Universität – ORGANISATION UND STRUKTUR

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Universität ist einer der größten Arbeitgeber des Landes und ein wesentlicher ökonomischer Impulsgeber für den Wirtschaftsstandort Salzburg. Die Leitung obliegt dem Rektorat, dem Rektor, dem Universitätsrat und dem Senat. Die Universität ist ihrem Organisationsplan zufolge in Fakultäten, Fachbereiche, der School of EducationSchwerpunkte, weitere Einrichtungen in Forschung und Lehre und in administrative Einrichtungen unterteilt.

Theologische Fakultät
Die Katholisch-Theologische Fakultät ist die älteste der vier Fakultäten der Universität Salzburg und geht auf das Jahr 1622 zurück. Sie besteht heute aus vier Fachbereichen. Es werden zurzeit sieben Studien angeboten. Die Fakultät ist unter anderem bestimmt durch Interdisziplinarität, der die Lehre und Forschung besonders verpflichtet ist. Neu eingeführt wurde das Fach Theologie Interkulturell und Studium der Religionen, das den gesellschaftspolitischen Veränderungen Rechnung trägt.

Rechtswissenschaftliche Fakultät
An der Rechtswissenschaftlichen Fakultät können sechs Studien inskribiert werden. Seit 2004 wird die Studienrichtung Recht und Wirtschaft am gleichnamigen Schwerpunkt angeboten, mittlerweile umfasst dieses Studium fast gleich viele Studierende wie die Studienrichtung Rechtswissenschaft. Das Wissensnetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt ist Ansprechpartner für die Wirtschaft.

Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Die Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät ist die größte Fakultät in Salzburg. Sie besteht aus zwölf Fachbereichen und bietet über 30 Studien an. Lehramtsstudierende haben zehn Unterrichtsfächer zur Auswahl, darunter zahlreiche Sprachen oder historische Disziplinen. 2012 wurde die bisherige Lehrer- und Lehrerinnenbildung in der neu gegründeten School of Education vereint und damit professionalisiert und erweitert. Eine Besonderheit ist auch das interdisziplinäre Masterstudium European Union Studies, das neben den Geisteswissenschaften auch die Rechts-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften einbezieht.

Naturwissenschaftliche Fakultät
Die Naturwissenschaftliche Fakultät ist die zweitgrößte Fakultät der Universität. Auf Grund ihrer fachwissenschaftlichen Ausrichtung weist sie den prozentuell höchsten Teil eingeworbener Drittmittel an der Universität auf. An der Fakultät gibt es acht Fachbereiche, welche sieben Studienrichtungen anbieten. Es können unter anderem zwei technische Studien inskribiert werden, das Studium der Ingenieurwissenschaften wird als Double-Degree Programm zusammen mit der TU München angeboten. Von besonderer Bedeutung ist die Lehramtsausbildung in den naturwissenschaftlichen Fächern.

Organigramm

 

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg