SYRIAC THEOLOGY

Duration
4 Semester/Terms; 2 years
Location Salzburg, Austria
ECTS 120 points
Total fees
1,560 Euro
Academic degree
Master of Arts in Syriac Theology (MAST)
Start
2.10.2017

COURSE DESCRIPTION / AIMS

Syriac Christianity with its extensive oriental theological literature and spirituality is one of the central branches of Christendom. Over the centuries it developed a rich religious culture in the Middle East and Central Asia within a pluralistic context.

Studying the Syriac tradition enriches our understanding of the past as well as our ability to respond to current challenges and contribute to today’s society on an academic, spiritual or pastoral level.

Students receive an academic training in Syriac language, history and theology. The study programme, MA in Syriac Theology, focuses on developing cultural and religious understanding of Syriac Christianity. It teaches skills to apply theological knowledge both professionally and in everyday life amidst the cultural and religious diversity of a globalising environment; for example in the areas of religious education, catechesis and pastoral work, as well as in ecumenical and interreligious dialogue.

TARGET GROUPS

The study programme MA in Syriac Theology offers qualified academic training for theologians belonging to Syriac Christianity to work in the fields of pastoral care, catechesis, adult and religious education. It also offers scholarly specialisation for graduates of arts/humanities, such as of theology, history, Oriental studies and archaeology.

CONTENT

The study programme MA in Syriac Theology contains following areas of the Syriac Christianity:

-          Language and literature
-          Bible studies
-          Ecclesiastical history
-          Liturgy
-          Spirituality and monastic literature
-          Patristic studies and systematic theology
-          Canon law, practical theology and pedagogy of religion

ADMISSION

Admission to the university course MA in Syriac Theology is dependent on:

- The prior completion of a relevant Bachelor’s degree, diploma programme
- or secondary school teacher accreditation programme or on an equivalent programme at a recognised domestic, or international tertiary educational institution
- in well-justifed exceptions, admission can be granted based on professional experience of at least nine years (e.g. as a teacher, catechist, priest)
- Advanced English
- Elementary Syriac

CONTACT

Univ.-Prof. Dr. Aho Shemunkasho
Department of Biblical Studies and Ecclesiastical History
Salzburg University
Universitätsplatz 1
A-5020 Salzburg
Tel: +43 (0)662-8044-2904
Fax: +43 (0)662-8044-74 2926
Email: mast(at)sbg.ac.at
Homepage: http://www.uni-salzburg.at/syriac

  • News
    Salzburg Summer School “European Private Law” Vom 2.-14. Juli 2018 fand an der Universität Salzburg die 19. Summer School „European Private Law“ unter der Leitung des Dekans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. DDr. DDr. h.c. Michael Rainer statt. Mehr als 40 Gastprofessoren und Gastsprecher vermittelten im Rahmen von Vorlesungen Grundkenntnisse in 30 verschiedenen Rechtssystemen, die in Workshops und Podiumsdiskussionen weiter vertieft wurden.
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg