Forschungsinfrastruktur der Universität Salzburg

Be connected – das könnte als der Schlüssel zum 21. Jahrhundert bezeichnet werden: Ein Jahrhundert, das durch neue technische Entwicklungen, Transformationsprozesse und Internationalisierung in vielen Bereichen gekennzeichnet ist. Dies gilt im besonderen Ausmaß für die Forschung, die ja ohnehin stark international vernetzt ist. Sehr oft werden Innovationen und Technologiesprünge an mehreren europäischen wie internationalen Standorten verfolgt. Chancen haben hier nur jene Forschungsgruppen, die sowohl in der Forschungsinfrastruktur als auch mit ihrem Know-how dem aktuellen wissenschaftlichen state of the art entsprechen.

Das österreichische Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft führt seit 2011 eine Datenbank für Großgeräte und Core Facilities an österreichischen Forschungseinrichtungen. Seit 2016 betreibt das bmwfw eine öffentliche Webseite dazu. Auf dieser ist auch die Universität Salzburg prominent vertreten.

Die Public Website ist zusätzlich ein wichtiger Meilenstein für die Erfüllung der Priorität 2b „Optimaler Nutzen von öffentlichen Investitionen in Forschungsinfrastrukturen“ der European Research Area Roadmap. Die nationale Infrastrukturdatenbank des BMWFW ermöglicht einen genauen Überblick über (Groß-)Forschungsinfrastrukturen an Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsaktiven Unternehmen mit eigener F(&E) Infrastruktur und ist somit zentral für die europa- wie auch weltweite Positionierung des Forschungsstandortes.

Die öffentliche Forschungsinfrastruktur-Datenbank ermöglicht Ihnen die Suche nach Forschungsstandorten und deren Forschungsinfrastrukturen in ganz Österreich.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Abbildung: Doris Strasser
Mag. Doris Strasser Vizerektorat Finanzen und Ressourcen
  • Kapitelgasse 4
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2310
Fax:
-
doris.strasser@sbg.ac.at
Abbildung: Karin Raab-Oertel, MA
Karin Raab-Oertel, MA Science & Technology Hub, Wissens- und Technologietransfer & Citizen Science
  • Jakob-Haringer Strasse 6
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2340
Fax:
43 662 8044 DW 145
karin.raab@sbg.ac.at
Abbildung: Vera Christina Strasser
Vera Christina Strasser Science & Technology Hub, Wissens- und Technologietransfer & Citizen Science
  • Jakob-Haringer Strasse 6
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2342
Fax:
43 662 8044 DW 145
verachristina.strasser@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/forschung/citizen_science
  • News
    Diesjährige Gewinnerin des Jubiläumspreises des Böhlau Verlages Wien ist MMag. Dr. Doris Gruber (Senior Scientist, Fachbereich Geschichte), welche sich den Preis mit Eva Zehentner teilt.
    Gerade die COVID-Zeit zeigt auf, dass der digitale Raum hinkünftig weit mehr zu bieten haben muss, als dies bisher in der regionalen Museumslandschaft zu beobachten war.
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir stetig unser Angebot, mit dem Ziel deinen Gründergeist zu wecken.
    In vielen Kursen des Sprachenzentrums gibt es noch freie Plätze. Die Anmeldung ist noch bis 12.03.2021 möglich. Bitte beachten Sie: Die Anmeldung erfolgt online und ist nur mit Termin möglich.
    Der Fachbereich Anglistik und Amerikanistik der Universität Salzburg freut sich, über eine wegweisende Publikation unseres Kollegen Ass.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Görtschacher gemeinsam mit Prof. David Malcolm von der SWPS University of Social Sciences and Humanities in Warschau informieren zu dürfen.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften hat Mag. Dr. Daniel Ehrmann, Universitätsassistent und Promovent am Fachbereich Germanistik, ein vierjähriges APART-Stipendium zuerkannt, das er am 1. 3. 2021 antreten wird. Er wird in dieser Zeit sein Habilitationsprojekt „Aggregation. Relationalität und die Konstellationen der Literatur (1650 – 1950). Für ein literarhistorisches Modell mittlerer Reichweite“ bearbeiten.
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Das Projektförderprogramm für Forschungen zwischen PLUS und südostasiatischen Partneruniversitäten, ASEA-UNINET Call 2021-2022 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2021 - 30. September 2022) ist ab sofort geöffnet!
    Prof. Dr. Jude Lal Fernando, Assistenzprofessor an der Irish School of Ecumenics am Trinity College Dublin, wird im SS 2021 Lehrveranstaltungen zum Thema "Interreligious Relations in Asia" am Zentrum Theologie Interkulturell bzw. im Bereich Religious Studies anbieten.
    Anmeldung zur Online-Tagung: Corona - eine Katastrophe?
    Das Semesterprogramm für das Sommersemester ist nun online, und die Lehrveranstaltungen werden in Kürze freigegeben. Wir haben die Angebote im Bereich Entrepreneurship gestärkt. Melde dich bis 14. März 2021 an!
    Wie im Informationsschreiben von Bundesminister Faßmann vom 02.12.2020 angekündigt, findet vom 23.08. bis 03.09.2021 (Burgenland, Niederösterreich und Wien) bzw. 30.08. bis 10.09.2021 (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg) jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr in den Räumen ausgewählter Schulen, wieder die Sommerschule 2021 statt.
    Prof. Dr. Hildegund Müller, Notre Dame University, Gastvortrag am Fachbereich Altertumswissenschaften, Klassische Philologie, 24. März 2021, 17.30 (Webex)
    Das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen veranstaltet gemeinsam mit der Universität Fribourg eine interdisziplinäre online-Tagung vom 16.-17. April 2021 (Start am 16. April 2021 um 14:15 Uhr).
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    17.15-18.45 Uhr: Peter Deutschmann und Manfred Kern führen am 10. März in das Thema ein, am 17. März spricht Peter Kuon zu "Le belle membra […] che so’ ’n terra sparte: Beatrice, Laura und ihre toten Körper" gefolgt von Alexander Sokolicek mit "Eine kleine Klassische Archäologie des Vergänglichen" am 24. März. // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
  • Veranstaltungen
  • 09.03.21 Storytelling in der alltäglichen und beruflichen Kommunikation
    11.03.21 Buchpräsentation: Identitäten – Zumutungen für Wissenschaft und Gesellschaft
    12.03.21 Update Bankrecht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg