Hinweis:

Liebe Nutzerinnen und Nutzer der Sprachtandembörse der Slawistik, bitte haben Sie Verständnis, dass es sich bei dieser Sprachtandembörse vor allem um ein Angebot für Studierende des Fachbereichs Slawistik handelt, um ihre im Slawistikstudium erworbene Sprachkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen.

Sprachtandem – was ist das?  

Ein Tandem ist in diesem Fall kein Fahrrad (kann dich aber genauso weit vorwärtsbringen). Sprachtandem ist eine Lernmethode, bei der sich zwei Personen mit unterschiedlichen Muttersprachen im Sprachlernprozess unterstützen. Die Muttersprache des einen ist dabei die Fremdsprache des jeweils anderen.  

Eine Sprachtandembörse – wie funktioniert das?  

Eine Sprachtandembörse hilft dir, einen geeigneten Partner zum Sprachenlernen zu finden.  Fülle Informationen zu deiner Person im Formular aus, steige danach in dieDatei ein, in der du die Liste der derzeit verfügbaren Tandempartner ansehen kannst. Wenn du einen passenden Partner gefunden hast, kontaktiere sie/ihn per E-Mail.   

Viel Spaß beim gemeinsamen Sprachenlernen!   

P.S. Vergiss bitte nicht, dich aus der Datenbank auszutragen, falls du keinen Tandempartner mehr brauchst (einfach Zeile mit deinem Namen löschen).  

Vorteile des Sprachtandems:

  • Du lernst viel mehr als du glaubst: richtige Intonation und Melodik, kulturelle Praktiken und Arbeitsmethoden, landeskundliche Informationen etc. Ein Mensch ist bekanntlich mehr als ein Buch! 
  • Du lernst in angenehmer Atmosphäre – bei einer Tasse Kaffee, einem Spaziergang etc. 
  • Dein Tandempartner ist kein Vortragender oder Lehrer – er/sie bewertet dich nicht und gibt dir keine Noten (aber kann durchaus gut helfen, bessere Noten zu bekommen:).  
  • Du bekommst ein perfektes Kommunikationstraining und kannst v.a. die Fähigkeiten Sprechen und Hörverstehen ausbauen (nicht jeder Muttersprachler kann dir Grammatik erklären, aber jeder kann authentisch und fehlerfrei sprechen).  

Tipps für Tandempaare:

  • Verwendet immer nur eine der beiden Sprachen – es ist wichtig, die Sprachen und die Rollen (Lernender/Helfender) nicht zu vermischen.
  • Achtet auf gegenseitiges Helfen. Bei jedem Treffen sollten beide Sprachen nach Möglichkeit gleich lang gesprochen/geübt werden (z.B. jeweils eine Stunde); befolgt diese Regel auch wenn euch eine Sprache leichter fällt.
  • Seid zuvorkommend und freundlich; achtet darauf, dass der Partner nicht immer alles erklären kann, da er/sie kein Fachmann ist.
  • Seid mutig – vom Sprechen eine Fremdsprache ist noch keiner gestorben. Und Fehler machen sowieso alle.
  • Trainiert Aussprache – sie kann mit einem Muttersprachler/einer Muttersprachlerin perfekt geübt werden. Lernt Zungenbrecher, Kinderreime, Gedichte und korrigiert einander.

Ideen und Übungen zur Gestaltung des Sprachtandems:

https://www.uni-marburg.de/sprachenzentrum/sprachen-tandem/tandemmaterialien?toshow=A (Übungen für Deutsch, Russisch, Spanisch und Französisch

http://cornelia.siteware.ch/blog/wordpress/2013/09/25/seagull-tandemmaterial-fur-mehrere-sprachen (Übungen für Deutsch, Russisch, Polnisch,…)

http://www.sprachenzentrum.uzh.ch/tandem/pdf/Tandem_Ideen.pdf (ein paar Ideen für Sprachanfänger/innen)

 

Weitere Informationen: Powerpoint-Präsentation zur Sprachtandembörse der Slawistik Salzburg

  • ENGLISH English
  • News
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg