Theologische Studien

THEOLOGIE...

Bibliothekseminar; © Dr. Martin Dürnberger

Womit beschäftigt sich katholische Theologie? Grundsätzlich lassen sich zwei Bezugspunkte unterscheiden:

  • Zum einen bezieht sie sich auf Gottes Wort, wie es in den Schriften des Alten und Neuen Testaments sowie in der Überlieferung der Kirche bezeugt ist. Sie reflektiert die Überzeugung, dass Jesus das unbedingte Ja Gottes zum Menschen ist – und all die Voraussetzungen und Folgerungen, die damit verbunden sind.
  • Zum anderen bezieht sich katholische Theologie zugleich auf das, was jene umtreibt, denen dieses Ja Gottes gilt – nämlich die Ängste, Sorgen, Probleme, Zweifel, Fragen, Ekstasen, Freuden und Hoffnungen aller Menschen, besonders aber der Armen.

Die Spannung zwischen diesen zwei Punkten ist entscheidend: Katholische Theologie bedenkt das Evangelium im Licht der Fragen und Einsichten, die die Gegenwart bereithält – und reflektiert diese Gegenwart umgekehrt im Licht der Überzeugung, dass sich in Jesus Gottes unbedingte Liebe gezeigt hat. Das theologische Geschäft besteht nicht zuletzt darin, den Glauben im Blick auf diese Wechselseitigkeit wissenschaftlich – also: argumentativ nachvollziehbar und methodisch transparent – in seinen vielen Facetten zu erhellen.

Wie sieht das konkret aus? In der akademischen Theologie hat sich klassisch eine Arbeitsteilung ergeben, die in Salzburg wie folgt aussieht: Katholische Theologie

- reflektiert die biblischen Grundlagen des christlichen Glaubens und seine vielschichtigen Wege durch die Geschichte (Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte);

- versucht im Diskurs mit der Vernunft sowie in Sensibilität für die Zeichen der Zeit, die existentielle Bedeutung dieses Glaubens zu bestimmen und seine Vernunftgemäßheit zu erweisen (Systematische Theologie);

- war immer schon der Überzeugung, dass sie starke Gesprächspartner braucht, um nicht betriebsblind zu werden. Der klassische Gesprächspartner ist die Philosophie, die theologische Reflexion immer neu mit den hartnäckigen Rückfragen der Vernunft konfrontiert (Philosophie);

- fragt danach, was dieser Glaube heute praktisch von uns fordert und wie er in der Gegenwart in der Gemeinschaft der Kirche kommuniziert, gelebt und gefeiert werden kann (Praktische Theologie).

 

...IN SALZBURG...

Salzburg Panorama; © Dr. Martin Dürnberger

Salzburg ist der Ort einer langen und wechselvollen Geschichte theologischen Denkens – die theologische Fakultät ist die älteste aller Fakultäten an der 1622 gegründeten Universität Salzburg. Aber zur Geschichte der Universität bzw. Fakultät liefert Wikipedia hinreichend Informationen. An dieser Stelle soll daher lieber kurz erläutert werden, welche verschiedenen Studiengänge Sie derzeit an unserer Fakultät zu studieren beginnen können und welches spezifische Profil die Fakultät in Salzburg auszeichnet.

THEOLOGISCHE STUDIEN

 

a) Bachelor- und Masterstudium: Lehramt „Katholische Theologie“

Das Bachelorstudium „Lehramt Katholische Religion“ dauert 8 Semester und umfasst 100 ects-Punkte; es wird mit dem akademischen Grad ‚Bachelor of Education – University‘ (B. Ed. Univ.) abgeschlossen. Es sind jeweils zwei Unterrichtsfächer für das Lehramt zu kombinieren, d.h. man benötigt neben dem Unterrichtsfach „Katholische Religion“ noch ein zweites Fach (in dem ebenfalls eine entsprechende Anzahl an ects-Punkten zu erbringen sind). Im Bachelorstudium sind zudem die pädagogische und fachdidaktische Ausbildung sowie die Einführung in die schulpraktische Ausbildung enthalten.

Zulassungsvoraussetzung ist ein Reifezeugnis, welches der österreichischen ‚Matura‘ in Dauer und Qualität der Ausbildung gleichwertig ist; auch ein Universitäts- oder Fachhochschulstudienabschluss kann als Zugangsvoraussetzung vorgelegt werden. Voraussetzungen zusätzlich zur Reifeprüfung ist eine Zusatzprüfung aus Latein vor Ablegung der Bachelorprüfung, wenn nicht 10 Wochenstunden aus Latein an einer höheren Schule erfolgreich besucht worden sind.

Bachelorstudium (Verbundstudium Cluster Mitte): Studienplan

Das Masterstudium „Lehramt Katholische Religion“ dauert 4 Semester und wird mit dem akademischen Grad ‚ Master of Education – University‘ (M. Ed. Univ.) abgeschlossen, sofern die Masterarbeit im Lehramtsfach „Katholische Religion“ verfasst wird. Auch im Master sind jeweils zwei Unterrichtsfächer für das Lehramt an höheren Schulen zu kombinieren. Im Studium sind ebenfalls die pädagogische und fachdidaktische Ausbildung sowie die Einführung in die schulpraktische Ausbildung enthalten.

Zulassungsvoraussetzung ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelor-, Diplom-, bzw. Lehramtsstudiums.

Masterstudium (Studium an der Universität Salzburg): Studienplan

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier: School of Education

b) Bachelor- und Masterstudium „Katholische Religionspädagogik“

Das Bachelorstudium „Katholische Religionspädagogik“ dauert 6 Semester und umfasst 180 ects-Punkte; es wird mit dem akademischen Grad ‚Bachelor of Religious Education – University‘ (B. Rel. Ed. Univ.) abgeschlossen. Der Studiengang ist philosophisch-theologisch angelegt und hat einen katechetisch-pädagogischen Schwerpunkt.

Zulassungsvoraussetzung ist ein Reifezeugnis, welches der österreichischen Matura in Dauer und Qualität der Ausbildung gleichwertig ist. Auch ein Universitäts- oder Fachhochschulstudienabschluss kann als Zugangsvoraussetzung vorgelegt werden.

Den Studienplan finden Sie hier.

Das Masterstudium „Katholische Religionspädagogik“ dauert 4 Semester und umfasst 120 ects-Punkte; es wird mit dem akademischen Grad ‚Master of Religious Education - University ‘ (M.Rel.Ed.Univ.) abgeschlossen.

Zulassungsvoraussetzung ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelor-, Diplom-, bzw. Lehramtsstudiums.

Den Studienplan finden Sie hier.

c) Diplomstudium

Das Diplomstudium „Katholische Fachtheologie“ dauert 10 Semester und umfasst insgesamt 300 ects-Punkte. Es berechtigt zum Erwerb eines Diplomgrades „Magistra/Magister der Theologie“ (Mag. theol.).

Zulassungsvoraussetzung ist ein Reifezeugnis, das der österreichischen „Matura“ gleichwertig ist bzw. Universitäts- oder Fachhochschulstudienabschluss. Voraussetzungen zusätzlich zur Reifeprüfung sind Zusatzprüfungen aus Latein bzw. Griechisch vor Ablegung der 1. Diplomprüfung (sofern nicht 10 Wochenstunden aus Latein bzw. Griechisch an einer höheren Schule erfolgreich besucht wurden). Ein Diplomstudium besteht aus 2 Studienabschnitten, die jeweils mit einer Diplomprüfung abgeschlossen werden; zudem ist eine Diplomarbeit anzufertigen.

Den Studienplan finden Sie hier.

d) Doktoratsstudium

Das Doktoratsstudium „Katholische Theologie“ dauert 6 Semester und umfasst 180 ects-Punkte; es wird mit dem akademischen Grad „Doktor/in der Theologie“ (Dr. theol.) abgeschlossen.

Zulassungsvoraussetzung ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Master-, Diplom-, bzw. Lehramtsstudiums.

Ziel ist die Weiterentwicklung zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit. Im Doktoratsstudium ist eine wissenschaftliche Arbeit (Dissertation) anzufertigen und im Rahmen eines Prüfungsgesprächs zu verteidigen (Dissertationsverteidigung).

Den Studienplan finden Sie hier.

 

Religious Studies 

Das Masterstudium „Religious Studies“ dauert 4 Semester und umfasst 120 ects-Punkte; es wird mit dem akademischen Grad ‚Master of Arts‘ (MA) abgeschlossen. Zulassungsvoraussetzung: Bachelorabschluss oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen Bildungseinrichtung.

Den Studienplan finden Sie hier.

Das Doktoratsstudium „Religious Studies“ dauert 6 Semester und umfasst 180 ects-Punkte; es wird mit dem akademischen Grad „Doktor/in der Philosophie in Religious Studies“ (Dr. phil.) abgeschlossen. Zulassungsvoraussetzung: Magister-, Diplom-, Master-, Lehramtsabschluss oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen Bildungseinrichtung

Den Studienplan finden Sie hier.

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier: Religious Studies

 

Universitätslehrgänge

Universitätslehrgang "Master of Arts in Syriac Theology"

Dauer      4 Semester 
Veranstaltungsort Salzburg
ECTS 120 Punkte
Kosten 1.560 Euro
Akademischer Abschluss Master of Arts (in Syriac Theology)

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier: Master of Arts in Syriac Theology

Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess (AE)

Dauer 5 Semester
Veranstaltungsort Salzburg (St. Virgil)  / Schweiz (Bad Schönbrunn / Luzern)
ECTS 90
Kosten St. Virgil: 11.095 Euro / Schweiz: auf Anfrage
Akademischer Abschluss Akademischer Experte / Akademische Expertin für Spirituelle Theologie

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier: Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess (AE)      

Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess (MA)

Dauer 6 Semester
Veranstaltungsort Salzburg (St. Virgil) / Schweiz (Bad Schönbrunn / Luzern)
ECTS 120
Kosten St. Virgil: 11.395 Euro / Schweiz: auf Anfrage
Akademischer Abschluss Master of Arts in Spiritual Theology

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier: Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess (MA)

 

PROFIL DER FAKULTÄT

 

Seminarlektüren; © Dr. Martin DürnbergerTheologie findet niemals jenseits von Geschichte und Gesellschaft statt. So attraktiv die Illusion eines zeitenthobenen Nachdenkens über Gott sein mag, es ist eben – eine Illusion. Die Katholisch-Theologische Fakultät Salzburg situiert sich in ihrem Forschen und Lehrenbewusst im Horizont jener vielfältigen Konflikte und Spannungen, die die Gegenwart auszeichnen.

Der Entwicklungsplan der Fakultät nennt dabei vier Relationen, die die Gegenwart besonders prägen: Spannungen zwischen Säkularität und Religiosität, zwischen Spiritualität und Urbanität, zwischen Universität und Kirche sowie zwischen Menschenrechten und konkurrierenden Identitäten. Diese vier Relationen sollen nicht bloß wahrgenommen, sondern dem Selbstverständnis der Fakultät gemäß im eigenen Arbeiten intellektuell adressiert werden.

Die Auseinandersetzung damit geschieht in den (oben bereits genannten) vier Fachbereichen der Fakultät (Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte; Systematische Theologie; Philosophie; Praktische Theologie) auf je eigene Weise. Hinzu kommen drei sog. Zentren, die ebenfalls an der Fakultät angesiedelt sind, bestimmte Schwerpunkte setzen und das akademische Profil mitbestimmen:

- Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen

- Zentrum für Ethik und Armutsforschung

- ZECO - Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens

Das Doktoratskolleg „Kulturen – Religionen – Identitäten: Spannungsfelder und Wechselwirkungen“, gibt jungen WissenschaftlerInnen die Möglichkeit zur Promotion. Darin sollen die genannten Spannungsverhältnisse bearbeitet werden, aktuelle Fragestellungen über Religion im Kontext einer säkularisierten pluralen Gesellschaft verfolgt werden.

 

 

...STUDIEREN

Schreibtisch; © Dr. Martin Dürnberger

Sie haben Interesse, ein theologisches Studium an unserer Fakultät zu beginnen? Das freut uns – und wir wollen Ihnen beim Einstieg ins Studium helfen.

- Die wichtigsten Infos zum Studienbeginn im Allgemeinen finden Sie auf der Homepage der Universität Salzburg.

- Zusätzliche Tipps und Hinweise allgemeiner Natur finden Sie auch bei der ÖH Salzburg.

- Wenn es um konkrete Fragen zur Gestaltung des Studienbeginns geht, etwa die Erstellung eines Stundenplans oder Fragen zu einzelnen Lehrveranstaltungen o.Ä. geht, ist die Studierendenvertretung ein ausgezeichneter Ansprechpartner!

- Und direkt an unserer Fakultät können Sie Dietmar Dirnhofer im Fakultätsbüro für Fragen aller Art kontaktieren!

  • ENGLISH English
  • News
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst im Jänner und Februar 2021 insgesamt drei Online-Vorträge:
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    Prof. Dr. Hans van Ess (Vizepräsident der Ludwig-Maximilians-Universität und Professor am Institut für Sinologie) mit dem Thema "Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert" am Dienstag, den 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr.
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit dem „Award of Excellence“ werden die besten Dissertationen eines Studienjahres an österreichischen Hochschulen ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs "Ästhetische Kommunikation".
    Knochen haben die außergewöhnliche Eigenschaft sich an äußere mechanische Einflüsse anzupassen und gezielt dort neues Material aufzubauen, wo es am dringendsten benötigt wird. Bereiche, die nur schwachen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, werden hingegen abgebaut.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 19.01.21 Pecha Kucha - Ideen kurz & knackig präsentieren
    19.01.21 Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert
    20.01.21 Das doing menstruation in der Gesellschaft der Nachhaltigkeit
    20.01.21 Wie wirkt Musik?
    21.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Update GmbH-Recht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg