Foto Michael Blauberger
Univ.-Prof. Dr. Michael BLAUBERGER
  • Edmundsburg - Haus für Europa, Mönchsberg 2
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-7621
Fax:
43 (0) 662-6389-7621
michael.blauberger@sbg.ac.at


Raum: 1.07-1 (Edmundsburg)
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Michael Blauberger ist seit Oktober 2019 Professor für Politik der Europäischen Union. An der Universität Salzburg lehrt und forscht er seit 2011 - zuvor als Assistenzprofessor (2011-2015) und nach seiner Habilitation zur "Europäisierung durch Recht" als assoziierter Professor (2015-2019). Er studierte Politikwissenschaft, Völkerrecht und Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Paris I (1999-2004). Seine Doktorarbeit zur europäischen Beihilfekontrolle verfasste er am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung und der Universität Bremen (2005-2008). Anschließend war er Projektmitarbeiter im Bremer Sonderforschungsbereich "Staatlichkeit im Wandel" (2008-2010), Jean Monnet Fellow am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz (2010-2011) und Gastprofessor am Center for European Studies der Rutgers University (09-12/2014). Seine Publikationen sind in begutachteten Zeitschriften wie Journal of Common Market Studies, Journal of European Public Policy, West European Politics, Regulation & Governance, Research & Politics, Politische Vierteljahresschrift, Zeitschrift für Internationale Beziehungen erschienen. Für das Journal of European Public Policy ist Michael Blauberger als Mitherausgeber der research agenda und debate sections tätig. Derzeit forscht er im Kontext eines transnationalen Projekts zur Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU und zur sozialen Nachjustierung des erweiterten Binnenmarkts (RESiM).

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg