Aktuelle Informationen des Büros für Internationale Beziehungen

Hier finden Sie aktuelle Ausschreibungen und Termine rund um das Thema „Studieren und Forschen weltweit“:

 

Orientierungswoche für Erasmus und Austauschstudenten


Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2017/2018 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 18. September - Freitag, 22. September 2017 statt. Das umfangreiche Programm enthält Informationsveranstaltungen, Fakultäts- und Bibliotheksführungen sowie Networking-Aktivitäten, welche Austauschstudierenden die Gelegenheit bieten, sich kennen zu lernen und an der Universität und in der Stadt Salzburg heimisch zu werden. Die Teilname wird dringend empfohlen!

>> Programmfolder

Anmeldeformular

 

 

Festakt zu 30 Jahre ERASMUS am 10. Mai 2017 – Europasaal in der Edmundsburg an der Universität Salzburg – 17:30 Uhr

Das Vizerektorat für Internationale Beziehungen lädt zur 30 Jahre ERASMUS-Feier ein. Es werden Leistungen und Errungenschaften von Erasmus ins Rampenlicht gerückt. Erasmus-Absolvent/innen erzählen über ihre sehr persönlichen Erfahrungen und zeigen auf, was ihnen das Programm ermöglicht hat. Dabei ist es nicht nur eine Episode im Leben der Teilnehmerinnen und Teilnehmer – es ist ein Wendepunkt.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bitte registrieren Sie sich bei Gabriele Loibichler: Gabriele.Loibichler(at)sbg.ac.at  

Die Veranstaltung richtet sich an alle Weggefährtinnen und Weggefährten, die das Programm all die Jahre unterstützt und erfolgreich mitgetragen haben sowie an alle interessierten Personen und Institutionen, die in Zukunft am Programm Erasmus+ teilhaben wollen.

Einladung zur Festveranstaltung 30 Jahre ERASMUS

Europäisches Sprachensiegel 2017 – Einreichfrist ist der 5. Mai 2017

Mit dem Wettbewerb zum Europäischen Sprachensiegel 2017 fördert die Europäische Kommission Projekte, die mehrsprachige junge Menschen beim Erwerb der Unterrichtssprache unterstützen und ihnen eine aktive Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen ermöglicht. Das Erlernen der Unterrichts bzw. Bildungssprache schließt den Gebrauch von Familiensprachen und regionalen Sprachvarietäten nicht aus. Im Gegenteil: Ein wertschätzender und respektvoller Umgang mit der lebensweltlichen Mehrsprachigkeit und Kultur der Kinder und jungen Menschen ist eine Grundvoraussetzung für erfolgreiche Bildungsbiografien. In Österreich wird der Wettbewerb zum Europäischen Sprachensiegel im Auftrag des BMB und der Nationalagentur Erasmus+ Bildung seit 1998 vom ÖSZ durchgeführt. Teilnahmeberechtigt ist unter anderen die Paris Lodron Universität Salzburg

Gesucht werden Leuchtturmprojekte, die die Herausforderungen von Sprachenvielfalt positiv nutzen und so einen wichtigen Beitrag zu einer Gesellschaft ohne Ausgrenzung leisten. Die Vorzeigeprojekte in (Vor)Schul-, Erwachsenen- und Hochschulbildung will der Wettbewerb „vor den Vorhang holen“: Prämierte Projekte werden mit dem Europäischen Sprachensiegel ausgezeichnet, als Best Practice Beispiele in eine EU-weite Projektdatenbank aufgenommen und mit einer finanziellen Anerkennung in Höhe von 250 EUR unterstützt.

Die Einreichfrist endet am 5. Mai 2017. Weiterführende Informationen hier

China Know How Summer School und Sommerkolleg Bovec 2017

16. – 30.08.2017 in Bovec/ Slowenien

Anmeldeschluss 30. Mai 2017

Auftraggeber: bm:wfw.  

Inhalt: Sprachkurse für Slowenisch, Kroatisch, Italienisch, Friulanisch (44 Stunden) Workshops zum Thema: „Die Macht der sozialen Medien“ Exkursionen in die Region Filmabende 

Teilnahmeberechtigt sind Studierende österreichischer Universitäten und Fachhochschulen Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.aau.at/international/studieren-im-ausland/sommerschulen  

Austrian-Canadian Science and Innovation Day | 21.-22.9.2017

Die Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft veranstaltet in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft am 21. und 22. September 2017 einen Austrian-Canadian Science and Innovation Day in Wien. Weiterführende Information dazu finden Sie hier (attachments) und bei Ralf König (E-Mail: ralf.koenig@ffg.at, Tel.: 05 7755 - 4601)

Networking Meeting for HE Cooperation & Bologna Conference, Minsk, Belarus, 18./19. May 2017

Der DAAD veranstaltet am 18. und 19. Mai 2017 eine Konferenz sowie ein Networking Meeting gemeinsam mit belarussischen Universitäten in Minsk. Es besteht auch für die Paris Lodron Universität Salzburg die Möglichkeit der Teilnahme.  Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die deutschen Kolleg/innen. Bitte in einem solchen Fall auch um kurze Information an mich. Den Anmeldelink für Interessensbekundungen (bis 17. April) sowie Kontaktdaten finden Sie hier: https://ssl.daad.de/limesurvey/546448/lang-en

 

From University to Employment: mapping higher education provision and labour market needs in the Western Balkans

Planen oder haben Sie eine Kooperation mit einer Hochschule in einem der so genannten „Western Balkan“ Länder? Dann dürfte Sie folgende Studie interessieren: „Entitled From University to Employment: mapping higher education provision and labour market needs in the Western Balkans, the study focuses on higher education provision and labour market needs in the Western Balkans, offering concrete data for policy reform in both higher education and labour sectors.“

 

 

Überblick zu den Hochschulsystemen in Partnerländern von Erasmus+ online

Planen oder haben Sie eine Kooperation mit einer Hochschule in einem der so genannten Partner-Länder (Länder außerhalb Europas)? Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur veröffentlichte einen Überblick: http://eacea.ec.europa.eu/home/node/1911_fr  Die Dokumente beschreiben rechtliche Rahmenbedingungen, geltende Politiken sowie legislative Entwicklungen und liefern die wichtigsten statistische Daten.

Diese wurden in Kooperation mit den zuständigen nationalen Behörden und den in 5 Regionen eingerichteten Erasmus+ Offices entworfen: Westbalkan (Region 1), Länder der östlichen Partnerschaft (Region 2), Süd-mediterrane Länder (Region 3), Russische Föderation (Region 4) und Zentralasien (Region 7).

Ein Kommentar vonseiten des DAAD zum Thema “virtuelle Mobilität” (Virtuell ins Ausland gehen)

Die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten für das internationale Studium - gegebenenfalls auch ohne Ortswechsel, denn sie erleichtert die Zusammenarbeit von Hochschulen. Daher sind Digitalisierung und Internationalisierung unbedingt zusammenzudenken, meint Dorothea Rüland vom DAAD.

https://www.daad.de/der-daad/daad-aktuell/de/51991-virtuell-ins-ausland-gehen/

Social inclusion through education, training and youth - EACEA 07/2017

AUFFORDERUNG ZUR EINREICHUNG VON VORSCHLÄGEN EACEA/07/2017 im Rahmen des Programms Erasmus+ Leitaktion 3: Unterstützung politischer Reformen Soziale Integration durch Projekte in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:C2017/080/03&from=EN

Einreichungsverfahren und Frist: Die Einreichungsfrist endet am 22. Mai 2017 — 12.00 (mittags) MEZ. Für diesen Call wurde ein Informationstag für den 25. April 2017 angesetzt, weiterführende Informationen finden Sie hier. Wir weisen darauf hin, dass Leitaktion 3 Aufrufe direkt von der zuständigen Abteilung der Exekutivagentur in Brüssel betreut werden.

Universitätsassistent Laurenz Hudetz erhält Assistenzprofessur an der London School of Econimics

Der FachbereichBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Philosophie freut sich über die Zusage einer Assistenzprofessur an der renommierten London School of Economics, die Mag. Laurenz Hudetz im Oktober 2018 antreten wird.

Aktuell ist der Doktorand als Universitätsassistent im Fachbereich Philosophie tätig und beschäftigt sich im Rahmen seiner Dissertation mit den grundlegenden Fragen der Wissenschaftstheorie. In diesem Zusammenhang bedient er sich den Forschungsinstrumenten der Mathematik, Ontologie und der mathematischen Philosophie.

Infoveranstaltung: Studieren und Forschen in den USA, 15. März Unipark

Anlässlich der Vertragsunterzeichnung der PLUS mit der Marshallplan-Jubiläumsstiftung im Februar 2017 und in Anbetracht des Erfolges der bald 50-Jährigen Partnerschaft mit Fulbright Austria lädt das Büro fürInternationale Beziehungen zu einer Infoveranstaltung um Studierenden und WissenschaftlichenMitarbeiterInnen die Förderprogramme näherzubringen. 

Die Veranstaltung findet am Mittwoch den 15. März am 14:30 im Unipark Nonntal (SR 2.206) statt. Neben Vorträgen von VertreterInnen der Marshallplan-Jubiläumsstiftung und Fulbright Austria, in denen die Förderprogramme vorgestellt werden, gibt es auch Infos zu den internen Auslandsstipendien der Universität Salzburg.

Zusätzliche Infos finden sie hier:

Flyer zur Veranstaltung

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesGastvortrag: Prof. Dr. Elly van Gelderen (Arizona State University) 7. - 9. März 2017

Methods in Linguistics: Grammaticalization, Generative grammar, and the Linguistic Cycle

Thema: An introduction to Grammaticalization, language Change, Generative approaches to it, and the linguistic cycle.

Wann: 7. März - 10. März, 10:00-13:00 und 8. März 2017, 15:00-18:00

Wo: Fachbereich Linguistik, SE 3.403, 3. Stock, UNIPARK, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg

Bitte vergessen Sie auch den thematisch ergänzenden Gastvortrag "Argument Structure: some debates and possible insight from language" am Donnerstag, 9. März 2017, 18:00-19:00 nicht.

  • News
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Bei der Tagung zum Arbeitsrecht an der Universität Salzburg geht es um Themen wie "Flexible Gestaltung von Arbeitszeit und Arbeitsort", "Steuerliche Impulse zur Attraktivierung familienfreundlicher Maßnahmen" oder " Gleichstellungsanforderungen und unbezahlte Arbeit als Herausforderungen für das familienfreundliche Unternehmen".
    Herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten wurden am 20. September mit den DR. HANS-RIEGEL-FACHPREISEN geehrt: Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut Preise an SchülerInnen und Schulen im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 3550 Euro.
    Alle zwei Jahre treffen sich die ForscherInnen und ArtenschützerInnen aus dem Bereich der Amphibien- und Reptilienkunde, um neue Erkenntnisse zu präsentieren, Maßnahmen zu beratschlagen und sich auszutauschen.
    Das Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte an der Universität Salzburg bietet im Wintersemester 2017/18, Do 17-19 Uhr, HS E.001 (Unipark) eine öffentliche Vortragsreihe an. Den Eröffnungsvortrag am 5.10. halten Susanne Plietzsch und Armin Eidherr.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand. Neben qualifizierten jungen Wissenschaftlerinnen der drei Universitäten nahmen hochkarätige MentorInnen aus dem In- und Ausland an der Veranstaltung teil.
    Am 3. Oktober 2017 vergibt das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen der Universität Salzburg zum vierten Mal den Erwin Kräutler-Preis. Er geht heuer an die Theologen Sebastian Pittl (IWM St. Georgen) und Stefan Silber (Universität Osnabrück).
    Die Eröffnung der Ausstellung "Acrylmalerei - Radierungen - Mischtechnik • Elisabeth Jungwirth" findet am DO 28.9. in der Bibliotheksaula der Universitätsbibliothek statt.
    Eine demokratische Gesellschaft galt lange Zeit als selbstverständlich. Aber Globalisierung, ökonomische Krisen, populistische Bewegungen, soziale Spannungen und (inter-)kulturelle Konflikte sowie Extremisten stellen sie in Frage.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2017/18
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF) hat das Forschungsprojekt „Preise und Löhne in Salzburg und Wien, 1450 bis 1850“ bewilligt. Die Leitung haben Professor Reinhold Reith, Universität Salzburg, und Professor Thomas Ertl, Universität Wien.
    Vom 26. - 28.9. gibt es an der Universität Salzburg die Orientierungstage für StudienanfängerInnen mit allgemeinen Informationen zum Studium. Veranstaltungsort ist die Große Universitätsaula.
    Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2017/2018 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 18. September - Freitag, 22. September 2017 statt.
  • Veranstaltungen
  • 23.09.17 subnetTALK 2017: Rahmen und Realität - Wie der Kontext unser Schaffen beeinflusst
    25.09.17 Dr. Barbara Hofer (Geoinformatik)
    29.09.17 KLANGKÖRPER – KÖRPERKLANG. Experimentieren in Wissenschaft und Kunst
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg