Bachelorstudium

Lehramt Mathematik

WICHTIGE DATEN AUF EINEN BLICK

Fakultät: Naturwissenschaftliche Fakultät (NAWI Salzburg)
Studienform: Bachelorstudium
Studienkennzahl: 193 057
Studiendauer: 8 Semester
Benötigte ECTS-Punkte: 100 ECTS   (im Fach Mathematik)
Typ: Vollzeitstudium
Akademischer Grad: Bachelor of Education – University“ (B.Ed.Univ)
Voraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife oder Studienberechtigungsprüfung

DAS BACHELORSTUDIUM

dient der fachlichen, fachdidaktischen und pädagogischen Berufsausbildung. Es verfolgt verschiedene übergreifende Bildungsziele, wie z.B. wissenschaftliches Denken und die Fähigkeit zu eigenständigem Wissenserwerb sowie zur Umsetzung von Lehrplänen. Großer Wert wird auf die berufliche Orientierung des fachlichen Teils der Ausbildung gelegt. Zukünftige Lehrende lernen, wie der Mathematikunterricht fachkundig und für Schülerinnen und Schüler nachvollziehbar aufgebaut wird, wie man kompetent und überzeugend auf Fragen im Schulunterricht eingeht und wie anspruchsvolle Abschlussarbeiten zu betreuen sind.

Das Ausbildungsprogramm "Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung)" im Studienfach Mathematik umfasst 9 Pflichtmodule, die die Grundtechniken des fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Arbeitens vermitteln. Die fachwissenschaftlichen Module werden stets durch schulmathematische Lehrveranstaltungen ergänzt, die den direkten Bezug zum Schulunterricht herstellen.

Das erste Studienjahr hat folgende Inhalte:

Wintersemester Sommersemester
Einf. in das Mathematikstudium* Lineare Algebra I
Grundlagen der Mathematik Lineare Algebra I Übung
Diskrete Mathematik Einf. in die Fachdidaktik Mathematik I
Diskrete Mathematik Übung
Schulmathematik Grundlagen und diskrete Mathematik
Technologieeinsatz im Mathematikunterricht I

*Lehrveranstaltungen der Studieneingangs- und Orientierungsphase

 

Im Vertiefungsmodul können Lehrveranstaltungen aus dem Wahlfachangebot ausgewählt und nach eigenen Interessen und Neigungen zusammengestellt werden. Vorlesungen werden durch Übungen begleitet, in denen die grundlegenden Techniken vertieft werden. Proseminare geben einen Einblick in die selbständige Aufbereitung und Präsentation mathematischer Inhalte. Freie Wahlfächer und die Bachelorarbeit runden die Ausbildung ab und geben Gelegenheit, mathematisches und didaktisches Wissen anzuwenden.

Alle Fächerkombinationen des "Cluster Mitte" werden am Standort Salzburg angeboten.

QUALIFIKATIONSPROFIL

Das primäre Ziel des Lehramtstudiums ist die wissenschaftliche - das heißt die fachliche, fachdidaktische, bildungswissenschaftliche und schulpraktische - Vorbereitung auf das Lehramt an allgemeinbildenden höheren Schulen und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen. Es qualifiziert dazu,

  • die Bildungsziele des österreichischen Schulwesens verantwortungsvoll zu realisieren und
  • die im Schulorganisationsgesetz genannten Aufgaben zu erfüllen.

Darüber hinaus qualifizieren die an der Universität Salzburg angebotenen Lehramtstudien auch für andere Tätigkeitsfelder, beispielsweise für

  • Aufgaben im Bereich der formalen Erwachsenenbildung, als auch
  • im Bereich der informellen Bildung.

 

Entsprechend der Ausrichtung des Lehramtstudiums an den vier Säulen

  • Fachwissenschaften,
  • Fachdidaktiken,
  • Bildungswissenschaften und
  • Schulpraxis

werden verschiedene Rahmen- bzw. Kernkompetenzen vermittelt.

DAS BERUFSBILD

Die Universität Salzburg bildet Studierende für den Lehrberuf an allgemeinbildenden höheren Schulen (AHS) sowie an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) aus. Durch die Vereinigung und Erweiterung der Lehrer- und Lehrerinnenbildung in der 2012 gegründeten Scool of Education (SoE) steigen die Professionalisierung der Ausbildung und die internationale Anschlussfähigkeit. Die SoE zeichnet sich durch intensive Zusammenarbeit der einzelnen Fachwissenschaften, der Fachdidaktiken, der Bildungswissenschaften und der Schulpraxis aus. Die innovative und wissenschaftsbasierte Ausbildung wird durch Praxisphasen ergänzt, um angehende Lehrpersonen optimal auf einen kompetenten Berufseinstieg vorzubereiten.

Die ausgebildeten Mathematiklehrerinnen und -lehrer können den Mathematikunterricht an allgemein- und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen fachkundig, verständlich und für Schülerinnen und Schüler nachvollziehbar aufbauen. Ihnen wird auch genügend Hintergrundwissen vermittelt, sodass sie kompetent und überzeugend auf Fragen im Schulunterricht eingehen können und in der Lage sind, anspruchsvolle Abschlussarbeiten zu betreuen.

WEITERE STUDIENMÖGLICHKEITEN

am Fachbereich Mathematik nach Abschluss des Bachelorstudiums sind

  • Bachelorstudium Mathematik, 6 Semester
  • Masterstudium Mathematik, 4 Semester
  • Masterstudium Lehramt Mathematik, 4 Semester
  • Doktoratsstudium, 6 Semester

DER STUDIENAUFBAU

Das Bachelor-Lehramtstudium umfasst insgesamt 240 ECTS Anrechnungspunkte für Lehrveranstaltungen, welche in Module zusammengefasst sind. Davon sind

  • für das erste Unterrichtsfach 100 ECTS Punkte (aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik),
  • für das zweite Unterrichtsfach 100 ECTS Punkte (aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik),
  • und 40 ECTS Punkte aus Bildungswissenschaften und Schulpraxis

vorgesehen. Für die in beiden Fächern zu verfassende Bachelorarbeit ist ein Gesamtausmaß von maximal 8 ECTS Punkten zu veranschlagen (bereits in den 240 ECTS Punkten enthalten). Die Bachelorarbeiten sind aus dem Bereich der Fachwissenschaften bzw. Fachdidaktiken anzufertigen.

  • ENGLISH English
  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27. September 2019 statt.
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner am Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Einladung zur Buchvorstellung am Donnerstag, 19.9.2019 um 18:00 Uhr im Unipark (HS E.003) 5020 Salzburg, Alexander Pinwinkler / Johannes Koll (Hg.), Zuviel der Ehre? Interdisziplinäre Perspektiven auf akademische Ehrungen in Deutschland und Österreich
    Prof. Jonathan A. Harris hält am 20. September 2019 um 11:00 Uhr im Seminarraum 103 in der Billrothstrasse 11 einen Gastvortrag zum Thema "New Kunitz inhibitors from bioprospecting and rational design". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Wie schon für die jüngste Europawahl hat ein Team der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit der Digital-Agentur MOVACT auch für die Nationalratswahl am 29. September ein digitales Wahlhilfe-Tool entworfen – den WahlSwiper.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2019/20
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    In einer spannend besetzten Veranstaltung diskutieren Markus Hinterhäuser/Intendant der Salzburger Festspiele und Christophe Slagmuylder/Intendant der Wiener Festwochen unter Moderation von Dorothea von Hantelmann/Professorin am Bard College Berlin, über das „Festival Kuratieren Heute“
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
    25.09.19 Wenn die E-Gitarre lacht... Taschenopernfestival 2019 "Salzburg liegt am Meer"
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg