SYRISCHE THEOLOGIE

Dauer 4 Semester
Veranstaltungsort Salzburg, Austria
ECTS 120 Punkte
Gesamtkosten 1.560 Euro
Akademischer Abschluss Master of Arts (in Syriac Theology)
Beginn 2.10.2017

ZIELE UND NUTZEN

Die syrische Theologie gehört mit ihrer umfassenden orientalisch-semitischen Literatur und Spiritualität zu den bedeutendsten Strömen der Christenheit. Bis in das 14. Jh. erreichte das syrische Christentum die größte geographische Ausdehnung und dabei hat es eine reiche religiöse Kultur in seinen jeweiligen pluralistischen Kontexten entwickelt.
Der ULG MAST vermittelt sprachliche, theologische und historische Kompetenzen und konzentriert sich auf jene Bereiche, die für das kulturelle und religiöse Verständnis des syrischen Christentums von Relevanz sind. Dazu gehören Qualifikationen zur Umsetzung syrischer Theologie in Beruf und Alltag inmitten der kulturellen und religiösen Vielfalt einer globalisierenden Umwelt, u.a. im Religionsunterricht, in der Katechese, in der pastoralen und seelsorgerlichen Arbeit im ökumenischen und interreligiösen Austausch.

Zielgruppe

Das Studienprogramm MAST bietet eine qualifizierte akademische Ausbildung für Theologen des syrischen Christentums, um in den Bereichen Seelsorge, Katechese, Erwachsenen- und Religionserziehung zu arbeiten. Es bietet auch eine wissenschaftliche Spezialisierung für Absolventen von geisteswissenschaftlichen Studien, wie der Theologie, Geschichte, Orientalistik und Archäologie.

INHALTE

Das Studium umfasst folgende Themen des syrischen Christentums:
-          Sprache und Literatur
-          Bibelwissenschaft
-          Kirchengeschichte
-          Liturgiewissenschaft
-          Spiritualität und monastische Literatur
-          Patristische Studien und systematische Theologie
-          Kirchenrecht, Praktische Theologie und Religionspädagogik

Zulassung

Die Zulassung zum Hochschulstudium MAST ist abhängig von:

- Dem Abschluss eines einschlägigen Bachelorstudiums, eines Diplom-Lehrgangs oder einer Lehrerausbildung auf Hochschulniveau
- oder auf einem äquivalenten Programm bei einer anerkannten, inländischen oder internationalen Hochschul-Bildungseinrichtung
- in begründeten Ausnahmen kann die Zulassung aufgrund der Berufserfahrung von mindestens neun Jahren (zum Beispiel als Lehrer, Katechisten, Priester) erteilt werden
- Sehr gute Englischkenntnisse
- Grundkenntnisse in Syrisch

KONTAKT

Univ.-Prof. Dr. Aho Shemunkasho
Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte
Universität Salzburg
Universitätsplatz 1
A-5020 Salzburg
Tel: +43 (0)662-8044-2904
Fax: +43 (0)662-8044-74 2926
E-mail: mast(at)sbg.ac.at
Homepage: http://www.uni-salzburg.at/syriac

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg