Forschungsschwerpunkte

Das Hauptaugenmerk der Forschung im Fachgebiet Politische Theorie und Ideengeschichte liegt auf den grundlegenden Fragen, die sich im Zusammenhang mit europäischer Integration stellen: Demokratie, Legitimität, Freiheit sowie Konzepte zu Markt- und Staatsbildung mit Schwerpunkten in den Bereichen Konstitutionalismus, Integration und Wettbewerb.

MitarbeiterInnen

Folgende MitarbeiterInnen der Abteilung Politikwissenschaft forschen und lehren im Bereich Politische Theorie und Ideengeschichte:

Forschungsprojekte

Informationen über Forschungsprojekte, die am interdisziplinären Salzburg Centre for European Union Studies (SCEUS) unter Beteiligung von MitarbeiterInnen der Abteilung Politikwissenschaft betrieben werden, können auf der Forschungsseite des SCEUS nachgelesen werden.

 

Jüngste Publikationen

2020 Wintersteiger, Mario (2020a). Enlightenment from the Orient: The ‚Philosophical Esotericism’ of the Falasifa, in: Bogoslovni vestnik/Theological Quarterly, 80(3), 585-594. [Link]
Wintersteiger, Mario (2020b). Schönheit, Kunst und Macht: Politischer ‚Ästhetizismus’ aus ‚ästhetisch-politologischer’ Sicht, in: Jahrbuch Politisches Denken 2018, Bd. 28, Berlin, 81-101. [Link]
2019 Wintersteiger, Mario (2019). Politikwissenschaft, Humanismus und politische Anthropologie. Plädoyer für eine Renaissance klassischen politischen Denkens, in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 48(2), 35-42. [Link]
2018 Puntscher Riekmann, Sonja (2018a). Europe’s Moments of Truth: Wicked Crises, Good and Bad Consequences, in: Ewald Nowotny et al. (eds.): A modern take on structural reforms – past and future challenges for CESEE and Europe at large, Cheltenham (forthcoming).
Puntscher Riekmann, Sonja (2018b). Gouvernementalität der Europäischen Union, in: Maurizio Bach/Barbara Hönig-Bach (Hrsg.): Europasoziologie: Handbuch für Wissenschaft und Studium, Baden-Baden, 398–404.
Puntscher Riekmann, Sonja/Zdenek Kudrna (2018). Harmonizing national options and discretions in the EU banking regulation, in: Journal of Economic Policy Reform, 21(2), 144–158. [Link]
Wintersteiger, Mario (2018a). Averroes (1179), Maßgebliche Abhandlung, in: Michael Kühnlein (Hg.): Religionsphilosophie und Religionskritik. Ein Handbuch, Berlin, 95–102. [Link]
Wintersteiger, Mario (2018b). Jan Assmann (2003), Die Mosaische Unterscheidung oder der Preis des Monotheismus, in: Michael Kühnlein (Hg.): Religionsphilosophie und Religionskritik. Ein Handbuch, Berlin, 853–861. [Link]
2017 Puntscher Riekmann, Sonja (2017). The struggle for and against globalisation: international trade agreements and the democratic question, in: Stefan Griller/Erich Vranes (eds.): MegaRegional Agreements: CETA, TTIP, TiSA. New Orientations for EU External Economic Relations, Oxford, 286–294.
Wintersteiger, Mario (2017a). Der mediterrane Mythos als kritische Theorie der Moderne. Griechisches Erbe und Ideologiekritik bei Albert Camus, in: Zeitschrift für Praktische Philosophie 4(2), 87–106. [Link]
Wintersteiger, Mario (2017b). 'Dionysian' Bonds in 'Apollonian' Perspective – Reflections on the Driving Forces behind Postmodern Social Capital, in: Elisabeth Kapferer/Isbaell Gstach/Andreas Koch/Clemens Sedmak (eds.): Rethinking Social Capital: Global Contributions from Theory and Practice, Newcastle upon Tyne, 103–115. [Link]
2016 Puntscher Riekmann, Sonja (2016). Geld und Souveränität. Zur Transformation der Europäischen Union und der Mitgliedstaaten durch die Finanz- und Fiskalkrise (2008-2013), in: Hans-Jürgen Bieling/Martin Große Hüttmann (Hrsg.): Europäische Staatlichkeit - Zwischen Krise und Integration. Staat – Souveränität – Nation: Beiträge zur aktuellen Staatsdiskussion, Wiesbaden, 203–223.
Wintersteiger, Mario (2016a). The Beneficial Poison of Mythology. Reflections on Georges Bataille’s Anthropology of Myth and Violence, in: Vojko Strahovnik/Bojan Žalec (eds.): Religion, Violence, and Ideology: Reflections on the Challenges of Postmodern World, Zürich, 65–71. [Link]
Wintersteiger, Mario (2016b). Reconsidering 'Mythic Knowledge'. A Contribution to the Hermeneutics of 'Mythic' Insights, in: Elisabeth Kapferer/Andreas Koch/Clemens Sedmak (eds.): Appreciating Local Knowledge, Newcastle upon Tyne, 43–60. [Link]

Die vollständigen Publikationslisten der MitarbeiterInnen im Bereich Politische Theorie und Ideengeschichte können auf deren persönlichen Webseiten eingesehen werden.

  • News
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst im Jänner und Februar 2021 insgesamt drei Online-Vorträge:
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    Prof. Dr. Hans van Ess (Vizepräsident der Ludwig-Maximilians-Universität und Professor am Institut für Sinologie) mit dem Thema "Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert" am Dienstag, den 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr.
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit dem „Award of Excellence“ werden die besten Dissertationen eines Studienjahres an österreichischen Hochschulen ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs "Ästhetische Kommunikation".
    Knochen haben die außergewöhnliche Eigenschaft sich an äußere mechanische Einflüsse anzupassen und gezielt dort neues Material aufzubauen, wo es am dringendsten benötigt wird. Bereiche, die nur schwachen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, werden hingegen abgebaut.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 15.01.21 Wettbewerbsrecht
    19.01.21 Pecha Kucha - Ideen kurz & knackig präsentieren
    19.01.21 Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert
    20.01.21 Das doing menstruation in der Gesellschaft der Nachhaltigkeit
    20.01.21 Wie wirkt Musik?
    21.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg