Forschungsschwerpunkte

Das Hauptaugenmerk der Forschung im Fachgebiet Politische Theorie und Ideengeschichte liegt auf den grundlegenden Fragen, die sich im Zusammenhang mit europäischer Integration stellen: Demokratie, Legitimität, Freiheit sowie Konzepte zu Markt- und Staatsbildung mit Schwerpunkten in den Bereichen Konstitutionalismus, Integration und Wettbewerb.

MitarbeiterInnen

Folgende MitarbeiterInnen der Abteilung Politikwissenschaft forschen und lehren im Bereich Politische Theorie und Ideengeschichte:

Forschungsprojekte

Informationen über Forschungsprojekte, die am interdisziplinären Salzburg Centre for European Union Studies (SCEUS) unter Beteiligung von MitarbeiterInnen der Abteilung Politikwissenschaft betrieben werden, können auf der Forschungsseite des SCEUS nachgelesen werden.

 

Jüngste Publikationen

2018 Puntscher Riekmann, Sonja (2018a). Europe’s Moments of Truth: Wicked Crises, Good and Bad Consequences, in: Ewald Nowotny et al. (eds.): A modern take on structural reforms – past and future challenges for CESEE and Europe at large, Cheltenham (forthcoming).
Puntscher Riekmann, Sonja (2018b). Gouvernementalität der Europäischen Union, in: Maurizio Bach/Barbara Hönig-Bach (Hrsg.): Europasoziologie: Handbuch für Wissenschaft und Studium, Baden-Baden, 398–404.
Puntscher Riekmann, Sonja/Zdenek Kudrna (2018). Harmonizing national options and discretions in the EU banking regulation, in: Journal of Economic Policy Reform, 21(2), 144–158. [Link]
Wintersteiger, Mario (2018a). Averroes (1179), Maßgebliche Abhandlung, in: Michael Kühnlein (Hg.): Religionsphilosophie und Religionskritik. Ein Handbuch, Berlin, 95–102. [Link]
Wintersteiger, Mario (2018b). Jan Assmann (2003), Die Mosaische Unterscheidung oder der Preis des Monotheismus, in: Michael Kühnlein (Hg.): Religionsphilosophie und Religionskritik. Ein Handbuch, Berlin, 853–861. [Link]
2017 Puntscher Riekmann, Sonja (2017). The struggle for and against globalisation: international trade agreements and the democratic question, in: Stefan Griller/Erich Vranes (eds.): MegaRegional Agreements: CETA, TTIP, TiSA. New Orientations for EU External Economic Relations, Oxford, 286–294.
Wintersteiger, Mario (2017a). Der mediterrane Mythos als kritische Theorie der Moderne. Griechisches Erbe und Ideologiekritik bei Albert Camus, in: Zeitschrift für Praktische Philosophie 4(2), 87–106. [Link]
Wintersteiger, Mario (2017b). 'Dionysian' Bonds in 'Apollonian' Perspective – Reflections on the Driving Forces behind Postmodern Social Capital, in: Elisabeth Kapferer/Isbaell Gstach/Andreas Koch/Clemens Sedmak (eds.): Rethinking Social Capital: Global Contributions from Theory and Practice, Newcastle upon Tyne, 103–115. [Link]
2016 Puntscher Riekmann, Sonja (2016). Geld und Souveränität. Zur Transformation der Europäischen Union und der Mitgliedstaaten durch die Finanz- und Fiskalkrise (2008-2013), in: Hans-Jürgen Bieling/Martin Große Hüttmann (Hrsg.): Europäische Staatlichkeit - Zwischen Krise und Integration. Staat – Souveränität – Nation: Beiträge zur aktuellen Staatsdiskussion, Wiesbaden, 203–223.
Wintersteiger, Mario (2016a). The Beneficial Poison of Mythology. Reflections on Georges Bataille’s Anthropology of Myth and Violence, in: Vojko Strahovnik/Bojan Žalec (eds.): Religion, Violence, and Ideology: Reflections on the Challenges of Postmodern World, Zürich, 65–71. [Link]
Wintersteiger, Mario (2016b). Reconsidering 'Mythic Knowledge'. A Contribution to the Hermeneutics of 'Mythic' Insights, in: Elisabeth Kapferer/Andreas Koch/Clemens Sedmak (eds.): Appreciating Local Knowledge, Newcastle upon Tyne, 43–60. [Link]

Die vollständigen Publikationslisten der MitarbeiterInnen im Bereich Politische Theorie und Ideengeschichte können auf deren persönlichen Webseiten eingesehen werden.

  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg