Forschungsinfrastruktur der Universität Salzburg

Be connected – das könnte als der Schlüssel zum 21. Jahrhundert bezeichnet werden: Ein Jahrhundert, das durch neue technische Entwicklungen, Transformationsprozesse und Internationalisierung in vielen Bereichen gekennzeichnet ist. Dies gilt im besonderen Ausmaß für die Forschung, die ja ohnehin stark international vernetzt ist. Sehr oft werden Innovationen und Technologiesprünge an mehreren europäischen wie internationalen Standorten verfolgt. Chancen haben hier nur jene Forschungsgruppen, die sowohl in der Forschungsinfrastruktur als auch mit ihrem Know-how dem aktuellen wissenschaftlichen state of the art entsprechen.

Das österreichische Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft führt seit 2011 eine Datenbank für Großgeräte und Core Facilities an österreichischen Forschungseinrichtungen. Seit 2016 betreibt das bmwfw eine öffentliche Webseite dazu. Auf dieser ist auch die Universität Salzburg prominent vertreten.

Die Public Website ist zusätzlich ein wichtiger Meilenstein für die Erfüllung der Priorität 2b „Optimaler Nutzen von öffentlichen Investitionen in Forschungsinfrastrukturen“ der European Research Area Roadmap. Die nationale Infrastrukturdatenbank des BMWFW ermöglicht einen genauen Überblick über (Groß-)Forschungsinfrastrukturen an Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsaktiven Unternehmen mit eigener F(&E) Infrastruktur und ist somit zentral für die europa- wie auch weltweite Positionierung des Forschungsstandortes.

Die öffentliche Forschungsinfrastruktur-Datenbank ermöglicht Ihnen die Suche nach Forschungsstandorten und deren Forschungsinfrastrukturen in ganz Österreich.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Abbildung: Doris Strasser
Mag. Doris Strasser BdR - Controlling
  • Kapitelgasse 4
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2310
Fax:
-
doris.strasser@sbg.ac.at
Abbildung: Marlene Ernst
Marlene Ernst, MA Vizerektorat Forschung, Citizen Science
  • Kapitelgasse 6
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2341
Fax:
43 662 8044 DW 145
marlene.ernst@sbg.ac.at
Abbildung: Karin Raab-Oertel, MA
Karin Raab-Oertel, MA Vizerektorat Forschung, Citizen Science
  • Kapitelgasse 6
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2340
Fax:
43 662 8044 DW 145
karin.raab@sbg.ac.at
Abbildung: Vera Christina Strasser
Vera Christina Strasser Vizerektorat Forschung, Citizen Science
  • Kapitelgasse 6
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2342
Fax:
43 662 8044 DW 145
verachristina.strasser@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/forschung/citizen_science
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    Gastvortrag von Frau PD Dr. Katharina Meinecke (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Rom) am Dienstag, 22.1.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg