Das Bachelorstudium Soziologie

Curriculum 2016

Mit 1. Oktober 2016 trat für das Bachelorstudium Soziologie ein neues Curriculum, in das alle neu inskribierenden Studierenden aufgenommen werden, in Kraft > Studienplan Bachelor Soziologie 2016 (mit redaktionellen Korrekturen) > Bachelorstudium Soziologie kurzgefasst

Studierende, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Curriculums für das Bachelor­studium Soziologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg (Version 2011, Mitteilungsblatt – Sondernummer Nummer 78, 30. Juni 2011) gemeldet sind, sind berechtigt, ihr Studium bis längstens 30.09.2019 abzuschließen. Die Studierenden sind berechtigt, sich jederzeit freiwillig innerhalb der Zulassungsfristen diesem Bachelorstudium zu unterstellen. Eine diesbezügliche schriftliche unwiderrufliche Erklärung ist an die Serviceeinrichtung Studium zu richten.

Aufbau und Gliederung des Studiums

  • Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP):
    Das Bachelorstudium Soziologie enthält eine Studieneingangs- und Orientierungsphase im ersten Semester im Ausmaß von 12 ECTS-Anrechnungspunkten. Die Studieneingangs- und Orientierungsphase ist so gestaltet, dass sie einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des jeweiligen Studiums und dessen weiteren Verlauf vermittelt.
    Vor der vollständigen Absolvierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase dürfen Lehrveranstaltungen aus den Basismodulen im Ausmaß von bis zu 18 ECTS-Anrechnungspunkten absolviert werden. Für die Absolvierung sämtlicher weiterer Lehrveranstaltungen und Prüfungen des Studiums ist die positive Absolvierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase Voraussetzung.Vorgezogen werden können
    * PS Wissenschaftliches Schreiben
    * VO Grundprobleme der Soziologie
    * PS Themen und Grundbegriffe der Soziologie
    * VO Sozialwissenschaftliche Methodologie

  • Das Bachelorstudium Soziologie beinhaltet 10 Module, für die 144 ECTS-Anrech­nungspunkte vorgesehen sind.
    Weiters sind 24 ECTS-Anrechnungspunkte für die Frei­en Wahlfächer veranschlagt. Die Bachelorarbeit wird mit 8 ECTS-Anrechnungspunkten sowie die Bachelorprüfung mit 4 ECTS-Anrechnungspunkten bewertet.

  • Das Bachelorstudium dauert 6 Semester und umfasst 180 ECTS-Punkte, die sich wie folgt verteilen:

  Bachelorstudium Soziologie

Modul ECTS-Punkte
18 (12+6)

Basismodul 2 (B2): Soziologisches Grundwissen
     - VO Grundprobleme der Soziologie, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Themen und Grundbegriffe der Soziologie, 2 SSt., 6 ECTS
     - VO Geschichte des soziologischen Denkens, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Soziologisches Denken: Klassische Theorie, 2 SSt., 6 ECTS

18

Basismodul 3 (B3): Methoden empirischer Sozialforschung
     - VO Sozialwissenschaftliche Methodologie, 2 SSt., 3 ECTS
     - VO Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Qualitative Sozialforschung, 2 SSt., 6 ECTS
     - PS Quantitative Sozialforschung, 2 SSt., 6 ECTS

18
Basismodul 4 (B4): Statistik
     - VO Statistik I, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Statistik I, 2 SSt., 6 ECTS
     - VO Statistik II, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Statistik II, 2 SSt., 6 ECTS
18

Thematisches Modul 1 (T1): Kultursoziologie
     - VO Kultursoziologie, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Kultursoziologie, 2 SSt., 6 ECTS

9
Thematisches Modul 2 (T2): Sozialstruktur
     - VO Sozialstruktur Österreichs und europäischer Gesellschaften, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Sozialstrukturanalyse und Gesell­schaftsdiagnosen,  2 SSt., 6 ECTS
9
Thematisches Modul 3 (T3): Sozialer Wandel
     - VO Sozialer Wandel, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Sozialer Wandel, 2 SSt., 6 ECTS
9
Vertiefungs-/Anwendungsmodul 1 (V1): Kultursoziologie und Soziologische Theorie
     - Thematisch einschlägige VO, 2 SSt., 3 ECTS
     - Thematisch einschlägiges PR/SE, 2 SSt., 6 ECTS
     - Thematisch einschlägiges SE, 2 SSt., 6 ECTS
15
Vertiefungs-/Anwendungsmodul 2 (V2): Sozialstruktur und Methoden
     - Thematisch einschlägige VO, 2 SSt., 3 ECTS
     - Thematisch einschlägiges PR/SE, 2 SSt., 6 ECTS
     - Thematisch einschlägiges SE, 2 SSt., 6 ECTS
15
Vertiefungs-/Anwendungsmodul 3 (V3): Sozialer Wandel und Spezielle Soziologien
     - Thematisch einschlägige VO, 2 SSt., 3 ECTS
     - Thematisch einschlägiges PR/SE, 2 SSt., 6 ECTS
     - Thematisch einschlägiges SE, 2 SSt., 6 ECTS
15
Freie Wahlfächer 24
Bachelorarbeit 8
Kommissionelle Bachelorprüfung 4
SUMME 180 ECTS

Die Bachelorarbeit (8 ECTS-Anrechnungspunkte) kann im Rahmen von Seminaren oder eines Praktikums aus den drei Vertiefungs-/An­wendungsmodulen verfasst werden. Sie sollte in der Regel 140.000 bis 170.000 Zeichen, das entspricht ca. 60-75 Seiten, umfassen.

Die kommissionelle Bachelorprüfung (4 ECTS-Anrechnungspunkte) besteht aus einer Präsentation der Bachelorarbeit mit anschließender Diskussion zum Themenfeld, dem die Bachelorarbeit zuzuordnen ist.

AbsolventInnen des Bachelorstudiums Soziologie wird der akademische Grad „Bache­lor of Social Science“, abgekürzt „BSSc“, verliehen.

  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Hier geht es zur Fotogalerie.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg