Reinhard Heinisch, Leiter des Fachbereichs Politikwissenschaft und Soziologie / Leiter der Abteilung Politikwissenschaft
Univ.-Prof. Mag. Dr. Reinhard Heinisch (PhD) Leiter des Fachbereichs Politikwissenschaft und Soziologie / Leiter der Abteilung Politikwissenschaft
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-6615
Fax:
43 (0) 662-6389-6615
Reinhard.C.Heinisch@sbg.ac.at https://reinhardheinisch.com/


Raum: 2038
Sprechstunden:
Mittwoch, 16:00 - 18:00
und nach Vereinbarung mit Fr. Schütz
(gertraud.schuetz@sbg.ac.at, oder DW 6600, oder Zi. Nr. 2034)

Reinhard Heinisch ist Universitätsprofessor für Österreichische Politik in vergleichender europäischer Perspektive und Leiter des Fachbereichs Politikwissenschaft und Soziologie. Seinen akademischen Werdegang begann er in den Vereinigten Staaten (MA-Virginia Tech 1987; PhD-Michigan State University 1994), wobei er von 1994 bis 2009 an der University of Pittsburgh tätig war. In Wissenschaft und Lehre beschäftigt er sich vor allem mit Fragen der Demokratie, der vergleichenden Populismusforschung, Euroskeptizismus und dem Verhalten politischer Parteien. Seine Forschung ist in über 60 Fachpublikationen erschienen darunter in führenden internationalen Zeitschriften wie Journal of Common Market Studies, Party Politics, West European Politics, Democratization, Comparative European Politics und vielen anderen. Er ist Autor und Herausgeber von 8 Büchern darunter Kritisches Handbuch der Demokratie in Österreich (Böhlau – 2020), The People and the Nation: Populism and Ethno-Territorial Politics in Europe (Routledge 2019). Er fungierte als Konsulent für diverse Organisationen und Regierungsstellen, darunter das amerikanische Außenministerium,  das österreichische Bundesministerium für Landesverteidigung, und The Salzburg Global Seminar. Er ist assoziiertes Mitglied des European Studies Center der Universität Pittsburgh und lehrt regelmäßig an der Renmin-Universität in Peking-China. Er nimmt häufig in nationalen und internationalen Medien zu politischen Entwicklungen Stellung (u.a. BBC, Washington Post, Der Spiegel, Die Zeit, CNN, Foreign Affairs ) und ist regelmäßiger Gast in den Informationssendungen des ORF und des Servus TV. Heinisch ist Träger des Österreichischen Nationalpreises für Wissenschaft der Lupac Stiftung des österreichischen Parlaments. Er ist auch Leiter diverser Forschungsprojekte darunter Team-Leader eines EU finanzierten Horizon2020 Projektes, „PaCE“ zur Erforschung des Anstiegs populistischer Politik.

  • News
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    In Zeiten fehlender Zuschauer in den heimischen Fußballstadien sind in TV-Übertragungen teils tiefe akustische Einsichten in das Innenleben von Trainern und Co mangels Geräuschkulisse klar vernehmbar. Trotzdem haben emotionale Ausbrüche und Streit in den coronabedingten "Geisterspielen" bei Spielern und Betreuern insgesamt messbar abgenommen, errechneten Salzburger Forscher am Beispiel von Spielen des FC Red Bull Salzburg. Im Gegensatz dazu fielen österreichweit mehr Tore.
    Videoaufzeichnung der Veranstaltung mit einem Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer, Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht (ab 1h33min).
    Herausforderungen, Prozesse und Ambivalenzen - Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik, Band 6
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
    03.02.21 Chorsingen in Zeiten von Corona
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg