Research Studio iSpace - Angewandte GEOInformatik

Entscheidungen, bei denen der Ortsbezug relevant ist, durchdringen alle Bereiche des Lebens. Die Dimension Raum entwickelt sich zu einem Innovationstreiber und die Geoinformatik wirkt durch die Weiterentwicklung der Infrastruktur für digitale Kartenbestände. Das Research Studio iSPACE entwickelt innovative analyse- und entscheidungsunterstützende Lösungsansätze für komplexe räumliche Fragestellungen. Die Forschung ergibt Bausteine für die erfolgreiche Bewältigung wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen, wie Energiewende, Flächenverbrauch, die Digitalisierung der Industrie oder Klimawandel.


Unternehmen, Organisationen, öffentliche Verwaltungen aber auch NGOs bauen auf die Expertisen des Research Studios iSPACE auf. iSPACE arbeitet entlang der Wertschöpfungskette  von der  Grundlagenforschung am Fachbereich Z_GIS, zur anwendungsnahen Forschung mit internationalen Partnern und wertebildenden Innovation für Kunden und NutzerInnen.

iSPACE.forPLANNING – Smart Settlement Systems

iSPACE.forPLANNING arbeitet als internationale Arbeitsgruppe an den Themen von Smart Settlement Systems. Das Team entwickelt innovative räumliche Indikatoren, Standortbewertungsmodelle und Planungswerkzeuge und kompetenter Ansprechpartner für aktuelle gesellschaftsrelevante Themen. Räumliche Analysen optimieren Prozesse der Entscheidungsfindung und finden Anwendung in der Stadt- und Regionalplanung, Mobilitätsplanung, Raumforschung, Standort- und Infrastrukturplanung sowie in der strategischen Unternehmensplanung.

iSPACE arbeitet mit Forschungs- und Wirtschaftspartnern an der Entwicklung von Indikatoren und interaktiven Webtools, damit  Planungsstrategien transparenter gestaltet und mit Zahlen und Karten untermauert werden. So werden Grundlagen für die Strategieentwicklung und Maßnahmenplanung zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit geschaffen und nachhaltige Raumentwicklungen zur Sicherstellung der Lebensqualität ermöglicht. Themenübergreifende Trends und Herausforderungen der räumlichen Entwicklung, wie Klimawandel oder demographischer Wandel, werden dabei besonders berücksichtigt.

Der integrative Forschungsschwerpunkt „Smart Settlement Systems“ verbindet in einem systemübergreifenden Ansatz neueste Technologien mit Anforderungen aus den Bereichen Raumentwicklung, Mobilität, Energie, Infrastruktur, Soziales und auch Demographie. Dabei werden in Planungsprozessen Gebäude und Stadtteile wesentlich stärker im Kontext der jeweiligen Standortprofile und der umgebenden Infrastruktur(netze) analysiert. Ziel sind gesamthafte und integrierte Lösungen, die insbesondere Aspekte der Energieeffizienz, umweltgerechten Mobilität, Flächenverbrauch und der Lebensqualität der Bürger berücksichtigen.

iSPACE.onENERGY – Smart Energy Balances

Eine gesicherte, effiziente und umweltbewusste Energieversorgung ist von entscheidender Bedeutung für eine nachhaltige Wirtschaftsweise gesellschaftliche Entwicklung. Die europäische Energiewirtschaft steht durch den weiterhin steigenden Energiebedarf, den Klimawandel oder geopolitische Risiken großen Herausforderungen gegenüber.

„Smart Energy Balance“ ist das zentrale analytische Konzept und Ergebnis der auf unterschiedlichen räumlichen Skalen und unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten (Strom, Wärme, etc.) basierenden Forschungsarbeiten von iSPACE.onENERGY. Die Forschungskompetenz und prototypische Lösungen sind grundgelegt in dem explizit geographischen Zugang zur Bearbeitung komplexer energiewirtschaftlicher Problemstellungen.

Die F&E Projekte von iSPACE verfolgen hierbei einen ganzheitlichen Ansatz und versuchen ökonomische, soziale, politische und umweltrelevante Aspekte auf der Grundlage des Raumbezugs zu integrieren. Szenarien integrativer Lösungsansätze eröffnen für Entscheidungsträger (z.B. auf politischer Ebene) wie auch für einzelne Bürger ein neues Verständnis.

iSPACE.onINFRASAFETY – Smart 4D Environments

iSPACE.onINFRASAFETY zielt auf die Integration, Verwertung und Kommunikation von großen Datenvolumina aus Geoinformation und speziell von verorteten Sensormessungen ab. Dabei werden aktuelle räumliche Kontexte („situational awareness“) sowie deren Monitoring für Entscheidungsprozesse in den Bereichen Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagement gestärkt. Wesentliche Schwerpunkte bilden transparente räumliche Positionierungen im Indoor- wie im Outdoor Bereich.

Die Kompetenzfelder von  iSPACE.onINFRASAFETY umfassen die Konzeption und Organisation nachhaltig geführter Geodateninfrastrukturen und schließt insbesondre auch die Definition von adaptiver Workflows bei Nutzern ein. Weiters werden Lösungsansätzen zur semantischen Harmonisierung von raum-zeitlichen Informationsbeständen (Big Data) dar.

iSPACE.onINFRASAFETY forscht und entwickelt zu Industrie 4.0, Internet of Things, angewandter Geoinformatik für Sicherheitsforschung und Risikomanagement. Das Studio bietet Kompetenz für die Energie- und Infrastrukturwirtschaft, industrieller Produktionsumgebungen, Verkehr und Logistik, Risiko- und Notfallmanagement sowie den öffentlichen Dienst.

 

 

Nähere Informationen: http://ispace.researchstudio.at/

 

  • News
    zugunsten von ArMut teilen - Unterstützung von AlleinerzieherInnen in akuten finanziellen Notlagen
    Am Mittwoch den 27. November 2019 feierten 56 Absolventinnen und Absolventen ihre Sponsion und Promotion. Die Universität gratuliert herzlich.
    Vortragende: Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Susanne Weigelin-Schwiedrzik Zeit: Montag, 9. Dezember 2019, 18 Uhr Ort: Bibliotheksaula, Universitätsbibliothek, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender. Texte und Bilder mögen Ihnen „lichtvolle Impulse“ in der Zeit auf Weihnachten hin bescheren.
    Der Mediziner und Psychologe Hendrik Lehnert wurde am FR 22.11.19 feierlich in sein Amt als Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Dem neuen Rektor stehen die Materialchemikerin Nicola Hüsing, die Innovationsexpertin Katja Hutter, die Finanzexpertin Barbara Romauer und der Soziologe Martin Weichbold zur Seite. Hier geht's zur Fotogalerie
    Die Tagung wird organisiert vom Österreichischen Institut für Menschenrechte und findet in der Edmundsburg am Mönchsberg, Europasaal, 16 bis 19 Uhr, statt. Eintritt frei! Anmeldung erforderlich unter menschenrechte@sbg.ac.at.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil der erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Prof. Otto Seppälä hält am 13. Dezember 2019 um 14:00 Uhr im HS 434 der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunnerstrasse 34, einen Gastvortrag zum Thema "Natural selection on immune function". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    THEMENFELD LITERATUR: "Anfangen im System. Finden, Ordnen, Formen, Merken, Reden in der Rhetorik. VORTRAG von Stephan Kammer (Prof. für Neuere Deutsche Literatur, Universität München) // 19:15h "Der Schneeballeffekt: Too big to progress further" LESUNG von Ann Cotten (Autorin, lebt in Berlin und Wien) // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
  • Veranstaltungen
  • 09.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    09.12.19 Vortrag im Rahmen der Agorá: "70 Jahre Volksrepublik China: Eine Erfolgsgeschichte?"
    10.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    10.12.19 Intakte Umwelt - ein Menschenrecht?
    10.12.19 My Fair Lady - Der lange Weg von Ovid zum Broadway Musical
    11.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    11.12.19 SOZIALE WÄRME oder die Freude an der Neugierde
    11.12.19 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    12.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    12.12.19 Loop models on a fractal
    12.12.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Wie kommt das Objekt ins Netz? Salzburger Regionalmuseen, Inventarisierung Kulturgüterdatenbank
    12.12.19 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld LITERATUR
    12.12.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
    13.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    13.12.19 Natural selection on immune function
    14.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    15.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg