B-Schule

1st Meeting of the Brentano Research Network

Universität Salzburg, Fachbereich Philosophie (KGW)

Salzburg, 30. November u. 1. Dezember 2015

Participants
Mauro Antonelli (Universität Milano, IT)
Giuliano Bacigalupo (Universität Genf, CH)
Thomas Binder (Universität Graz, AT)
Johannes Brandl (Universität Salzburg)
Laurent Cesalli (Universität Genf, CH)
Arnaud Dewalque (Universität Lüttich, BE)
Marcello Oreste Fiocco (Universität Irvine USA/Universität Salzburg)
Guillaume Fréchette (Universität Salzburg)
Carlo Ierna (Universität Utrecht, NL)
Hynek Janousek (Universität Prag, CZ)
Hélène Leblanc (Universität Genf, CH/Université de Lille, FR)
Kevin Mulligan (Universität Genf, CH)
Denis Seron (Universität Lüttich, BE)
Hamid Taieb (Universität Genf/Universität Lausanne, CH)

Scroll down for the programme or click here

Keynote Speaker:
Kevin MULLIGAN (University of Geneva)
Weil, weil, weil

In cooperation with the Internationale Bernard Bolzano Gesellschaft and the Philosophy Department (KGW) of the University of Salzburg. This workshop is a joint venture of the two following FWF research projects:
FWF M 1881-G24: The World in Mind: Radical Ontology and Franz Brentano
(Principal Investigator: Marcello Oreste Fiocco)
FWF P 27215-G15: Franz Brentano's Descriptive Psychology
(Principal Investigator: Guillaume Fréchette)
poster - Tagung

Programme

Mon, 30 November Tue, 1 December

9:30  Opening words
Guillaume Fréchette

9:00  Laurent Cesalli
(University of Geneva, CH)
Marty's posthumous word against Brentano's
reism: the defense of irrealia in 
Raum und Zeit (1916)
10:00  Denis Seron
(University of Liège, BE)
Why is Brentano's Empiricism better than (some) others?

9:55  Hélène Leblanc
(Univ.of Lecce, IT/Geneva, CH/Lille, FR)
Looking for Contrasts: Descriptive Psychology and
General Grammar in Brentano, Marty and Husserl
  

10:55  Carlo Ierna
(University of Utrecht, NL)
What and how do our presentations represent?
10:50  Coffee break
11:50  Coffee break 11:15  Giuliano Bacigalupo
(University of Geneva, CH)
Towards a new Brentanian theory of judgment

12:10  Peter Andras Varga
(Hungarian Academy of Sciences, Budapest, HU)
What could Husserl have preached in Halle in 1887?

12:10  Hamid Taieb
(University of Geneva/University of Lausanne, CH)
Concepts and Typicality. From Brentano to Wittgenstein

13:05 – 15:00  Lunch 13:05 – 15:00 Lunch

15:00  Johannes L. Brandl
(University of Salzburg, AT)
Brentano's Conception of Truth

15:00  Arnaud Dewalque
(University of Liège, BE)
Some difficulties with Brentano's classification
of mental phenomena
15:55  Hynek Janoušek
(Czech Academy of Sciences, Prague, CZ)
Husserl's Bolzanian puzzles
15:55  Marcello Oreste Fiocco
(University of California at Irvine, USA/University
of Salzburg, AT)
Truth and the nature of mind
16:50  Coffee break 16:50  Coffee break
17:10  Thomas Binder
(University of Graz, AT)
Aus der Korrespondenz Brentanos
mit seinem Bruder Lujo
17:15  Kevin Mulligan
(University of Geneva, CH)
Weil, weil, weil

Keynote Speaker: 
Kevin MULLIGAN (University of Geneva)
Weil, weil, weil

In cooperation with the Internationale Bernard Bolzano Gesellschaft and the Philosophy Department (KGW) of the University of Salzburg. This workshop is a joint venture of the two following FWF research projects:
FWF M 1881-G24: The World in Mind: Radical Ontology and Franz Brentano
(Principal Investigator: Marcello Oreste Fiocco)
FWF P 27215-G15: Franz Brentano's Descriptive Psychology
(Principal Investigator: Guillaume Fréchette)

 

 

Participants:

Mauro Antonelli (Universität Milano Bicocca, IT)
Giuliano Bacigalupo (Universität Genf, CH)
Thomas Binder (Universität Graz, AT)
Johannes Brandl (Universität Salzburg, AT)
Laurent Cesalli (Universität Genf, CH)
Arnaud Dewalque (Universität Lüttich, BE)
Marcello Oreste Fiocco (Universität Irvine USA/Universität Salzburg)
Guillaume Fréchette (Universität Salzburg)
Carlo Ierna (Universität Utrecht, NL)
Hynek Janousek (Universität Prag, CZ)
Hélène Leblanc (Universität Genf, CH/Université de Lille, FR)
Kevin Mulligan (Universität Genf, CH)
Denis Seron (Universität Lüttich, BE)
Hamid Taieb (Universität Genf/Universität Lausanne, CH)

 

Place:

November 30/December 1: Literaturarchiv, Residenzplatz 9/2 (Entrance from Kapitelgasse 5-7)
December 1, PM: HS 301: Franziskanergasse 1

Everybody is welcome, but please confirm your presence before Nov 27 (places at the Literaturarchiv are limited)

Sponsors:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

for more information, please contact guillaume.frechetteATsbg.ac.at

  • News
  • Der beruflichen Zukunft und Perspektive des Journalismus widmete sich der Vortrag mit Diskussion am 1.12. im Unipark anlässlich der Verabschiedung in den Ruhestand von Roman Hummel, Universitätsprofessor für Journalismusforschung. Thema war „Hat der Journalismus eine Zukunft? - Inhalte, Arbeitsbedingungen und Berufsprofil“.
    „Neue Erkenntnisse für eine fairere und zukunftsfähigere Gesellschaft“ – unter diesem Motto verlieh die AK Salzburg Wissenschafts- und Förderpreise. 17 PreisträgerInnen wurden in vier Kategorien ausgezeichnet, darunter 10 AbsolventInnen und Studierende der Universität Salzburg.
    Ende November überreichte Bürgermeister Heinz Schaden die Kulturfondspreise der Stadt Salzburg für außergewöhnliche Leistungen auf den Gebieten der Kunst und Wissenschaft in der TriBühne Lehen. Der Historiker Ernst Hanisch wurde für sein Lebenswerk, für seine wesentlichen Beiträge zur Aufarbeitung der Geschichte der Stadt Salzburg im Nationalsozialismus geehrt.
    Markus Ellmer, Universitätsassistent vom Bereich Human Resource Management des FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, hat einen der drei AK-Wissenschaftspreise OÖ 2016 erhalten.
    der Universitätsbibliothek Salzburg 2016. Vom 1. bis zum 24. Dezember öffnet die Universitätsbibliothek in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender Tag für Tag ein Fenster und stellt Buchtipps von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren der Universitätsbibliothek Salzburg vor.
    Mit Beginn des Wintersemesters startete die Ringvorlesung "Total Immersion - Spirituelles Reisen" der Abt. Soziologie und Kulturwissenschaften in Kooperation mit dem Masterstudiengang Religious Studies. Vorlesungstermine sind mittwochs von 13.15 Uhr bis 14.45 Uhr, GESWI, Rudolfskai 42, HS 387. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Nächster Termin: 7.12.
    Beim siebten „International Congress on Science and Skiing (ICSS)“ in St. Christoph am Arlberg, organisiert vom Fachbereich für Sport- und Bewegungswissenschaft/USI an der Universität Salzburg, präsentieren zahlreiche renommierte Wissenschaftler die wichtigsten Forschungsergebnisse aus dem alpinen und nordischen Skisport mit 103 Referaten und 63 wissenschaftlichen Postern.
    Der IFFB Sport- & Bewegungswissenschaft / USI und die Uni 55-PLUS der Universität Salzburg veranstalten im WS 2016/ 17 eine Ringvorlesung zum Thema "Der Körper in der Postmoderne - zwischen Entkörperlichung und Körperwahn". Vorlesungstermine sind mittwochs von 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr, Max-Gandolph-Bibliothek. Nächster Termin: 14.12.
    Im Wintersemester 2016/17 organisiert der Fachbereich Geschichte die Ringvorlesung "Politics, History & Culture: Austria in the 20th and 21th century". Der nächste Termin ist am 15.12., 17 Uhr, HS 381, GESWI, Rudolfskai 42. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!
    Das chinesische Regierungssystem befindet sich in einem rapiden Modernisierungsprozess. Nach der Umstellung auf die computerisierte Verwaltung plant die chinesische Regierung nun, mit Hilfe von Big Data- Analysen den Bedarf einzelner Bürger an staatlichen Dienstleistungen vorherzusagen.
  • Veranstaltungen
  • 05.12.16

    Atelier Gespräch: Hänsel und Gretel

    06.12.16

    GÖTTERDÄMMERUNG - Das Evozieren romantischer Bild- und Klangwelten am Obersalzberg

    07.12.16

    Informationsveranstaltung des Jubiläumsfonds der OenB an der Universität Salzburg und an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

    08.12.16

    Emotionalität und Empathie in der antiken Literatur

    09.12.16

    Emotionalität und Empathie in der antiken Literatur
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg