Trade Policy Preferences

Public opinion plays a major role in bilateral, regional and global efforts to remove obstacles for international trade in goods and services. However, individual citizens hold differing preferences with respect to economic openness, notably in regard to international trade liberalization. We examine how individuals form their preferences of economic openness and international trade and what factors cause differences across individual preferences with respect to the extent and forms of trade liberalization. Empirically, this research focuses on countries such as Costa Rica, India, Nicaragua, Switzerland, the United States, and Vietnam. For more information, see the project website.

Project collaborator: Ass.-Prof. Dr. Gabriele Spilker

Project-related Publications

2015 Dür, Andreas/Elsig, Manfred (Hrsg.) (2015). Trade cooperation: the purpose, design and effects of preferential trade agreements, Cambridge: Cambridge University Press. [Link]
Schaffer, Lena/Spilker, Gabriele (2015). Adding Another Level Individual Responses to Globalization and Government Welfare Policies, in: Political Science Research and Methods, 1–2. [Link]
Umaña, Víctor/Bernauer, Thomas/Spilker, Gabriele (2015). Natural Trading Partners? A Public Opinion Perspective on Preferential Trade Agreements, in: Dür, Andreas/Elsig, Manfred (Hrsg.): Trade Cooperation: The Purpose, Design and Effects of Preferential Trade Agreements, Cambridge: Cambridge University Press, 113–133. [Link]
2012 Spilker, Gabriele/Schaffer, Lena Maria/Bernauer, Thomas (2012). Does social capital increase public support for economic globalisation? Social capital and globalisation, in: European Journal of Political Research, Vol. 51(6), 756–784. [Link]
  • News
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg