Das Masterstudium Soziologie

Curriculum 2016/2017

Mit 1. Oktober 2017 tritt für das Masterstudium Soziologie ein neues Curriculum, in das alle neu inskribierenden Studierenden aufgenommen und die Studierenden nach Vers. 2016 automatisch übergeleitet werden, in Kraft.

Die Änderung betrifft die Verlängerung der Übergangsfrist für MA-Studierende nach Version 2013.

Studierende, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Curriculums für das Masterstudium Soziologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg (Version 2013, Mitteilungsblatt – Sondernummer Nummer 135, 20. Juni 2013) gemeldet sind, sind berechtigt, ihr Studium bis längstens 30.09.2018 abzuschließen. Die Studierenden sind berechtigt, sich jederzeit freiwillig innerhalb der Zulassungsfristen diesem Bachelorstudium zu unterstellen. Eine diesbezügliche schriftliche unwiderrufliche Erklärung ist an die Serviceeinrichtung Studium zu richten.

Aufbau und Glieder und des Masterstudium Soziologie

Das Masterstudium Soziologie beinhaltet 5 Module, für 66 ECTS-Anrechnungspunkte vorgesehen sind.
Weiters sind 12 ECTS-Anrechnungspunkte für die Freien Wahlfächer veranschlagt.

Die Masterarbeit wird mit 30 ECTS-Anrechnungs­punkten bewertet.
Begleitend zur Masterarbeit müssen zwei Masterkonversatorien (6 ECTS-Anrechnungspunkte) absolviert werden. Das Masterstudium Soziologie wird mit einer kommissionellen Masterprüfung  im Ausmaß von 6 ECTS-Anrechnungspunkten abgeschlossen.

AbsolventInnen des Masterstudiums Soziologie wird der akademische Grad "Master of Social Science", abgekürzt "MSSc", verliehen.

Das Masterstudium dauert 4 Semester und umfasst 120 ECTS-Anrechnungspunkte, die sich wie folgt verteilen:

Masterstudium Soziologie

Modul ECTS-Anrechnungspunkte
Pflichtmodul PM 01: Kulturen der Moderne, private Lebensformen und Soziologische Theorie
     - VU aus Pflichtmodul 1, 2 SSt., 6 ECTS
     - SE aus Pflichtmodul 1, 2 SSt., 6 ECTS
12
Pflichtmodul PM 02: Sozialer Wandel und soziale Mobilität
     - VU aus Pflichtmodul 2, 2 SSt., 6 ECTS
     - SE aus Pflichtmodul 2, 2 SSt., 6 ECTS
12
Pflichtmodul PM 03: Soziale Ungleichheit, Arbeitsgesellschaft, Familie, Generationenbeziehungen
     - VU aus Pflichtmodul 3, 2 SSt., 6 ECTS
     - SE aus Pflichtmodul 3, 2 SSt., 6 ECTS
12
Pflichtmodul PM 04: Methoden empirischer Sozialforschung
     - VU aus Pflichtmodul 4, 2 SSt., 6 ECTS
     - SE aus Pflichtmodul 4, 2 SSt., 6 ECTS
12
Pflichtmodul PM 05: Kasterkonversatorien
     - Vorbereitendes Master-KO (Konzeptionierung), 2 SSt., 3 ECTS
     - Begleitendes Master-KO, 2 SSt., 3 ECTS
6
Gebundenes Wahlmodul WM 01: Spezialisierung
    - Thematisches Seminar 1, 2 SSt., 6 ECTS
    - Thematisches Seminar 2, 2 SSt., 6 ECTS
    - Thematisches Seminar 3, 2 SSt., 6 ECTS
18
Freie Wahlfächer 12
Masterarbeit
30
kommissionelle Masterprüfung 6
Summe 120
  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg