Das Bachelorstudium Soziologie

Curriculum 2016

Mit 1. Oktober 2016 trat für das Bachelorstudium Soziologie ein neues Curriculum, in das alle neu inskribierenden Studierenden aufgenommen werden, in Kraft > Studienplan Bachelor Soziologie 2016 (mit redaktionellen Korrekturen) > Bachelorstudium Soziologie kurzgefasst

Studierende, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Curriculums für das Bachelor­studium Soziologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg (Version 2011, Mitteilungsblatt – Sondernummer Nummer 78, 30. Juni 2011) gemeldet sind, sind berechtigt, ihr Studium bis längstens 30.09.2019 abzuschließen. Die Studierenden sind berechtigt, sich jederzeit freiwillig innerhalb der Zulassungsfristen diesem Bachelorstudium zu unterstellen. Eine diesbezügliche schriftliche unwiderrufliche Erklärung ist an die Serviceeinrichtung Studium zu richten.

Aufbau und Gliederung des Studiums

  • Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP):
    Das Bachelorstudium Soziologie enthält eine Studieneingangs- und Orientierungsphase im ersten Semester im Ausmaß von 12 ECTS-Anrechnungspunkten. Die Studieneingangs- und Orientierungsphase ist so gestaltet, dass sie einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des jeweiligen Studiums und dessen weiteren Verlauf vermittelt.
    Vor der vollständigen Absolvierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase dürfen Lehrveranstaltungen aus den Basismodulen im Ausmaß von bis zu 18 ECTS-Anrechnungspunkten absolviert werden. Für die Absolvierung sämtlicher weiterer Lehrveranstaltungen und Prüfungen des Studiums ist die positive Absolvierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase Voraussetzung.Vorgezogen werden können
    * PS Wissenschaftliches Schreiben
    * VO Grundprobleme der Soziologie
    * PS Themen und Grundbegriffe der Soziologie
    * VO Sozialwissenschaftliche Methodologie

  • Das Bachelorstudium Soziologie beinhaltet 10 Module, für die 144 ECTS-Anrech­nungspunkte vorgesehen sind.
    Weiters sind 24 ECTS-Anrechnungspunkte für die Frei­en Wahlfächer veranschlagt. Die Bachelorarbeit wird mit 8 ECTS-Anrechnungspunkten sowie die Bachelorprüfung mit 4 ECTS-Anrechnungspunkten bewertet.

  • Das Bachelorstudium dauert 6 Semester und umfasst 180 ECTS-Punkte, die sich wie folgt verteilen:

  Bachelorstudium Soziologie

Modul ECTS-Punkte
18 (12+6)

Basismodul 2 (B2): Soziologisches Grundwissen
     - VO Grundprobleme der Soziologie, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Themen und Grundbegriffe der Soziologie, 2 SSt., 6 ECTS
     - VO Geschichte des soziologischen Denkens, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Soziologisches Denken: Klassische Theorie, 2 SSt., 6 ECTS

18

Basismodul 3 (B3): Methoden empirischer Sozialforschung
     - VO Sozialwissenschaftliche Methodologie, 2 SSt., 3 ECTS
     - VO Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Qualitative Sozialforschung, 2 SSt., 6 ECTS
     - PS Quantitative Sozialforschung, 2 SSt., 6 ECTS

18
Basismodul 4 (B4): Statistik
     - VO Statistik I, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Statistik I, 2 SSt., 6 ECTS
     - VO Statistik II, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Statistik II, 2 SSt., 6 ECTS
18

Thematisches Modul 1 (T1): Kultursoziologie
     - VO Kultursoziologie, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Kultursoziologie, 2 SSt., 6 ECTS

9
Thematisches Modul 2 (T2): Sozialstruktur
     - VO Sozialstruktur Österreichs und europäischer Gesellschaften, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Sozialstrukturanalyse und Gesell­schaftsdiagnosen,  2 SSt., 6 ECTS
9
Thematisches Modul 3 (T3): Sozialer Wandel
     - VO Sozialer Wandel, 2 SSt., 3 ECTS
     - PS Sozialer Wandel, 2 SSt., 6 ECTS
9
Vertiefungs-/Anwendungsmodul 1 (V1): Kultursoziologie und Soziologische Theorie
     - Thematisch einschlägige VO, 2 SSt., 3 ECTS
     - Thematisch einschlägiges PR/SE, 2 SSt., 6 ECTS
     - Thematisch einschlägiges SE, 2 SSt., 6 ECTS
15
Vertiefungs-/Anwendungsmodul 2 (V2): Sozialstruktur und Methoden
     - Thematisch einschlägige VO, 2 SSt., 3 ECTS
     - Thematisch einschlägiges PR/SE, 2 SSt., 6 ECTS
     - Thematisch einschlägiges SE, 2 SSt., 6 ECTS
15
Vertiefungs-/Anwendungsmodul 3 (V3): Sozialer Wandel und Spezielle Soziologien
     - Thematisch einschlägige VO, 2 SSt., 3 ECTS
     - Thematisch einschlägiges PR/SE, 2 SSt., 6 ECTS
     - Thematisch einschlägiges SE, 2 SSt., 6 ECTS
15
Freie Wahlfächer 24
Bachelorarbeit 8
Kommissionelle Bachelorprüfung 4
SUMME 180 ECTS

Die Bachelorarbeit (8 ECTS-Anrechnungspunkte) kann im Rahmen von Seminaren oder eines Praktikums aus den drei Vertiefungs-/An­wendungsmodulen verfasst werden. Sie sollte in der Regel 140.000 bis 170.000 Zeichen, das entspricht ca. 60-75 Seiten, umfassen.

Die kommissionelle Bachelorprüfung (4 ECTS-Anrechnungspunkte) besteht aus einer Präsentation der Bachelorarbeit mit anschließender Diskussion zum Themenfeld, dem die Bachelorarbeit zuzuordnen ist.

AbsolventInnen des Bachelorstudiums Soziologie wird der akademische Grad „Bache­lor of Social Science“, abgekürzt „BSSc“, verliehen.

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg