Salzburg 2050

Seit Jänner 2015 ist die Universität Partner in der Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050 des Landes Salzburgs. Die Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050 wurde bereits im Jahr 2012 von der Landesregierung beschlossen und gilt seither als übergeordnete Strategie der Klima- und Energiepolitik des Landes. Ziel ist es, dass das Bundesland Salzburg bis zum Jahr 2050 klimaneutral und energieautonom wird. Im Zuge dessen wurde ein Zielpfad bis zum Jahr 2050 mit konkreten Zwischenzielen für die Jahre 2020, 2030 und 2040 festgelegt.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die Universität Salzburg ist beim Erreichen dieser Ziele ein wichtiger Partner.

Bisher im Rahmen der Partnerschaft umgesetzte Maßnahmen:

  • Technische Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz (Umrüstung auf Heizungspumpen, Umrüstung verschiedener Räumlichkeiten auf LED) Durch diese Maßnahmen werden Einsparungen im Energieverbrauch von bis zu 75% erwartet und Kostenersparnisse von mehreren 1000€ jährlich
  • Mobilität – Anschaffung eines Lastenbikes
  • Gründung des student teams
  • Bewusstseinsbildende Maßnahmen an verschiedenen Standorten; unter anderem

+ PLUS Green Campus Lesewiese am Unipark

+ Schaukästen und Infomaterialien

+ Infostände mit Quiz und Gewinnspiel auf verschiedenen Veranstaltungen z.B. Welcome Day, Tag der offenen Tür, Tag der Universität, Wissensstadt

  • Gründung des universitätsinternen Forschungsnetzwerks „Klimawandel, Klimaschutz und Nachhaltigkeit“
  • Durchführung verschiedener Events z.B. PLUS Green Campus Lesung; MovieBreak - Abhaltung der Ring-Vorlesung Klima, Energie und Nachhaltigkeit
  • Abhaltung der PLUS Green Campus Summer School - Abhaltung von Lehrveranstaltungen mit Forschungsschwerpunkt Klimawandel und Nachhaltigkeit
  • PLUS Green Campus Lecture
  • Vernetzung mit anderen Kooperationspartern und Planung gemeinsamer Veranstaltungen z.B. Robert Jungk Bibliothek oder Salzburg AG

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes"Zukunft heute nachhaltig gestalten, heißt Verantwortung für die nächsten Generationen zu übernehmen. Dieses Verständnis bedeutet für die Universität Salzburg als Mitglied der „Allianz Nachhaltige Universitäten in Österreich“ nicht nur Vorbild in betriebsökologischen Abläufen zu sein, sondern ihre Studierenden als zukünftige EnscheidungträgerInnen unseres Landes auch mit den notwendigen Kompetenzen für ein nachhaltiges Leben und Arbeiten auszustatten.

Die Partnerschaft mit dem Land Salzburg im Rahmen der Klima- und Energiestrategie „Salzburg 2050“ ist dabei ein wesentlicher Pfeiler in der Umsetzung nachhaltiger Maßnahmen, sowie im Wissenstransfer an Studierende der Universität und an die breite Öffentlichkeit."

Univ. Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, Rektor der Universität Salzburg

  • ENGLISH English
  • News
    Das Wissen für morgen schon heute erleben – mit diesem Ziel erarbeiten universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in der Science City Itzling neue Vermittlungsformate.
    Mo. 19.11.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - ao. Univ.-Prof. Dr. Agnethe Siquans (Wien) - Kirchenväter und Judentum
    Herr Dr. Sven Th. Schipporeit (Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien) hält zu diesem Thema am Mi, 21. November 2018, 18.30 Uhr, in der Abgusssammlungs SR E.33, Residenzplatz 1, einen Vortrag
    Vortrag von Prof. Dr. Samuel Mössner, WWU Münster, am Mittwoch, 21.11.2018 um 18h im HS 436, Naturwissenschaftliche Fakultät
    Sebastian Meyer hält am 23. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Biodiversity-ecosystem functioning relationships and their drivers in natural and anthropogenic systems with an emphasis on species interactions". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    Vom 29.11. bis 01.12.2018 im Unipark Nonntal
    Das Symposion der Katholische-Theologischen Fakultät findet am 29. und 30. November anlässlich der Aufhebung im Jahre 1938 statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 101 der Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1.
    Salzburger Innovationstagung 2018 am 29.11.2018 ab 15 Uhr in der Großen Universitätsaula – ITG, Land Salzburg, Wirtschaftskammer und Salzburger Hochschulkonferenz
    Am 30. November im Rahmen der Tagung Digital Humanities Austria 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 19.11.18 Medeas furor: Christliche Mythenkritik in Dracontius' Romulea?
    21.11.18 Zeit und Kult in der Gründungsphase der neuen Polis Rhodos
    22.11.18 Affine vs. Euclidean isoperimetric inequalities
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg