Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes            

Betriebliche Gesundheitsförderung ist eine moderne Unternehmensstrategie, die darauf abzielt, Gesundheitspotentiale zu stärken, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern.

LEITLINIEN
>> Partizipation: Einbeziehung der gesamten Belegschaft
>> Integration: Berücksichtigung von BGF in allen Unternehmensbereichen und bei allen wichtigen Entscheidungen
>> Projektmanagement: Systematische Durchführung aller Programme und Maßnahmen nach dem Projektsteuerungskreislauf
>> Ganzheitlichkeit: BGF beinhaltet sowohl verhaltens- als auch verhältnisorientierte Maßnahmen

PRÄVENTION
Verhältnisprävention >> Faktoren am Arbeitsplatz
Verhaltensprävention >> persönliches Verhalten der Mitarbeiter/innen


PROJEKTKREISLAUF 

Phase Schritt Maßnahmen
1. Vorprojekt Projektauftrag Rektorat Erstellen eines Konzepts
Einsetzung der Steuerungsgruppe
Unterzeichnung der BGF-Charta
2. Analyse Kick-off-Veranstaltung Mitarbeiter/innen-Befragung
Ist-Stands-Analyse
Gesundheitszirkel
Gesundheitsbericht
3. Konzeption Definition Soll-Situation Detaillierung der Projektziele
Planung der Maßnahmen
Information der Mitarbeiter/innen
4. Umsetzung Umsetzung der Maßnahmen laufende Information der Mitarbeiter/innen
5. Evaluation Mitarbeiter/innen-Befragung Soll-Ist-Vergleich
Abschlussbericht
Abschlussveranstaltung
Sicherung der Nachhaltigkeit
-->> Überführung in Regelbetrieb

 

PROJEKTABLAUF AN DER PLUS

2010/11 Start der Projektgruppe, Rektor unterschreibt BGF-Charta >> verbindliche Erklärung der Universität, das BGF-Projekt durchzuführen

2012 wurde durch den Steuerkreis das Projekt erfolgreich neu durchgestartet:
» Durchführung der Mitarbeiter/innen/befragung
» 1. Gesundheitsbericht
» 1. Universitätsweiter Gesundheitstag
» Abschluss der Projektvereinbarung mit der BVA.

2013
»
Einsetzung der Gesundheitszirkel an sieben Uni-Standorten
» deren Ergebnisse iZm mit dem Gesundheitsbericht in Umsetzungsmaßnahmen münden
» gemeinsamer „Thementag“ mit PLUS Green Campus

2014 (aktueller Stand)
» Bearbeitung der aus den Gesundheitszirkeln vorgeschlagenen Maßnahmen und teilweise Umsetzung
» 2. universitätsweiter Gesundheitstag
» 2. Mitarbeiter/innen-Befragung im Winter 2014

Projektzeitraum bis 02/2015 >> institutionelle Verankerung (Form noch offen)

PROJEKTABLAUF PLUS bewegt

2010/11
» Start der Projektgruppe
» Rektor unterschreibt BGF-Charta >> verbindliche Erklärung der Universität, das BGF-Projekt durchzuführen

2012 wurde durch den Steuerkreis das Projekt erfolgreich neu durchgestartet:     
» Durchführung der Mitarbeiter/innen/befragung
» 1. Gesundheitsbericht
» 1. universitätsweiter Gesundheitstag
» Abschluss der Projektvereinbarung mit der BVA

2013
» Einsetzung der Gesundheitszirkel an sieben Uni-Standorten
» deren Ergebnisse iZm mit dem Gesundheitsbericht in Umsetzungsmaßnahmen münden
» gemeinsamer „Thementag“ mit PLUS Green Campus

2014
» Abschluss der Gesundheitszirkel
» 2. Mitarbeiter/innen-Befragung

2015
» Projektabschluss & Endbericht
» Mit 1. März in den Regelbetrieb überführt, in die Organisationseinheit DLE Personalentwicklung eingegliedert
» Antrag an den Fonds Gesundes Österreich auf Verleihung des Gütesiegels BGF

2016
» Gütesiegelverleihung am 1. März 2016 in Wien >> Bericht

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes       Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes
Foto: J. Schimmer

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg