Mag. Joachim Jakob, BA MA

Geboren 1984 in Steinfurt/Westfalen

2004 Abitur am Gymnasium St. Kaspar in Bad Driburg–Neuenheerse bei Paderborn

2004–2005 Zivildienst im Jugendhaus Hardehausen des Erzbistums Paderborn

2006–2011 Diplomstudium Katholische Fachtheologie an der Universität Salzburg, Diplomarbeit: „Die ‚Nestorianer‘ aus spätmittelalterlich-okzidentaler Perspektive. Eine Analyse der Darstellung der ostsyrischen Christen Zentral- und Ostasiens in Augenzeugenberichten von europäischen Reisenden des 13. und 14. Jahrhunderts“ (160 S., Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Dietmar W. Winkler).

2007–2011 Bachelorstudium Geschichte an der Universität Salzburg, Bachelorarbeit: „Ein Theologe im pluriformen Konflikt mit der Kirche. Die Hintergründe des Prozesses gegen Meister Eckhart und ihre Bedeutung für Verlauf und Ausgang des Verfahrens“ (86 S., Begutachter: O. Univ.-Prof. Dr. Lothar Kolmer).

2011-2013 Masterstudium Geschichte an der Universität Salzburg mit den Kernfächern Neuere Geschichte und Zeitgeschichte, Masterarbeit: „Muslime und Christen in einem islamischen Imperium. Die nichtmuslimischen Minderheiten im Osmanischen Reich und die Beschreibung ihrer Lage durch britische Missionare in Kurdistan an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert“ (203 S., Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Arno Strohmeyer).

2011–2012 Studienassistent am Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte der Universität Salzburg, Mitarbeit bei dem Projekt „Lebenswelten im Nationalsozialismus“ im Rahmen von „uni:hautnah 2011 – Forschung zum Anfassen“.

2012 Leistungsstipendium der Universität Salzburg

Seit 2012 Doktoratsstudium Katholische Theologie an der Universität Salzburg, Promotionsprojekt: „Die theologischen Reaktionen syrischer Kirchenschriftsteller auf die Herausforderung durch den Islam vom 7. bis 9. Jahrhundert“ (Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Dietmar W. Winkler, Univ.-Prof. Dr. Dr. Franz Gmainer-Pranzl).

Seit 2013 Stipendiat des Cusanuswerkes (Promotionsförderung) und des Österreichischen Studienförderungswerkes Pro Scientia.

Publikationen und Forschungsprojekte

  • ENGLISH English
  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg