Bibliothek / Marko Feingold Bibliothek

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Bibliothek des Zentrums für Jüdische Kulturgeschichte der Universität Salzburg besteht seit 2004 und wurde 2012 aus Anlass des 99. Geburtstages von Hofrat Marko Feingold (Präsident der Israelischen Kultusgemeinde in Salzburg) nach ihm benannt. Sie ist derzeit mit  ca. 1600 Büchern zur jüdischen Geschichte, Kultur und Religion und 14 laufenden Zeitschriften ausgestattet (Stand 2015); die Bestände sind über den Online-Katalog der Universitätsbibliothek recherchierbar. Mit Ausnahme von Lexika und Quellensammlungen können die Bücher in der Regel auch entlehnt werden.

Adresse und Öffnungszeiten:

Residenzplatz 1, Stiege 3, 5020 Salzburg

Mo-Do: 9-12 und 14-16 Uhr; Fr: 9-12 Uhr

und nach Vereinbarung: Margarete Heinz Tel: 0662-8044-2961

In den Semesterferien:

normale Öffnungszeiten, aber bitte zur Sicherheit vorher anrufen oder ein Email schreiben. margarete.heinz@sbg.ac.at; 0662-8044-2961.

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg