Foto Univ.-Prof. Mag. Dr. Astrid Reichel
Univ.-Prof. Mag. Dr. Astrid Reichel Universitätsprofessorin
  • Kapitelgasse 5, 2. OG, Raum 2.17
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0)662 / 8044-3704
Fax:
+43 (0) 662 / 8044-3739
astrid.reichel@sbg.ac.at

Sprechstunde:  Nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail.

Kurzbiographie

Diplomstudium der Betriebswirtschaft und Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wien und der University of California  L.A., Habilitation mit dem Titel „Human Resource Management mit Fokus auf kontextbezogene und strategische Fragestellungen“ und Venia Docendi für das Fach Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien  

2001 - 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Wien am Lehrstuhl für Controlling

2005 - 2016 Universitätsassistentin, dann Assistenzprofessorin (tenure track), dann assoziierte Professorin (tenured) an der Wirtschaftsuniversität Wien, Interdisziplinäre Abteilung für Verhaltenswissenschaftlich Orientiertes Management

Gastprofessorin an der Simon Fraser University Vancouver und der Universität Göteborg sowie Lektorin an der Universität Innsbruck  

Seit März 2016 Universitätsprofessorin und Leiterin der Facheinheit Human Resource Management an der Universität Salzburg sowie aktives Mitglied beim WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft, Arbeitswelt.

Forschungsschwerpunkte

  • Macht und Prestige des Human Resource Management
  • Internationales (komparatives) Human Resource Management
  • Kreativität in Organisationen
  • Karriereforschung, insb. „neue“ Formen der Arbeit

LEHRSCHWERPUNKTE

  • Human Resource Management
  • Personalmanagement, Organisation, Führung
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Quantitative Methoden

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN

  • Althuizen, N./Reichel, A. (2016): The Effects of IT-Enabled Cognitive Stimulation Tools on Creative Problem Solving: A Dual Pathway to Creativity. Journal of Management Information Systems, 1, 11-44, DOI: 10.1080/07421222.2016.1172439  
  • Reichel, A./Lazarova, M. (2013): The Effects of Outsourcing and Development on the Strategic Position of HR Departments. Human Resource Management, 52 (6), 923-946
  • Reichel A./Erten C./Chudzikowski K./Mayrhofer W. (2013): In and from the Heart of Europe: Global Careers. In: Careers without Boarders. Critical Perspectives (Hrsg.): Reis C./Baruch Y.New York: Routledge, 55-77.  
  • Mayrhofer W./Reichel A./Sparrow P. (2012): Alternative Forms of International Working. In: Handbook of Research in International Human Resource Management (Hrsg.): Stahl G./Björkman I./Morris S. Cheltenham: Edward Elgar Publishing, 300-327.  
  • Reichel, A./Brandl, J./Mayrhofer, W. (2010): The Strongest Link: Legitimacy of the Top Management Diversity, Sex Stereotypes and the Rise of Woman in HRM 1995-2004. Management Revue, 21 (3), 332-352.

Forschungsdokumentation

  • News
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Kunstbetrieb kommt im Sommer 2017 in Salzburg richtig in Fahrt. Während der Festspiele avanciert die Stadt fünf Wochen lang zur kulturellen Hochburg mit zahlreichen Musik- und Theaterangeboten sowie Ausstellungen.
    Die diesjährige Summerschool ist ein Kooperationsprojekt der Universitäten Graz, Wien und Salzburg. Auf dem Programm stehen Besuche der österreichischen UNESCO-Welterbe-Städte Salzburg, Graz und Wien. Koordinator der Uni Salzburg ist der Kommunikationswissenschaftler Kurt Luger.
    An der 18. Salzburg Summer School “European Private Law” vom 3. – 15. Juli 2017 an der Universität Salzburg unter der Leitung von Professor Michael Rainer nahmen 40 Lehrende aus Europa und rund 150 Studierende teil. Von einer anti-europäischen Stimmung war nichts zu spüren.
    Die Sommer-Uni "ditact_women’s IT" der Universität Salzburg wendet sich speziell an technisch interessierte Frauen. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Infos: http://www.ditact.ac.at.
    Einladung zur Besichtigung von Büchern, Studienpartituren, Fotos sowie Lebensdokumente u.v.m.
    Die diesjährigen Hochschulwochen (31. Juli bis 6. August) widmen sich „Öffentlichkeiten“. Programmhöhepunkte sind die Vergabe des Theologischen Preises für das Lebenswerk von Eberhard Schockenhoff am 2.8., 19.30, Aula, und ein Festakt mit dem Festredner Soziologe und Politikwissenschaftler Hartmut Rosa am 6.8., 10.30, Aula.
    Katharina Weiser (31), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Verwaltungs- und Verfassungsrecht der Paris Lodron Universität Salzburg, wurde kürzlich für ihre Dissertation mit dem Preis für Föderalismus und Regionalforschung 2017 ausgezeichnet. Der Preis wurde am Sonntag, den 11. Juni, im Rahmen der Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der Landtage Österreichs und Südtirols gemeinsam mit dem Institut für Föderalismus in Lochau/Vorarlberg überreicht.
  • Veranstaltungen
  • 02.08.17 Einladung zur Besichtigung
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg