SPIRITUELLE THEOLOGIE IM INTERRELIGIÖSEN PROZESS

Dauer 6 Semester
Veranstaltungsort Salzburg (St. Virgil) / Schweiz (Bad Schönbrunn / Luzern)
ECTS 120
Kosten

Akademischer Abschluss Master of Arts in Spiritual Theology

Ziele und Nutzen

Begegnungen und Zusammenarbeit mit Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen gehören zum Alltag.Bun te religiöse Angebote und die Sehnsucht nach erfüllenden Erfahrungen - das weckt in vielen Menschen das Bedürfnis, die Quellen ihrer eigenen Spiritualität neu zu entdecken und spirituelle Grundlagen für ihr persönliches, politisches und soziales Handeln zu erschließen. Spezifika des Lehrgangs:
- Biografien interreligiös herausragender Persönlichkeiten
- Praktische Einübung in der Vielfalt der Spiritualität
- Problemorientierte und gesellschaftliche Bezüge
- Vertiefung im Rahmen einer Master-Thesis

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Menschen, die mit Tiefgang und Weitbilck ihre spirituellen Wurzeln stärken und in den Dialog mit anderen spirituellen Traditionen treten wollen. Im Besonderen an Mitarbeiter/innen in den Bereichen Bildung (Schule, Erwach­senenbildung), Kirchen (Pastoral, Orden, Wissenschaft), Wirtschaft (Human Resources, Coaching) sowie die in helfenden und heilenden Berufe (Therapie, Beratung, Medizin) tätig sind.

Inhalte

Theoretische und praktische Grundfragen der Mystik; kulturelle und theologische Verstehensvoraussetzungen der christlich-abendländischen Tradition, zentralen Spiritualitäten der Geschichte des Christentums; ausgewählte Mystik- und Frömmigkeitstraditionen von Judentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus; Fragen zu gemeinsamen religiösen Feiern und religionsverbindenden Gebeten.

Kontakt

Verena Hölzl
St. Virgil Salzburg
Ernst-Grein-Straße 14
A-5026 Salzburg
verena.hoelzl(at)virgil.at
+43 (0)662-65 901-527

Elke Casacuberta
Lassalle-Haus Bad Schönbrunn/CH
CH-6313 Edlibach
bildung(at)lassalle-haus.org
+41 (0)41 757 1447

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg