Forschungsschwerpunkte

Die Forschung des Lehrstuhls ist als Teilbereich des Salzburg Centre for European Union Studies organisiert. Themen wie die institutionelle Entwicklung der EU, die Politik von Interessengruppen in der EU sowie die Außenbeziehungen und die Sicherheitspolitik der Union stehen im Mittelpunkt der Forschung.

MitarbeiterInnen

Folgende MitarbeiterInnen der Abteilung Politikwissenschaft forschen und lehren im Bereich Politik der Europäischen Union:

Forschungsprojekte

MitarbeiterInnen der Abteilung Politikwissenschaft wirken an Forschungsprojekten mit, die am interdisziplinären Salzburg Centre for European Union Studies (SCEUS) betrieben werden. Zur Zeit werden dort folgende aus Drittmitteln finanzierte Forschungsprojekte durchgeführt:

 

Jüngste Publikationen

2017 Blauberger, Michael/Rittberger, Berthold (2017). A rejoinder to Tarrant and Kelemen: A rejoinder to Tarrant and Kelemen, in: Regulation & Governance, 1–5 (early view). [Link]
Blauberger, Michael/Schmidt, Susanne K. (2017a). The European Court of Justice and its political impact, in: West European Politics, 1–12 (early view). [Link]
Blauberger, Michael/Schmidt, Susanne K. (2017b). Free Movement, the Welfare State, and the European Union’s Over-Constitutionalization: Administrating Contradictions, in: Public Administration (forthcoming).
Heindlmaier, Anita/Blauberger, Michael (2017). Enter at Your Own Risk: Free Movement of EU Citizens in Practice, in: West European Politics, 1–20 (early view). [Link]
2016 Blauberger, Michael (2016). Europäischer Schutz gegen nationale Demokratiedefizite?, in: Leviathan, Vol. 44(2), 280–302. [Link]
Blauberger, Michael/Kelemen, R. Daniel (2016). Can courts rescue national democracy? Judicial safeguards against democratic backsliding in the EU, in: Journal of European Public Policy, 1–16. [Link]
Gilardi, Fabrizio/Wasserfallen, Fabio (2016). How Socialization Attenuates Tax Competition, in: British Journal of Political Science, Vol. 46(1), 45–65. [Link]
Leemann, Lucas/Wasserfallen, Fabio (2016a). The Democratic Effect of Direct Democracy, in: American Political Science Review (forthcoming).
Leemann, Lucas/Wasserfallen, Fabio (2016b). Extending the Use and Prediction Precision of Subnational Public Opinion Estimation, in: American Journal of Political Science (forthcoming).
Wasserfallen, Fabio (2016). Policy Diffusion Research and Public Policy in Europe, in: Edoardo, Ongaro/Thiel, Sandra van (eds.): The Palgrave Handbook of Public Administration and Management in Europe, Basingstoke/Houndmills: Palgrave Macmillan (forthcoming).
Weiss, Moritz/Blauberger, Michael (2016). Judicialized Law-Making and Opportunistic Enforcement: Explaining the EU’s Challenge of National Defence Offsets, in: JCMS: Journal of Common Market Studies, Vol. 54(2), 444–462. [Link]
2015 Bamert, Justus/Gilardi, Fabrizio/Wasserfallen, Fabio (2015). Learning and the diffusion of regime contention in the Arab Spring, in: Research & Politics, Vol. 2(3). [Link
Blauberger, Michael (2015). Rechtsstaatlichkeit und dritte Gewalt im Verfassungsverbund aus politikwissenschaftlicher Perspektive, in: Maurer, Andreas/Neisser, Heinrich/Pollak, Johannes (Hrsg.): 20 Jahre EU-Mitgliedschaft Österreichs, Wien: Facultas, 693–710. [Link]
Blauberger, Michael/Rittberger, Berthold (2015). Orchestrating Policy Implementation: EU Governance Through Regulatory Networks, in: Abbott, Kenneth W./Genschel, Philipp/Snidal, Duncan/Zangl, Bernhard (eds.): International organizations as orchestrators, Cambridge : New York: Cambridge University Press, 39–64. [Link]
Puntscher Riekmann, Sonja (2015). Europäische Heterogenität und Verfassung, in: Hoff, Gregor Maria (Hrsg.): Europa: Entgrenzungen, Innsbruck: Tyrolia-Verlag, 83–100. [Link]
Puntscher Riekmann, Sonja/Wydra, Doris (2015a). Like a Phoenix from the Ashes: Looking for a Constitutional Moment in Crisis, in: Jensen, Jody/Miszlivetz, Ferenc (eds.): Reframing Europe’s future: challenges and failures of the European construction, Routledge advances in European politics. London ; New York, NY: Routledge, 35–52. [Link]
Puntscher Riekmann, Sonja/Wydra, Doris (2015b). "Obligations of good faith": On the difficulties of building US-style EU federalism, in: Contemporary Politics, Vol. 21(2), 201–219. [Link]
Schmidt, Susanne K./Blauberger, Michael (2015). Soziales Europa: Der Interpretationsspielraum des Gerichtshofes der Europäischen Union, in: von Alemann, Ulrich/Heidbreder, Eva G./Hummel, Hartwig et al. (Hrsg.): Ein soziales Europa ist möglich: Grundlagen und Handlungsoptionen, Wiesbaden: Springer VS, 63–85. [Link]
Schmidt, Susanne K./Blauberger, Michael/Krüger, Tilman (2015). Internationalizing Law against the Odds: The Power of Courts and their Limits, in: Rothgang, Heinz/Schneider, Steffen (eds.): State transformations in OECD countries: dimensions, driving forces, and trajectories, 107–126. [Link]
Wasserfallen, Fabio (2015). The Cooperative Capacity of Swiss Federalism, in: Swiss Political Science Review, Vol. 21(4), 538–555. [Link]

Die vollständigen Publikationslisten der MitarbeiterInnen im Bereich Politik der Europäischen Union können auf deren persönlichen Webseiten eingesehen werden.

  • News
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg