Ringvorlesung WS 2015/16: "'Grosse Szenen' in Mittelalter und Früher Neuzeit - Performanz und Rezeption"

Im Wintersemester bieten IZMF und IMAREAL wieder gemeinsam eine interdisziplinäre Ringvorlesung an, die unter dem Titel "'Große Szenen' in Mittelalter und Früher Neuzeit - Performanz und Rezeption" viele interessante Beiträge aus verschiedenen Disziplinen versammelt.

Heinrich IV. als Büßer vor der Burg von Canossa, Tristan und Isoldes Entflammen in wechselseitiger Liebe, der Moment der Wandlung in der katholischen Messe – in all diesen Fällen verdichtet sich ein längeres Geschehen oder eine Handlung zu einem besonderen, bedeutungsaufgeladenen Moment. Nicht selten werden diese besonderen Momente als Szenen organisiert und auch wahrgenommen. Sie haben daher theatralischen Charakter und sind auf Rezeption vor einem realen oder imaginierten Publikum angelegt.

Die Ringvorlesung will Fragen nach Methoden und Wirkweisen der eingesetzten Organisationsprinzipien ausloten und das Phänomen der großen Szene aus unterschiedlichen Blickwinkeln und mit einzelwissenschaftlichen Forschungsansätzen untersuchen: ihre Darstellung in historiographischen Texten, ihre Wirkung auf der Bühne, ihre Gestaltung in Musik, Bildender Kunst und Literatur sowie ihre Präsenz in der Liturgie und in der politischen Rede.

Plakat RVO WS 2015/16

Die Ringvorlesung findet jeweils am Montag von 17.15 bis 18.45 Uhr im HS E.003 ("Georg Eisler") im Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1 statt.

Am Montag, dem 4. Mai 2015, findet von 18.00-19.30 Uhr der dritte und letzte Prüfungstermin (schriftlich) der Ringvorlesung des WS 2014/15 statt. Die Anmeldung ist vorher über PLUSOnline möglich, aber nicht zwingend. 

Prüfungsort ist der Hörsaal E.004 (Anna Bahr-Mildenburg) im UNIPARK.

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg