Bildleiste Leonardo 500

Allergy-Cancer-BioNano Research Centre

Das Allergy Cancer BioNano Research Centre (ACBN) ist der größte von drei Exzellenzclustern für Forschung an der Universität Salzburg. Im Fokus von ACBN steht das Immunsystem, das alle drei Themen miteinander verbindet: Immunreaktionen überschießen in Allergie, sind ungenügend oder nicht angemessen bei Krebs und sie entscheiden ob Nanopartikel toleriert oder bekämpft werden.  Die drei Themen werden weiter durch wissenschaftliche und methodische Gemeinsamkeiten verschränkt, was viele Kooperationen ermöglicht und starke Synergien innerhalb des ACBN erzeugt.

Unsere Geschichte

ACBN wurde 2003 unter dem Namen “Biowissenschaften und Gesundheit” gegründet; wenn Sie sich also an dieses Zentrum erinnern, so ist es das gleiche wie ACBN. Über die Jahre hinweg ist das Zentrum größer geworden und hat seine wissenschaftlichen Ansätze erweitert. So wurde zum Beispiel aus ACBN heraus das Bio/Nano Gebiet entwickelt und es wurden Arbeitsgruppen aus der Materialforschung in das anfänglich rein biologische Zentrum integriert. Die Exzellenz von ACBN wird alle fünf Jahre evaluiert, zuletzt 2013 und demnächst wieder 2018. Wir danken der Universität für die substantielle Unterstützung, die wir seit dem Beginn 2003 für ACBN erhalten haben.

Koordinator:

Prof. Dr. J. Thalhamer

Universität Salzburg
Fachbereich Molekulare Biologie
Abteilung Allergie und Immunologie
Hellbrunnerstraße 34
5020 Salzburg
Austria

Sekretariat:

Tel.: *43 (0)662 8044 5730
        *43 (0)662 8044 5577
Fax: *43 (0)662 8044 5751

The picture "Leonardo" was made exclusively for the “ Allergy-Cancer-BioNano Research Centre” by Jutta Duschl  .

 

  • News
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
    30.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Roland Reischl (Analytische Chemie)
    30.05.18 Kommunikationsprozesse zwischen Kunstschaffen und Öffentlichkeiten
    30.05.18 Give That Old Time Religion: Das Kunstverständnis des US-amerikanischen Fundamentalismus
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg