architektonisch reizvollen Gebäuden nahtlos in das schöne Ambiente dieser Stadt einbettet. Die Universität Salzburg bietet Studierenden ein breit gefächertes Studienangebot mit einem ausgewogenen Verhältnis von Lehrenden zu Studierenden. Die Positionierung der Universität Salzburg für eine sichere Zukunft liegt mir besonders am Herzen. Sie hat sich klare Forschungsschwerpunkte gesetzt, einen Entwicklungsplan für die Zukunft erstellt und ist heute geprägt von einer kontinuierlichen Weiterentwicklung, die den stets neuen Anforderungen Rechnung trägt.

Ihr
Heinrich Schmidinger, Rektor der Universität Salzburg

  • News
  • Ab dem kommenden Studienjahr ist für die Zulassung zum Lehramtsstudium Sekundarstufe (Allgemeinbildung) verpflichtend ein Aufnahmeverfahren zu absolvieren. An der Universität Salzburg besteht die Möglichkeit, dieses Aufnahmeverfahren in einem von drei Zeitfenstern zu absolvieren.
    Am 14. April konnten Besucherinnen und Besucher in der Bibliotheksaula die „Noch First Lady“ Margit Fischer persönlich erleben. In ihrem Buch „Was wir weitergeben“ bietet sie Einblicke in die politischen Geschehnisse an der Seite Ihres Mannes, Bundespräsident Heinz Fischer.
    Die Lange Nacht der Forschung am FR 22. April war in Salzburg ein voller Erfolg. Rund 2000 BesucherInnen kamen zu den verschiedenen Wissenschafts-Stationen der Universität Salzburg und erhielten Einblicke in komplexe Forschungsthemen.
    Für seine außerordentlichen Verdienste verlieh die Universität Salzburg am 22. April 2016 an den gebürtigen Salzburger Dr. Franz B. Humer die Würde eines Ehrensenators.
    Of all European cities, Americans today are perhaps most curious about Berlin, whose position in the American imagination is an essential component of nineteenth-century, postwar and contemporary transatlantic imagology.
    Projektpräsentation in Mittersill von und mit SchülerInnen der 5. Klassen des BORG Mittersill: Dienstag, 3. Mai 2016, 10:30 bis 13 Uhr.
    Mit Vizerektor Erich Müller (Begrüßung), Viki Enzinger, Studierende der PH Salzburg, Ulrike Greiner, School of Education, Wilfried Huber, TU München, Romana Mahringer, Studierende der Universität Salzburg, Elfriede Windischbauer, PH Salzburg.
    Die Performance von Lisa D. eröffnet am Mittwoch, 04.05.2016, um 18 Uhr die Ausstellung „displaying fashion, displaying art. [Agonale] Begegnungen von Kunst und Mode" in der Galerie 5020 am Residenzplatz 10 in Salzburg. Eine Kooperation von Universität Salzburg und Mozarteum.
    Die Panorama:Uni ist eine Kooperation von Universität und Stadt Salzburg sowie den Salzburger Nachrichten. Das Thema von Eva Jonas am 9.5. ist "Keine Angst vor dem Fremden" und am 13.6. gibt es von Günter Lepperdinger aktuelle Erkenntnisse dazu, wie alt der Mensch werden kann.
    Dienstag, den 10.5., hält Prof. Siegbert Stronegger einen Gastvortrag zum Thema „Was wollen die Medien? Was sollen die Medien? Medien zwischen Bildung und Unterhaltung, zwischen Ökonomie und Kunst“.
    Vortrag über armutspolitische Herausforderungen an die Wohnpolitik von Heinz Schoibl im Rahmen der Ringvorlesung "Flucht bewegt" am 2.6. um 18:15h im HS Anna-Bahr-Mildenburg, UniPark
  • Veranstaltungen
  • 03.05.16

    Zur Entstehung der mykenischen Koine.

    04.05.16

    Do It Yourself, Do It Together! Kritische Wissensproduktion und Vermittlungspraxen

    04.05.16

    Öffentliche Ringvorlesung: Kunstpolemik – Polemikkunst. Zu künstlerischen Formen der Provokation und des Widerstreits

    04.05.16

    Lisa D.: WUNDE PUNKTE. Performance

    09.05.16

    Dr. Günter Maresch
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg