Hinweis:

Liebe Nutzerinnen und Nutzer der Sprachtandembörse der Slawistik, bitte haben Sie Verständnis, dass es sich bei dieser Sprachtandembörse vor allem um ein Angebot für Studierende des Fachbereichs Slawistik handelt, um ihre im Slawistikstudium erworbene Sprachkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen.

Sprachtandem – was ist das?  

Ein Tandem ist in diesem Fall kein Fahrrad (kann dich aber genauso weit vorwärts bringen). Sprachtandem ist eine Lernmethode, bei der sich zwei Personen mit unterschiedlichen Muttersprachen im Sprachlernprozess unterstützen. Die Muttersprache des einen ist dabei die Fremdsprache des jeweils anderen.  

Eine Sprachtandembörse – wie funktioniert das?  

Eine Sprachtandembörse hilft dir, einen geeigneten Partner zum Sprachenlernen zu finden.  Fülle Informationen zu deiner Person im Formular aus, steige danach in dieDatei ein, in der du die Liste der derzeit verfügbaren Tandempartner ansehen kannst. Wenn du einen passenden Partner gefunden hast, kontaktiere sie/ihn per E-Mail.   

Viel Spaß beim gemeinsamen Sprachenlernen!   

P.S. Vergiss bitte nicht, dich aus der Datenbank auszutragen, falls du keinen Tandempartner mehr brauchst (einfach Zeile mit deinem Namen löschen).  

Vorteile des Sprachtandems:

  • Du lernst viel mehr als du glaubst: richtige Intonation und Melodik, kulturelle Praktiken und Arbeitsmethoden, landeskundliche Informationen etc. Ein Mensch ist bekanntlich mehr als ein Buch! 
  • Du lernst in angenehmer Atmosphäre – bei einer Tasse Kaffee, einem Spaziergang etc. 
  • Dein Tandempartner ist kein Vortragender oder Lehrer – er/sie bewertet dich nicht und gibt dir keine Noten (aber kann durchaus gut helfen, bessere Noten zu bekommen:).  
  • Du bekommst ein perfektes Kommunikationstraining und kannst v.a. die Fähigkeiten Sprechen und Hörverstehen ausbauen (nicht jeder Muttersprachler kann dir Grammatik erklären, aber jeder kann authentisch und fehlerfrei sprechen).  

Tipps für Tandempaare:

  • Verwendet immer nur eine der beiden Sprachen – es ist wichtig, die Sprachen und die Rollen (Lernender/Helfender) nicht zu vermischen.
  • Achtet auf gegenseitiges Helfen. Bei jedem Treffen sollten beide Sprachen nach Möglichkeit gleich lang gesprochen/geübt werden (z.B. jeweils eine Stunde); befolgt diese Regel auch wenn euch eine Sprache leichter fällt.
  • Seid zuvorkommend und freundlich; achtet darauf, dass der Partner nicht immer alles erklären kann, da er/sie kein Fachmann ist.
  • Seid mutig – vom Sprechen eine Fremdsprache ist noch keiner gestorben. Und Fehler machen sowieso alle.
  • Trainiert Aussprache – sie kann mit einem Muttersprachler/einer Muttersprachlerin perfekt geübt werden. Lernt Zungenbrecher, Kinderreime, Gedichte und korrigiert einander.

Ideen und Übungen zur Gestaltung des Sprachtandems:

https://www.uni-marburg.de/sprachenzentrum/sprachen-tandem/tandemmaterialien?toshow=A (Übungen für Deutsch, Russisch, Spanisch und Französisch)

http://seagull-tandem.eu/deutsch/ (Übungen für Deutsch, Russisch, Polnisch,…)

http://www.sprachenzentrum.uzh.ch/tandem/pdf/Tandem_Ideen.pdf (ein paar Ideen für Sprachanfänger/innen)

 

Weitere Informationen: Powerpoint-Präsentation zur Sprachtandembörse der Slawistik Salzburg

  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg