Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes            

Betriebliche Gesundheitsförderung ist eine moderne Unternehmensstrategie, die darauf abzielt, Gesundheitspotentiale zu stärken, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern.

LEITLINIEN
>> Partizipation: Einbeziehung der gesamten Belegschaft
>> Integration: Berücksichtigung von BGF in allen Unternehmensbereichen und bei allen wichtigen Entscheidungen
>> Projektmanagement: Systematische Durchführung aller Programme und Maßnahmen nach dem Projektsteuerungskreislauf
>> Ganzheitlichkeit: BGF beinhaltet sowohl verhaltens- als auch verhältnisorientierte Maßnahmen

PRÄVENTION
Verhältnisprävention >> Faktoren am Arbeitsplatz
Verhaltensprävention >> persönliches Verhalten der Mitarbeiter/innen


PROJEKTKREISLAUF 

Phase Schritt Maßnahmen
1. Vorprojekt Projektauftrag Rektorat Erstellen eines Konzepts
Einsetzung der Steuerungsgruppe
Unterzeichnung der BGF-Charta
2. Analyse Kick-off-Veranstaltung Mitarbeiter/innen-Befragung
Ist-Stands-Analyse
Gesundheitszirkel
Gesundheitsbericht
3. Konzeption Definition Soll-Situation Detaillierung der Projektziele
Planung der Maßnahmen
Information der Mitarbeiter/innen
4. Umsetzung Umsetzung der Maßnahmen laufende Information der Mitarbeiter/innen
5. Evaluation Mitarbeiter/innen-Befragung Soll-Ist-Vergleich
Abschlussbericht
Abschlussveranstaltung
Sicherung der Nachhaltigkeit
-->> Überführung in Regelbetrieb

 

PROJEKTABLAUF AN DER PLUS

2010/11 Start der Projektgruppe, Rektor unterschreibt BGF-Charta >> verbindliche Erklärung der Universität, das BGF-Projekt durchzuführen

2012 wurde durch den Steuerkreis das Projekt erfolgreich neu durchgestartet:
» Durchführung der Mitarbeiter/innen/befragung
» 1. Gesundheitsbericht
» 1. Universitätsweiter Gesundheitstag
» Abschluss der Projektvereinbarung mit der BVA.

2013
»
Einsetzung der Gesundheitszirkel an sieben Uni-Standorten
» deren Ergebnisse iZm mit dem Gesundheitsbericht in Umsetzungsmaßnahmen münden
» gemeinsamer „Thementag“ mit PLUS Green Campus

2014 (aktueller Stand)
» Bearbeitung der aus den Gesundheitszirkeln vorgeschlagenen Maßnahmen und teilweise Umsetzung
» 2. universitätsweiter Gesundheitstag
» 2. Mitarbeiter/innen-Befragung im Winter 2014

Projektzeitraum bis 02/2015 >> institutionelle Verankerung (Form noch offen)

PROJEKTABLAUF PLUS bewegt

2010/11
» Start der Projektgruppe
» Rektor unterschreibt BGF-Charta >> verbindliche Erklärung der Universität, das BGF-Projekt durchzuführen

2012 wurde durch den Steuerkreis das Projekt erfolgreich neu durchgestartet:     
» Durchführung der Mitarbeiter/innen/befragung
» 1. Gesundheitsbericht
» 1. universitätsweiter Gesundheitstag
» Abschluss der Projektvereinbarung mit der BVA

2013
» Einsetzung der Gesundheitszirkel an sieben Uni-Standorten
» deren Ergebnisse iZm mit dem Gesundheitsbericht in Umsetzungsmaßnahmen münden
» gemeinsamer „Thementag“ mit PLUS Green Campus

2014
» Abschluss der Gesundheitszirkel
» 2. Mitarbeiter/innen-Befragung

2015
» Projektabschluss & Endbericht
» Mit 1. März in den Regelbetrieb überführt, in die Organisationseinheit DLE Personalentwicklung eingegliedert
» Antrag an den Fonds Gesundes Österreich auf Verleihung des Gütesiegels BGF

2016
» Gütesiegelverleihung am 1. März 2016 in Wien >> Bericht

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes       Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes
Foto: J. Schimmer

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg