Universität Salzburg: Flüchtlinge willkommen!

Die Universität setzt eine Reihe von Maßnahmen, um anerkannten Asylberechtigten und AsylwerberInnen den Zugang zu universitärer Bildung zu ermöglichen. Dieses Maßnahmenpaket wird im Rahmen des MORE-Projektes der Universitätenkonferenz (UNIKO) durchgeführt.

 

Zulassungsverfahren
Anerkannte Asylberechtigte und AsylwerberInnen können als außerordentliche HörerInnen eingeschrieben werden. Die Studiengebühren werden erlassen. Hinsichtlich der Einschreibung an der Universität Salzburg werden die TeilnehmerInnen der MORE-Initiative in Kooperation mit der ÖH bestmöglich unterstützt. In Vorbereitung auf die persönliche Einschreibung wenden sich die TeilnehmerInnen der MORE-Initiative an das Beratungszentrum der ÖH im Uni-Park Nonntal. Sodann kann die persönliche Einschreibung in der Studienabteilung zu den jeweiligen Öffnungszeiten erfolgen.

Deutschkurse
MORE-Studierende können ab dem Sommersemester 2018 am regulären Kursprogramm des Sprachenzentrums teilnehmen. Es wird eine bestimmte Anzahl von Plätzen für MORE-Studierende reserviert. Die Kurse richten sich an sehr lerngewohnte Lernende und haben eine steile Progression. Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationen zur Anmeldung und das jeweilige Kursprogramm. Informationen zum Angebot des Sprachenzentrums finden Sie unter: Link

Zugang zur Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet anerkannten Asylberechtigten und AsylwerberInnen ihre Tore und stellt ihre Dienstleistungen kostenlos zur Verfügung. Alle Bibliotheksstandorte sind frei zugänglich, die Medienbestände (analog und digital) können in den Bibliotheken genutzt werden und in Kürze, ab Mitte Oktober, werden spezielle Führungen für die MORE-Zielgruppe angeboten werden. (Kontakt: julian.sagmeister(at)sbg.ac.at). Die Verlage Langenscheidt und der Reise Know-How Verlag stellen kostenlos und unbürokratisch online Wörterbücher in Arabisch, Kurdisch, Paschto oder Dari zur Verfügung.
Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der Universitätsbibliothek Salzburg (http://www.uni-salzburg.at/bibliothek) auch in Englischer Sprache.

ÖH „Buddy“-System
In Kooperation mit der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) Salzburg sollen sogenannte „Buddies“, meist engagierte Studierende, AsylwerberInnen beim Studium und auch bei der Bewältigung ihres Alltags hilfreich zur Seite stehen. Das Flüchtlingsprojekt der ÖH Salzburg beinhaltet ein Sprachcafé, Stadtspaziergänge und das Friendsystem. Das Sprachcafé dient dazu, die deutsche Sprache zu erlernen beziehungsweise zu verbessern. Bei den Stadtspaziergängen stehen Einrichtungen und Orte im Mittelpunkt, die für Flüchtlinge relevant sind. Die Stadtspaziergänge sind in mehreren Sprachen wie kurdisch, arabisch, türkisch etc. und mithilfe individuell erstellter Stadtkarten geplant. „Friends“ unternehmen mit Flüchtlingen gemeinsame Aktivitäten und helfen im Alltag.
Infos und Kontakt:
https://morebystudents.wordpress.com
morebystudents(at)gmail.com


Teilnahme an Sportkursen
Teilnahme an Sportkursen Ab Montag, 15.10.2018 besteht die Möglichkeit, sich für USI-Sportkurse  anzumelden. Alle Kurse, in denen es freie Plätze gibt, stehen zur Verfügung. Die Anmeldung muss persönlich im Universitätsfitnesszentrum (UFZ) in der Otto Holzbauer Straße 1-3, 1. Stock ( www.uni-salzburg.at/ufz) erfolgen.  Eine Inskription an der Universität Salzburg als Außerordentlicher Hörer ist notwendig. Sie werden ausführlich individuell beraten, sodass Sie die auf Sie abgestimmten Kurse besuchen können. Anmeldezeiten: Montag bis Freitag, jeweils 9.00 - 12.00 h. Die Sportkurse begannen am Montag, 1. Oktober 2018 – späteres Einsteigen ist möglich! Die USI–Mitarbeiter/innen freuen sich auf Ihr Kommen!  


Universitätsorchester
Das Universitätsorchester Salzburg würde sich sehr freuen, Flüchtlinge in seinen Reihen aufzunehmen. Insbesondere Streicher (Violine, Viola, Cello, Kontrabass), die in ihren Heimatländern bereits in einem Orchester gespielt haben, sind willkommen. In Einzelfällen werden auch sehr geübte Bläser oder Schlagwerker aufgenommen. Die Proben finden regelmäßig jeden Dienstag im Audimax der Naturwissenschaftlichen statt. Interessierte können sich - zunächst unabhängig von der Verfügbarkeit eines Instruments - bei dem künstlerischen Leiter Martin Fuchsberger (m.a.fuchsberger(at)gmail.com) oder Christine Blume (christine.blume(at)sbg.ac.at) melden. Sollte der/die Interessentin kein eigenes besitzen, würden wir uns um die Beschaffung eines Instruments bemühen.

  • News
    Bundespräsident a. D. Univ.-Prof. Dr. Heinz Fischer eröffnet am Mittwoch, 24.4.19 um 17 Uhr in der Bibliotheksaula der Universität Salzburg (Hofstallgasse 2) eine wissenschaftliche Nachwuchstagung zu „Die Krise des demokratischen Rechtsstaats im 21. Jahrhundert. Oder: Wie sich die Geschichte gegen ihr Ende wehrt.“ Gäste sind willkommen! Die Nachwuchswissenschaftler, u. a. aus Wien, Budapest, Deutschland und den USA kommen, diskutieren dieses Thema vom 24.-26. April 2019 auf der Edmundsburg.
    Für seine Publikation zur Entgiftung der Metalle Strontium und Barium in den Zellen der Hochmoor-Grünalge Micrasterias erhält der Salzburger Biologe Martin Niedermeier den Fritz-Grasenick-Preis 2018 der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) im Bereich Life Sciences. Niedermeier hat entdeckt, dass diese Algen aus den Schadstoffen Kristalle bilden, um mit ihnen zurechtzukommen und hat dies mit speziellen Methoden der Elektronenmikroskopie nachgewiesen.
    »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
    Die Ringvorlesung Sprachwissenschaft "Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand?" startet nach der Osterpause mit aktualisiertem Programm und neuem Infomaterial wieder durch!
    Bereits zum zweiten Mal wandert die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau, heuer in das Bundeschullandheim Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Die 27. AAUTE Annual Conference 2019 findet vom 3.-4. Mai 2019 erneut im Parkhotel Brunauer in Salzburg statt. Erneut wird es zur Präsentation von Lehr- und Forschungsprojekten sowie zu ausführlichen Diskussionen bestehen. Ziel ist es, mehr über die derzeitige Ausrichtung der einzelnen Fachbereiche in Forschung und Lehre zu erfahren. Außerdem wird der AAUTE Nachwuchspreis 2019 verliehen.
    Gastvortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Heil, Universität Wien, am Montag, 6.5.2019, 17.30, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR. E.33, Fachbereich Altertumswissenschaften
    Montag, 06.05.2019 um 17:00 Uhr, UniPark: Vortrag von Kohei Saito, Universität Osaka, Japan, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theologie im Zeichen der Zeit"am 7. Mai 2019 um 18:00 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) statt.
    jeweils mittwochs (8. und 22. Mai 2019) von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Was Arbeit mit Kommunikation zu tun hat 8. Mai 2019, 15.00-18.00, FÜNFZIGZWANZIG, Residenzplatz 10, 5020 Salzburg
    Vortrag von Daniel Tanuro, Agraringenieur und ökosozialistischer Aktivist, am Donnerstag, 9. Mai um 19:30 im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Vortrag von Birgit Mahnkopf, Berlin, am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Am: 16.05.2019 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 209 (!) der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
    Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben stellen Ihre Bilder im Botanischen Garten Salzburg aus.
    Wo: Im Botanischen Garten, Hellbrunnerstr. 34, A-5020 Salzburg
    Wann: 15.4. bis Ende August 2019.
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
  • Veranstaltungen
  • 24.04.19 subnetTALK: Tangible Aesthetics (Vortragssprache EN)
    25.04.19 Netzwerk Qualitative Methoden
    25.04.19 Praxisseminar Sozialversicherung - Unmittelbarkeit der Leistungserbringung
    29.04.19 »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg