ÖSKO - Österreichisches Sprachenkomitee

Bild: ÖSKO-LogoDer Verband Österreichischer Sprachenzentren ist seit 1.06.2016 Mitglied des Österreichischen Sprachenkomitees (ÖSKO).

Das ÖSKO ist eine partizipative Plattform zur Förderung von Mehrsprachigkeit und Sprachenvielfalt. 

 

Überarbeitung der Deskriptoren zur Sprachmittlung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS)

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:EU_Council_Flag.pngIn Kooperation mit dem Sprachenzentrum Innsbruck (Dr. Katrin Mayr, Leiterin des Sprachenzentrums) wurden im Auftrag des Europarats die Deskriptoren des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen im Rahmen mehrerer Workshops überarbeitet.

Im Bereich der Sprachmittlung beteiligten sich vor allem universitäre Sprachenzentren aus verschiedenen europäischen Ländern. Der erste Workshop fand am 18.3.2015 in Salzburg statt,  weitere Workshops im Zeitraum von Mai bis September 2015.

Projektlaufzeit: 01.01.2015–31.12.2015

Projektkoordination seitens des Europarats: Brian North

Projektmitarbeiter/innen: Katrin Mayr, Margareta Strasser, Denis Weger

Tätigkeitsbericht des Verbandes universitärer Sprachenzentren

Bild: VUS-Bericht CoverIm Jahr 2012 hat der Verband universitärer Sprachenzentren und -institutionen (VUS) einen Bericht über die Aktivitäten und Leistungen in den Bereichen Lehre und Forschung der im Verband vertretenen Sprachenzentren herausgegeben.

 

Qualitätsstandards für universitäre Sprachenzentren

Im Rahmen des Projekts wurden auf der Basis von österreichweit durchgeführten Erhebungen unter Lehrenden und TeilnehmerInnen an den Sprachenzentren Qualitätsstandards für universitäre Sprachenzentren entwickelt.

Koordination: Univ.-Prof. Dr. Wilfried Wieden und Dr. Christian Ollivier, Universität Salzburg

Laufzeit: 2006

  • ENGLISH English
  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg