Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes



Programm im Sommersemester 2018:

Zu allen Führungen und Workshops ist eine Anmeldung mindestens eine Woche vor dem Termin erforderlich.

FÜHRUNGEN

Führung im Tropenhaus
Das Tropenhaus des Botanischen Gartens befindet sich in der Naturwissenschaftlichen Fakultät und bietet die Möglichkeit Pflanzen der Tropen hautnah kennen zu lernen. Beim Betreten der Tropenhäuser ist gleich zu erkennen, dass die Pflanzen in den Tropen unter anderen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsbedingungen leben. Morphologie und Anpassungen werden z.B. an Schraubenbaum und Vogelnestfarn erläutert. Nutzpflanzen, wie die Banane oder der Kakao können als meterhohe Pflanzen erfasst werden.
Zielgruppe: 1. Klasse Volksschule bis 8. Klasse Sekundarstufe
Dauer: 1 h
Termine: 17./18./26./27. April  (je 9:00, 10:15, 11:30 Uhr)
Wetter: Bei jedem Wetter, da im Tropenhaus. 

Highlights-Führung
Ihre Klasse war noch nie im Botanischen Garten? Dann bietet sich eine Highlights-Führung an. Dabei werden die SchülerInnen quer durch den Garten zu den aktuellen Besonderheiten geführt. Eine mögliche Route kann beim Sonnentau und anderen fleischfressenden Pflanzen beginnen, Überlebensstrategien in Wüste oder Hochgebirge vorstellen, Gemüsesorten im Bauerngarten erkunden lassen und beim zwei Meter hohen Mammutblatt enden. Ebenso ist ein Abstecher in den Beeren-Naschgarten, zur Kräuterspirale oder zum Insektenhotel denkbar.
Zielgruppe: 1. Klasse Volksschule bis 8. Klasse Sekundarstufe
Dauer: 1 h
Termine: nach individueller Vereinbarung
Wetter: Bei jedem Wetter.

Highlights-Führung mit Gebärdensprach-Unterstützung
Sie haben in Ihrer Schulklasse, Kinder-, oder Jugendgruppe gehörlose Personen und wollen ihnen ermöglichen den Botanischen Garten kennen zu lernen? Dann ist die Highlights-Führung mit Gebärdensprach-Unterstützung die optimale Lösung. Bei dem Rundgang erfahren die Kinder und Jugendlichen Besonderes aus der Pflanzenwelt und können mit vielen Sinnen die Pflanzen erleben.
Zielgruppe: 1. Klasse Volksschule bis 8. Klasse Sekundarstufe
Dauer: 1 h
Termine: 13. Juni (11:00, 12:00 Uhr), 14. Juni (9:00, 10:00 Uhr)  
Wetter: Bei jedem Wetter.

Gruseltour im Botanischen Garten
Bei welchen Attentaten, Foltern und anderen Gräueltaten aus der Vergangenheit spielten Pflanzen eine wesentliche Rolle? Wieso wurden sie eingesetzt und wie war ihre Wirkung? Eine Führung, die gute Nerven voraussetzt und einen etwas anderen Blick auf die Pflanzenwelt gewährt.
Zielgruppe: 5. bis 8. Klasse Sekundarstufe
Dauer: 1 h
Termine: nach individueller Vereinbarung
Wetter: Bei jedem Wetter.

WORKSHOPS 

Garten-Erkundung „Gartenzwerge“
Elemente der Naturerfahrung lassen die Kinder aufmerksam die Natur wahrnehmen und kreativ mit der Natur gestalten. Dazu dient uns die vielfältige Pflanzenwelt des Botanischen Gartens. Neben dem Kennenlernen heimischer Pflanzen werden auch ausgefallene Kräuter mit dem Geschmack- und Geruchsinn erkundet. Märchen und das riesige Mammutblatt runden den Workshop „Gartenzwerge“ ab.
Zielgruppe: 3. und 4. Klasse Volksschule
Dauer: 1 h 30 min
Termine: nach individueller Vereinbarung, ab Mitte April
Bei Schlechtwetter: einstündige Highlights-Führung

Leben am Limit – wie Pflanzen in den Alpen überleben
Das Alpinum im Botanischen Garten dient uns dazu, das Leben der Alpenpflanzen näher zu ergründen. Nach einem Einstieg zur Gebirgsbildung und den extremen Lebensbedingungen im Hochgebirge erkunden die SchülerInnen das Alpinum und die Pflanzen, die darin leben. Die Pflanzen in Echt zu sehen, ihre Größe und Wuchsform zu erfassen sowie die Beschaffenheit ihrer Blätter zu begreifen, ermöglicht den SchülerInnen, die speziellen Anpassungen selber herauszufinden.
Zielgruppe: 2. bis 4. Klasse Sekundarstufe I
Dauer: 1 h 45 min
Termine: 19./25. April, 17. Mai, 21. Juni  (je 9:00, 11:00 Uhr), 14. Juni (13:30 Uhr)
Bei Schlechtwetter: einstündige Führung zur selben Thematik

Die Baumrally
Im ganzen Botanischen Garten verstreut finden sich heimische Baumarten, welche die SchülerInnen selbständig in Gruppen aufsuchen. An den Stationen haben die sie Bestimmungsüben und weitere Aufgaben zu bewältigen. Als Hilfe stehen ihnen ein Orientierungsplan zum Auffinden der Stationen und Anleitungen an den Stationen zur Verfügung. Abgerundet wird die Baumrally durch das persönliche Baumbüchlein, das sich jedeR SchülerIn selber erstellt und mitnehmen darf.
Zielgruppe: 1. und 2. Klasse Sekundarstufe I
Dauer: 2 h
Termine: ausgebucht
Bei Schlechtwetter: einstündige Führung zur selben Thematik

Garten-Erkundung „Gartenentdecker“
In welchen Farben blühen die meisten Blütenpflanzen? Und was kann man noch entdecken, wenn man die auffällige Blüte mal außen vor lässt? Wie ist eine Pflanze aufgebaut und welches Pflanzenorgan essen wir eigentlich beim Gemüse, wie z.B. der Zwiebel? Diese und andere Fragen führen uns durch den Botanischen Garten. Naturerfahrungen und Spiele bieten zusätzliche Erlebnisse. 
Zielgruppe: 1. und 2. Klasse Sekundarstufe I 
Dauer: 1 h 30 min 
Termine: nach individueller Vereinbarung, ab Mitte Mai 
Bei Schlechtwetter: einstündige Highlights-Führung

Kräuter – erkennen und verarbeiten
In diesem Workshop erfahren die SchülerInnen woran bestimmte Kräuter erkannt werden können und vor allem auch, was man selber daraus herstellen kann. Ob Pflegestift, Survival-Stift oder Kräutersalz… die SchülerInnen werden selber Produkte aus den Kräutern herstellen. Um für eine spätere, eigene Umsetzung nicht zu vergessen, wie die Pflanzen aussehen und welche ihre besonderen Merkmale sind, wird ein Bestimmungsheftchen zum Mitnehmen erstellt.
Zielgruppe: 3. bis 8. Klasse Sekundarstufe
Dauer: 3 h
Termine: 5./19. Juni, 4. Juli (je 9:00 Uhr), 20./25. Juni (je 14:00 Uhr)
Wetter: Bei jedem Wetter.
Kosten: 7,- € pro SchülerIn

Das Leben der Honigbienen
Wozu „tanzen“ Honigbienen? Wie kann man Königin, Arbeiterin und Drohne unterscheiden? Die SchülerInnen haben am Bienenschaukasten die Gelegenheit diesen Fragen nachzugehen und die Verhaltensweisen und Aktivitäten von Honigbienen aus nächster Nähe zu beobachten.
Zielgruppe: 2. bis 8. Klasse Sekundarstufe
Dauer: 2 h
Termine: 18. Mai (9:00, 13:00 Uhr)
Bei Schlechtwetter: einstündige Führung zur selben Thematik
Max. Teilnehmerzahl für "Das Leben der Honigbienen": 15 SchülerInnen

 

Wetter: Workshops werden bei Schlechtwetter durch eine einstündige Führung zur selben Thematik oder einer Highlights-Führung ersetzt. Es sind dann nur die Kosten einer Führung zu bezahlen.

 

Hier steht Ihnen das Programm und der Veranstaltungskalender als Download zur Verfügung:
Programm und Veranstaltungskalender für das Sommersemester 2018

Hier gelangen Sie zu Zeiten, Preise und Anmeldung.

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg