Das war PLUS.Startup - ein Projekt vom 1. Januar 2016 bis 30. Juni 2018!

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

DER UNIVERSITÄRE SERVICEPOINT FÜR GRÜNDUNGSINTERESSIERTE

Als Netzwerkpartner von Startup Salzburg stellte die DLE Forschungsservice der Universität Salzburg mit dem Projekt PLUS.Startup von Januar 2016 bis Juni 2018 ihre Kompetenzen und Ressourcen im Bereich Entrepreneurship zur Verfügung.

Ziel war eine nachhaltige Stärkung des Wissens-, Innovations- und Wirtschaftsstandorts Salzburg.

Gründerinnen und Gründer mit innovativen Ideen wurden bestmöglich und individuell auf dem Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit begleitet.

Wir von PLUS.Startup bündelten die Ressourcen und Kompetenzen unserer Universität und boten ein interdisziplinäres Bildungs- und Beratungsangebot speziell für gründungsinteressierte Studierende und AbsolventInnen.

Bildung

ENTREPRENEURSHIP ABC
PLUS.Startup organisierte gemeinsam mit der Fachhochschule Salzburg und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Angebote und Veranstaltungsformate für Startups in den unterschiedlichen Phasen der Unternehmensgründung.

Basismodul PLUS.Startup School
In Kooperation mit dem Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und dem Fachbereich Psychologie (Abt. Wirtschafts- und Organisationspsychologie) sowie dem Career Center der Universität wird dieses Basismodul im Rahmen der Studienergänzung "Initiative Karrieregestaltung" angeboten.

Die PLUS.Startup School zielt auf gründungsrelevante Themen ab. Angeboten werden Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Wirtschaft, Management & Organisation, Personal und Finanzen.

Beratung | Netzwerk

Wir berieten und stellten ein Uni-Netzwerk mit kompetenten Partnern von Startup salzburg zur Verfügung.

coaching | supvervision

In Kooperation mit dem Fachbereich Psychologie (Abteilungen Wirtschaftspsychologie und Sozialpsychologie) bot PLUS.Startup ein Karrierecoaching für Studierende und Supervision für Startup-Teams und -gruppen an.

  • News
    Mehr als hundert Teilnehmerinnen, Interessierte und UnterstützerInnen der ditact fanden sich gestern Montag im Unipark Nonntal zur Eröffnung der diesjährigen ditact_women´s IT summer studies ein. 216 Teilnehmerinnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum haben sich zu den 46 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der IT-Sommeruniversität angemeldet, die zwei Wochen lang am Unipark Nonntal läuft und bereits das siebzehnte Mal von der Universität Salzburg durchgeführt wird.
    Für Ihre Dissertation „Die Ortsnamen im Lungau“ wurde der Doktorandin Magdalena Schwarz am Fachbereich Linguistik der Universität Salzburg das DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zuerkannt.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Am Ende der Salzburger Hochschulwochen plädierte der scheidende Rektor Heinrich Schmidinger für einen zeitgemäßen Humanismus als Reaktion auf eine komplexe und unübersichtlich gewordene Welt. Wer der Sehnsucht nach Einfachheit nachgebe, läute die Stunde der Ideologien ein.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 27.08.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg