B-Schule

Mind and Metaphysics

1st Meeting of the Brentano Research Network

Universität Salzburg, Fachbereich Philosophie (KGW)

Programme

Mon, 30 November Tue, 1 December

9:30  Opening words
Guillaume Fréchette

9:00  Laurent Cesalli
(University of Geneva, CH)
Marty's posthumous word against Brentano's
reism: the defense of irrealia in 
Raum und Zeit (1916)
10:00  Denis Seron
(University of Liège, BE)
Why is Brentano's Empiricism better than (some) others?

9:55  Hélène Leblanc
(Univ.of Lecce, IT/Geneva, CH/Lille, FR)
Looking for Contrasts: Descriptive Psychology and
General Grammar in Brentano, Marty and Husserl
  

10:55  Carlo Ierna
(University of Utrecht, NL)
What and how do our presentations represent?
10:50  Coffee break
11:50  Coffee break 11:15  Giuliano Bacigalupo
(University of Geneva, CH)
Towards a new Brentanian theory of judgment

12:10  Peter Andras Varga
(Hungarian Academy of Sciences, Budapest, HU)
What could Husserl have preached in Halle in 1887?

12:10  Hamid Taieb
(University of Geneva/University of Lausanne, CH)
Concepts and Typicality. From Brentano to Wittgenstein

13:05 – 15:00  Lunch 13:05 – 15:00 Lunch

15:00  Johannes L. Brandl
(University of Salzburg, AT)
Brentano's Conception of Truth

15:00  Arnaud Dewalque
(University of Liège, BE)
Some difficulties with Brentano's classification
of mental phenomena
15:55  Hynek Janoušek
(Czech Academy of Sciences, Prague, CZ)
Husserl's Bolzanian puzzles
15:55  Marcello Oreste Fiocco
(University of California at Irvine, USA/University
of Salzburg, AT)
Truth and the nature of mind
16:50  Coffee break 16:50  Coffee break
17:10  Thomas Binder
(University of Graz, AT)
Aus der Korrespondenz Brentanos
mit seinem Bruder Lujo
17:15  Kevin Mulligan
(University of Geneva, CH)
Weil, weil, weil

Keynote Speaker: 
Kevin MULLIGAN (University of Geneva)
Weil, weil, weil

In cooperation with the Internationale Bernard Bolzano Gesellschaft and the Philosophy Department (KGW) of the University of Salzburg. This workshop is a joint venture of the two following FWF research projects:
FWF M 1881-G24: The World in Mind: Radical Ontology and Franz Brentano
(Principal Investigator: Marcello Oreste Fiocco)
FWF P 27215-G15: Franz Brentano's Descriptive Psychology
(Principal Investigator: Guillaume Fréchette)

 

 

Participants:

Mauro Antonelli (Universität Milano Bicocca, IT)
Giuliano Bacigalupo (Universität Genf, CH)
Thomas Binder (Universität Graz, AT)
Johannes Brandl (Universität Salzburg, AT)
Laurent Cesalli (Universität Genf, CH)
Arnaud Dewalque (Universität Lüttich, BE)
Marcello Oreste Fiocco (Universität Irvine USA/Universität Salzburg)
Guillaume Fréchette (Universität Salzburg)
Carlo Ierna (Universität Utrecht, NL)
Hynek Janousek (Universität Prag, CZ)
Hélène Leblanc (Universität Genf, CH/Université de Lille, FR)
Kevin Mulligan (Universität Genf, CH)
Denis Seron (Universität Lüttich, BE)
Hamid Taieb (Universität Genf/Universität Lausanne, CH)

 

Place:

November 30/December 1: Literaturarchiv, Residenzplatz 9/2 (Entrance from Kapitelgasse 5-7)
December 1, PM: HS 301: Franziskanergasse 1

Everybody is welcome, but please confirm your presence before Nov 27 (places at the Literaturarchiv are limited)

Sponsors:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg