Please send your application to the address below including:     

1)       Letter of motivation
2)       Curriculum vitae  
3)       School and academic certificates
4)       Language certificates  
5)       Passport

1)    Letter of motivation: The letter of motivation serves to indicate why you want to do the MAST, your suitability and eligibility.  Please inform us about your current knowledge of Syriac Theology and where you gained this information/experience, and refer to your career objectives after completing the MAST.

2)    Curriculum vitae: Your curriculum vitae in a tabular format should include full contact details and mention your family status (married, single, children), confession and church membership. Please also list your educational and professional history, as well as your interests, skills (computing skills, acquired skills), further languages, research projects and papers presented.

3)    School and academic certificates: Please include a copy of your A-Level certificate, B.A. and other academic certificates and transcripts of records.

4)    Language certificates – English:  The course will be taught in English and sufficient command of English is required. If you have not got a language certificate, please describe the level of your English.

Language certificates – Syriac: The course will refer intensively to Syriac theological texts. Therefore, basic reading and understanding of the classical Syriac language is required. If you have not got a language certificate, please describe the level of your Syriac knowledge. 

5)    Passport:  Please send us a certified copy of your valid Passport as prove of your identity.

General note:
°         Please note that your application has to be submitted in English or German. Certificates and documents that are in other languages should be translated into English or German.  Make sure that all your certificates, documents and the translations are certified (having an original stamp).  
°         Do not send the original documents, but once you are accepted, then you will need to show the original documents (Bachelor’s degree, transcript of records, passport).
°         Visa: If you are not from the European Union, please keep in mind that the issuing of visa can take a long time. Therefore, apply as soon as you have received a Letter of Acceptance from us.

CONTACT

Univ.-Prof. Dr. Aho Shemunkasho
Department of Biblical Studies and Ecclesiastical History
Salzburg University
Universitätsplatz 1
A-5020 Salzburg
Tel: +43 (0)662-8044-2904
Fax: +43 (0)662-8044-74 2926
Email: mast(at)sbg.ac.at
Homepage: http://www.uni-salzburg.at/bwkg/syriac

  • News
    31 Absolventinnen und Absolventen haben bei der feierlichen Sponsion und Promotion am Mittwoch, den 17. Mai 2017 in der großen Universitätsaula ihre Urkunden erhalten.
    Ringvorlesung Globale Herausforderungen: 19./20, Mai, 23./24. Juni 2017, UniPark Salzburg
    Am 11. Mai trafen sich an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg Vertreter von mehr als einem Dutzend Unternehmen mit Studierenden des österreichweit ersten Masterstudiengangs Data Science zu einem zweistündigen Speed Dating, bei dem es um die Vergabe von Praktikumsplätzen im Sommer ging.
    Migration einfach nur als Problem abzustempeln, greift zu kurz – werden dabei doch bestehende Ungleichheiten verschärft und die realen Machtverhältnisse ausgeblendet.
    Ab sofort ist die Anmeldung zur "ditact_women’s IT summer school" der Universität Salzburg bis spätestens 3. Juli möglich. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt: http://www.ditact.ac.at.
    Über 100 Veranstaltungen gibt es in der Veranstaltungsreihe "Wissensmonat - Jetzt Zukunft erleben" in der wissen:stadt salzburg. Die Universität Salzburg ist mit dabei.
    Die >KinderUNI unterwegs< wandert heuer mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau. Zum Auftakt baut sie ihre Station in Bischofshofen auf. Am 16. und 17. Mai 2017 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit der FH Salzburg, dem EuropeDirect Informations¬zentrum Salzburg Süd und akzente Salzburg ein buntes und kostenfreies Programm.
    Das Österreichische Netzwerk für Migrationsgeschichte (ÖNM) ergänzt seit kurzem das Forschungsprofil des Fachbereichs Geschichte und bereichert dieses mit seinen Forschungs-, Ausstellungs-, Sammlungs- und Publikationstätigkeiten im Rahmen der historischen Migrationsforschung. Gleichzeitig bildet das Netzwerk die Forschungssäule Migration, Labor and Urban Studies ab, die ebenfalls am FB Geschichte angesiedelt ist.
    Monika Frass, Professur für Alte Geschichte und Altertumskunde: "Kauf- und Konsumverhalten im Alltagsleben der Antike" und Wohlmayr Wolfgang, Professur für Klassische Archäologie: "Archäologie – Wandel einer Disziplin" am Dienstag, 13. Juni 2017, 18.30 Uhr, Alte Residenz, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung Archäologie (SR E.33)
    18-19.30h, Podiumsdiskussion im Unipark zur aktuellen Debatte um "political correctness" mit Alexandra Weiss, Matthias Dusini und Michael Schmidt-Salomon
    Prof. Jürgen Popp, Leibnitz-Institut für Photonische Technologien, Institut für Physikalische Chemie der Universität Jena, spricht am Mi. 24. Mai 2017 um 17.15 Uhr im HS 403 an der NAWI zum Thema „Biophotonik - die Lösung für drängende medizinische Bedürfnisse!?“
    Professor Gerhard Vowe spricht über den Zusammenhang zwischen Migriationskrise und politische Kommunikation am FB Kommunikationswissenschaft/Universität Salzburg
    17.–18. Juni: Workshop “Tatjana Afanassjewa and her legacy: New perspectives on irreversibility”
    Manfred Auer hält am 19. Juni 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "A Confocal Nanoscanning – On-bead Screening Platform (CONA) for basic and translational science". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    Workshop zum Thema “Evidence, Uncertainty and Decision Making with a particular Emphasis on Climate Science”.
    Ringvorlesung Globale Herausforderungen: 23./24. Juni 2017, UniPark Salzburg
    „Die PLUS Green Campus Summer School geht in die nächste Runde. Vom 17. bis 21.7.2017 haben Studierende der Universität Salzburg die Möglichkeit, gemeinsam mit der Salzburg AG an wissenschaftlich fundierten, praxistauglichen Konzepten für die Beantwortung wichtiger Zukunftsfragen zu feilen.
  • Veranstaltungen
  • 24.05.17 W&K-Forum. Sind wir eine Gesellschaft der Gekränkten? Zur aktuellen Debatte um political correctness
    29.05.17 "Vergleichende Überlegungen zur römischen Herrschaftssicherung im mittleren Donauraum während des frühen Principats"
    30.05.17 KLANGKÖRPER – KÖPERKLANG. (RVO Experimentierraum Wissenschaft und Kunst)
    30.05.17 Kanonische Texte
    30.05.17 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive (Vortragssreihe)
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg