Tourismusforschung

Auch der Bereich Tourismussoziologie stellt ein klassisches Forschungsfeld der Abteilung Soziologie der Universität Salzburg dar. In den letzten Jahren wurde eine neue und derzeit einzige deutschsprachige tourismuswissenschaftliche Zeitschrift (TW) gegründet, es wurden mehrere Buchreihen herausgegeben und internationale Tagungen (in Kooperation mit dem Fachbereich Kommunikationswissenschaft und der FH Salzburg) organisiert. 

Der Forschungsschwerpunkt in der Abteilung liegt in stärker akteurszentrierten Ansätzen zu Reisemotiven, zum Reiseerleben und Reiseverhalten. In verschiedenen empirischen Projekten wird verstärkt Fragen zu Reisemotiven (auch in Hinblick auf junge Forschungsfelder wie „Dark Tourism“) nachgegangen. Zudem stehen die Effekte des Reisens auf die Identität (Reisesozialisation) im Zentrum der einzelnen Forschungen.  Dabei soll vor allem auf der Ebene der Urlaubspräferenzen, der Wahrnehmung des Fremden, dem Zeiterleben und dem interkulturellen Austausch Einflüssen auf das Selbst nachgespürt werden.

Aufgrund der Emeritierung einschlägiger Experten in diesem Bereich (z.B. an der Abteilung Soziologie, Prof. Reinhard Bachleitner) ist in den kommenden Jahren eine Weiterentwicklung des interdisziplinären Forschungszweiges „Tourismusforschung“ geplant (siehe INIT). In gemeinsamen Meetings und geplanten Workshops sollen mögliche Forschungsthemen besprochen und interdisziplinäre Kooperationen angedacht werden. 

Wolfgang Aschauer wird zudem die geschäftsführende Herausgeberschaft der Zeitschrift für Tourismuswissenschaft, die von Reinhard Bachleitner gegründet wurde, übernehmen, sodass das Editorial Management der Zeitschrift, voraussichtlich im Frühjahr 2017, wieder nach Salzburg zurückkehrt. Es ist geplant, weitere Schwerpunktthemen im Bereich der Tourismuswissenschaft in der Zeitschrift zu behandeln und soziologischen Forschungsthemen eine stärkere Sichtbarkeit  zu verleihen.

  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg