Intime Beziehungen

Wir verstehen intime Beziehungen als eine wesentliche soziologische Analysekategorie, die prinzipiell transkulturellen Ursprungs ist. So haben sich Phänomene von Romantik, Liebe, Verliebtheit, Intimität und sexueller Praxis im Verlauf der Moderne als komplexes Zusammenspiel von bürgerlicher Privatheit, Familie als Reproduktionsgemeinschaft und insbesondere Repräsentationen romantischer Narrative gebildet. Dieser Prozess ist anhaltend dynamisch, was in paradoxem Zusammenhang dazu steht, dass Modelle von Liebe oder Familie im Alltagsdiskurs oft als invariante, kulturelle Konstanten wahrgenommen werden, die außerhalb des Gesellschaftlichen liegen.   

Wir gehen davon aus, dass sich die aktuelle Dynamik aus einer gesteigerten Transkulturalität ergibt, die sich zum Beispiel aus tendenziell global verbreiteten Repräsentationen kultureller Modelle „intimer Beziehungen“ und deren jeweils Interpretationen innerhalb spezifischer Settings und Diskursgemeinschaften speist.   

Wir untersuchen Phänomenbereiche intimen Erlebens in Abhängigkeit von vielfältigen (trans)kulturellen Kontexten und aus der methodischen Perspektive symbolischer Praktiken. Das Ziel ist zu analysieren, welche sozialen Bedeutungen und vor allem soziale Folgen die als „intim“ erlebten Beziehungen haben. Die Beantwortung dieser Frage ist trotz ihrer hohen gesellschaftspolitischen Relevanz ein wissenschaftlich bisher immer noch zu wenig beachteter Bereich.

Kornelia Hahn & Mona Röhm

  • ENGLISH English
  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg