Sprachtandem – was ist das?  

Ein Tandem ist in diesem Fall kein Fahrrad (kann dich aber genauso weit vorwärts bringen). Sprachtandem ist eine Lernmethode, bei der sich zwei Personen mit unterschiedlichen Muttersprachen im Sprachlernprozess unterstützen. Die Muttersprache des einen ist dabei die Fremdsprache des jeweils anderen.  

Eine Sprachtandembörse – wie funktioniert das?  

Eine Sprachtandembörse hilft dir, einen geeigneten Partner zum Sprachenlernen zu finden.  Fülle Informationen zu deiner Person im Formular aus, steige danach in dieDatei ein, in der du die Liste der derzeit verfügbaren Tandempartner ansehen kannst. Wenn du einen passenden Partner gefunden hast, kontaktiere sie/ihn per E-Mail.   

Viel Spaß beim gemeinsamen Sprachenlernen!   

P.S. Vergiss bitte nicht, dich aus der Datenbank auszutragen, falls du keinen Tandempartner mehr brauchst (einfach Zeile mit deinem Namen löschen).  

Vorteile des Sprachtandems:

  • Du lernst viel mehr als du glaubst: richtige Intonation und Melodik, kulturelle Praktiken und Arbeitsmethoden, landeskundliche Informationen etc. Ein Mensch ist bekanntlich mehr als ein Buch! 
  • Du lernst in angenehmer Atmosphäre – bei einer Tasse Kaffee, einem Spaziergang etc. 
  • Dein Tandempartner ist kein Vortragender oder Lehrer – er/sie bewertet dich nicht und gibt dir keine Noten (aber kann durchaus gut helfen, bessere Noten zu bekommen:).  
  • Du bekommst ein perfektes Kommunikationstraining und kannst v.a. die Fähigkeiten Sprechen und Hörverstehen ausbauen (nicht jeder Muttersprachler kann dir Grammatik erklären, aber jeder kann authentisch und fehlerfrei sprechen).  

Tipps für Tandempaare:

  • Verwendet immer nur eine der beiden Sprachen – es ist wichtig, die Sprachen und die Rollen (Lernender/Helfender) nicht zu vermischen.
  • Achtet auf gegenseitiges Helfen. Bei jedem Treffen sollten beide Sprachen nach Möglichkeit gleich lang gesprochen/geübt werden (z.B. jeweils eine Stunde); befolgt diese Regel auch wenn euch eine Sprache leichter fällt.
  • Seid zuvorkommend und freundlich; achtet darauf, dass der Partner nicht immer alles erklären kann, da er/sie kein Fachmann ist.
  • Seid mutig – vom Sprechen eine Fremdsprache ist noch keiner gestorben. Und Fehler machen sowieso alle.
  • Trainiert Aussprache – sie kann mit einem Muttersprachler/einer Muttersprachlerin perfekt geübt werden. Lernt Zungenbrecher, Kinderreime, Gedichte und korrigiert einander.

Ideen und Übungen zur Gestaltung des Sprachtandems:

https://www.uni-marburg.de/sprachenzentrum/sprachen-tandem/tandemmaterialien?toshow=A (Übungen für Deutsch, Russisch, Spanisch und Französisch)

http://seagull-tandem.eu/deutsch/ (Übungen für Deutsch, Russisch, Polnisch,…)

http://www.sprachenzentrum.uzh.ch/tandem/pdf/Tandem_Ideen.pdf (ein paar Ideen für Sprachanfänger/innen)

 

Weitere Informationen: Powerpoint-Präsentation zur Sprachtandembörse der Slawistik Salzburg

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg