Erasmus Outgoing

Bewerbungen für das Studienjahr 2018/19

Bewerbungen um Restplätze für das Sommersemester 2019 sind noch bis 30. Oktober 2018 möglich. Informationen dazu in der Sprechstunde bei Dr. Franz Kok.

Information und Beratung

Dr. Franz Kok
Sprechstunde: Di, 10-12 Uhr
Tel.: ++43(0)662/8044-6613
Fax: ++43(0)662/804474-6613
Email: franz.kok(at)sbg.ac.at

 

Was wird gefördert?

  • Gefördert wird die Mobilität von Studierenden.
  • Es gilt der Grundsatz der gesicherten gegenseitigen Anrechnung von Zeugnissen.
  • Studienaufenthalte für ein Semester sind möglich, empfohlen wird aber ein ganzes Studienjahr bei einem Partner zu verbringen.
  • Gefördert werden die Aufenthaltskosten.
  • Gefördert werden die Reisekosten.
  • Gefördert werden Kosten für die Sprachvorbereitung.

 

Wo kann man studieren?

Derzeit verfügen wir über Austauschvereinbarungen mit zahlreichen Partnern von Granada bis Warwick. Siehe die Info über die Erasmus-Partner!

 

Welche Unterlagen sind für die Bewerbung nötig?

Folgende Angaben sind im formlosen Bewerbungsschreiben zu machen bzw. zu bestätigen:

  • Gewünschte Gastuniversität: reihen Sie bitte 3 mögliche Universitäten
  • Studienkombination
  • Semester, in dem Sie sich befinden
  • Zeugnisse über bisher abgelegte Prüfungen (Kopie des aktualisierten Prüfungspasses mit Angabe aller absolvierten Lehrveranstaltungen)
  • Nachweis der Kenntnis der Sprache des Gastlandes
  • Selbsteinschätzung der Sprachkompetenz (Sprache des Gastlandes)
  • Finanzierungsplan für Ihren Auslandsaufenthalt (grobe Übersicht)
  • Bisherige Auslandserfahrungen Motivation für den angestrebten Auslandsaufenthalt
  • Erwarteter Studienfortschritt, den Sie sich vom Auslandsaufenthalt erwarten
  • Wünschen Sie eine sprachliche Vorbereitung (Heimat- oder Gastuniversität)?
  • Foto


Nach welchen Kriterien erfolgt die Nominierung?

  • Verfügbarkeit von Studienplätzen
  • Leistungsnachweis und Notendurchschnitt in Politikwissenschaft
  • Studienaufenthalte für ein Semester sind möglich, BewerberInnen um Studienplätze für zwei Semester werden aber bevorzugt.


Hinweis

Diese Ausschreibung von Erasmus-Stipendien gilt vorbehaltlich der Genehmigung der beantragten Aktivitäten des Fachbereichs durch die Europäische Kommission.

  • ENGLISH English
  • News
    Der diesjährige Dissertationspreis ging an den Mathematiker Dr. Markus Hittmeir für seine überragende Arbeit zum Faktorisierungsproblem.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften vergab am 10. Dezember ihre diesjährigen Preise für exzellente Leistungen in der Forschung. Dipl. Ing. Dr. Volker Ziegler vom Fachbereich Mathematik wurde mit dem Edmund und Rosa Hlawka-Preis für Mathematik prämiert.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Das DSP-Kolleg Popular Culture Studies veranstaltet im WS 2018/19 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Approaches in Popular Culture Studies". Der zweite Termin findet am 14. Dezember von 11-13 Uhr im Unipark (Raum 2.138) statt und behandelt das Thema "Decolonlzotion and Postcolonial Clnema In Canada, Brazil, Australia and Nigeria ".
    Am Fr 14.12. hält Alexander Mirnig um 13 Uhr den Vortrag "Vom autonomen Fahren" und Werner Sattlegger referiert über "Innovation im Silicon Valley". Veranstaltungsort ist der Hörsaal 380, Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42.
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 14.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    14.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    14.12.18 DECOLONIZATION AND POSTCOLONIAL CINEMA IN CANADA, BRAZIL, AUSTRALIA, AND NIGERIA
    15.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    16.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    18.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    18.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    19.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    19.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    20.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 "Probabilistic Laws from Deterministic Dynamics"
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg