SPIRITUELLE THEOLOGIE IM INTERRELIGIÖSEN PROZESS

Dauer 6 Semester
Veranstaltungsort Salzburg (St. Virgil) / Schweiz (Bad Schönbrunn / Luzern)
ECTS 120
Kosten 11.040 Euro / 16.520 CHF

Akademischer Abschluss Master of Arts in Spiritual Theology

Ziele und Nutzen

Begegnungen und Zusammenarbeit mit Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen gehören zum Alltag.Bun te religiöse Angebote und die Sehnsucht nach erfüllenden Erfahrungen - das weckt in vielen Menschen das Bedürfnis, die Quellen ihrer eigenen Spiritualität neu zu entdecken und spirituelle Grundlagen für ihr persönliches, politisches und soziales Handeln zu erschließen. Spezifika des Lehrgangs:
- Biografien interreligiös herausragender Persönlichkeiten
- Praktische Einübung in der Vielfalt der Spiritualität
- Problemorientierte und gesellschaftliche Bezüge
- Vertiefung im Rahmen einer Master-Thesis

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Menschen, die mit Tiefgang und Weitbilck ihre spirituellen Wurzeln stärken und in den Dialog mit anderen spirituellen Traditionen treten wollen. Im Besonderen an Mitarbeiter/innen in den Bereichen Bildung (Schule, Erwach­senenbildung), Kirchen (Pastoral, Orden, Wissenschaft), Wirtschaft (Human Resources, Coaching) sowie die in helfenden und heilenden Berufe (Therapie, Beratung, Medizin) tätig sind.

Inhalte

Theoretische und praktische Grundfragen der Mystik; kulturelle und theologische Verstehensvoraussetzungen der christlich-abendländischen Tradition, zentralen Spiritualitäten der Geschichte des Christentums; ausgewählte Mystik- und Frömmigkeitstraditionen von Judentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus; Fragen zu gemeinsamen religiösen Feiern und religionsverbindenden Gebeten.

Kontakt

Mag. Jakob Reichenberger
St. Virgil Salzburg
Ernst-Grein-Straße 14
A-5026 Salzburg
jakob.reichenberger(at)virgil.at
+43 (0)662-65 901-527

Elke Casacuberta
Lassalle-Haus Bad Schönbrunn/CH
CH-6313 Edlibach
bildung(at)lassalle-haus.org
+41 (0)41 757 1447

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg