De Troyer
Univ.-Prof. Dr. Kristin De Troyer Alttestamentliche Bibelwissenschaft
  • Universitätsplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0)662 8044-2922
Fax:
43 (0)662 8044-174
kristin.detroyer@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/bwkg

Geboren 1963 in Ninove, Belgien.
Studium der Philosophie, Religionswissenschaften, Theologie und Religionspädagogik: BA Religionswissenschaften (Leuven, Belgien, 1983), BA Philosophie (Leuven, 1984), BA Theologie (Leuven, 1986), MA Religionswissenschaften (Leuven, 1986), Diplom Religionspädagogik (Leuven, 1986), MA Theologie (Leuven, 1987), Dr.theol. (Leiden, Niederlande, 1997).  

1987-1989 wissenschaftliche Assistentin, Fachbereich Altes Testament, Katholische Universität Leuven, Belgien; 1989-1998 Dozentin für Altes Testament, Katholisches Seminar Breda, Niederlande (1997-1998 Fachgruppenleiter); 1998-2008 Professorin für hebräische Bibel / Altes Testament an der Claremont School of Theology und Claremont Graduate University, Claremont, Kalifornien, USA; 2008-2015 Professorin für Altes Testament / hebräische Bibel an die Universität St Andrews, Schottland, GB; seit 2010: Visiting Professor am St Katherine’s College, San Diego, Kalifornien, USA; 2010 und 2011: Dozentin am Septuaginta-Unternehmen (Akademie der Wissenschaften zu Göttingen  & Theologikum, Universität Göttingen); 2013-2015: Dean of Arts & Divinity an der Universität St Andrews, Schottland, GB; seit 2015: Honorary Professor für Altes Testament an der Universität St Andrews, Schottland, GB, Präsidentin der European Society of Women in Theological Research und Professorin für Altes Testament in Salzburg.

Arbeitsschwerpunkte: Septuaginta, Textgeschichte des Alten Testaments, griechische Bibelmanuskripte.  

Editorial Board:
Reihen: Contributions to Biblical Exegesis and Theology (Peeters); De Septuaginta Investigationes (Vandenhoeck & Ruprecht); Civitatum Orbis Mediterranei Studia (Mohr Siebeck). 
Advisory Board:
Zeitschriften: Journal for the Study of the Old Testament (Sage); Journal of Ancient Judaism (Vandenhoeck & Ruprecht).
Mitglied des Executive Committee of the International Organization for Septuagint and Cognate Studies; Berater des Centre of Excellence on Changes in Sacred Texts and Traditions (Academy of Finland, Helsinki).
Herausgeberschaft Biblische Notizen, Salzburg.

Summer School in Salzburg, Austria 3-7July 2017

On Biblical Manuscripts and Their Use in Biblical Studies. The Hebrew and Greek Texts of Esther

Detailed Information

  • ENGLISH English
  • News
    Am 24. Januar ist österreichweit der "Tag der Elementarbildung" und vielerorts machen Initiativen auf sich aufmerksam.
    Bekenntnis zu Väterkarenz: Uni Salzburg nimmt teil am österreichweiten Aktionstag von UniKid-UniCare. Vier Väter zeichnen im Kurzfilm „Papa mit Kind zu Hause?“ ein Stimmungsbild und geben Einblick in persönliche Erfahrungen.
    Die Welt der Dschinn: Lokalkulturelle Konzeptionen im Bereich des Islam Dr. Gebhard Fartacek (ÖAW Wien) - Do 18.1.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark)
    Das Team des Kooperationsschwerpunktes Wissenschaft und Kunst an der Universität Salzburg und am Mozarteum lädt zu den beiden Veranstaltungen ein.
    "Der Weg aus der Armut ist der Schulweg." Die Universitätsbibliothek Salzburg unterstützt ein Schulprojekt von EcoHimal in Nepal.
    Der Vortrag verfolgt die Rezeption konfuzianischen Denkens in der klassischen deutschen Philosophie von Leibniz und Wolff über Herder zu Hegel und Schelling.
    Podiumsdiskussion, 19.01.2018, 16 Uhr, Unipark Nonntal, HS Thomas Bernhard (E.001). Anschließend Netzwerkphase im Foyer im 1. UG
    Der Paris Lodron-Ball 2018 ist ausverkauft. Leider sind auch keine Restkarten mehr verfügbar und es gibt keine Abendkassa! Danke.
    Die Anglistikprofessorin Simone Pfenninger von der Universität Salzburg hat in ihrer Langzeitstudie gezeigt, dass ein früher Fremdsprachenunterricht - so wie er derzeit in Europa durchgeführt wird - kaum Vorteile bringt. Für ihre Forschungen über die Rolle des Alters zu Lernbeginn einer Fremdsprache wird Pfenninger nun mit dem renommierten Preis der Conrad-Ferdinand-Meyer-Stiftung ausgezeichnet. Die Ehrung findet am 19. Jänner 2018 in Zürich statt. Die Preissumme beträgt 20.000 Franken.
    Am 17. Mai 1999 fanden in Israel Wahlen zur Knesset statt. Spitzenkandidat der Arbeiterpartei war Ehud Barak. Sein damaliger Gegner Benjamin Nethaniahu vom Likudblock unterlag. Vier Studierende der Universität Salzburg drehten vor und nach dieser Wahl eine Dokumentation über das "Land am Scheideweg". Ohne Ari Rath wäre dieser Film nie zustande gekommen.
    Anfang Dezember wurde die Preisgeldurkunde über 3000 Euro an Dr. Göttig zugestellt, mit denen der Promotion Prize Award dotiert ist. Der Preis wurde für langjährige erfolgreiche Forschung auf dem Gebiet der medizinisch und biochemisch wichtigen Gewebekallikreine (KLK-Proteasen) des Menschen verliehen.
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 02.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen! Sei dabei!
    Stefanie Manhart und Martin Happ wurden kürzlich mit dem Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ausgezeichnet. Prämiert wurden die besten Diplom- und Masterarbeiten des Studienjahres 2016/17.
  • Veranstaltungen
  • 18.01.18 Salzburger Juristischen Gesellschaft
    18.01.18 6. Nachtschicht@UBS
    19.01.18 6. Nachtschicht@UBS
    19.01.18 Tourism on the move: methods, tools and research avenues for tourism history
    19.01.18 tHe crEAtive deSTruktion: POWER & possibilities in industry 4.0
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg