Aktuelle Projekte im Überblick

SPICI – Successful Professions in Cool Industries

Das Projekt SPICI (Successful Professions in Cool Industries) wurde 2008 von der Industriellenvereinigung Salzburg (IV) in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) initiiert. Ziel ist es, Schulklassen didaktisch hochwertig aufbereitete Exkursionen zu Salzburger Industriebetrieben zu ermöglichen, um die Jugendlichen schon frühzeitig für Technik begeistern zu können.

Hierbei lernen die SchülerInnen, wo und wie die in der Schule erlernten naturwissenschaftlichen Inhalte in der Industrie ihre praktische Anwendung finden. Anhand verschiedener Arbeits- und Experimentierstationen werden die Jugendlichen in den Betrieben selbst aktiv. Außerdem bieten die Exkursionen Gelegenheit, sich mit sogenannten Role Models (Lehrlinge bzw. junge MitarbeiterInnen der Betriebe) zu unterhalten, die ihre forschende, entwickelnde oder produzierende Arbeitstätigkeit beschreiben. Ein besonderer Schwerpunkt des Projektes ist die Einbindung von Mädchen und Frauen, um ihnen die verschiedenen Berufsfelder in der Industrie näher zu bringen.

Seit der Gründung wurde das Projekt um einige Salzburger Firmen (W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH, Salzburg AG, Sigmatek und Liebherr) erweitert. So kam heuer auch Sony DADC - mit seinen beiden Werken in Thalgau und Anif (BioSciences) - hinzu. Hierfür übernahm Herr Mag. Markus Herbst, M.Sc. (Didaktik der Physik, Universität Salzburg) die didaktische Expertise. In enger Zusammenarbeit mit der IV und Sony entstanden so spannende Stationen, in welchen die SchülerInnen nicht nur ihr physikalisches Wissen aus der Schule praktisch anwenden können, sondern auch erfahren, wie beispielsweise das Arbeiten in einem Reinraum von statten geht (BioSciences - Anif) oder wie aufwendig die Produktion einer CD/DVD/Blu-Ray-Disc ist (Sony DADC - Thalgau). Damit die Lehrpersonen ihre SchülerInnen thematisch und inhaltlich auf diese Exkursion vorbereiten können, erstellte Herr Mag. Herbst hierzu auch diverse Unterrichtsmaterialien.

Die erfolgreichen Testläufe fanden am 27.04. in Anif und am 29.04. in Thalgau statt. Hier einige Impressionen des Besuches von Herrn Mag. Herbst mit seinen SchülerInnen des WRG Nonntal in Thalgau:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Sollten Sie nun Lust auf eine solche Exkursion bekommen haben, melden Sie sich bitte bei der IV-Salzburg: Frau Mag. Christina Amann-Winter oder Herrn Stefan Moser.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Salzburg Summer School “European Private Law” Vom 2.-14. Juli 2018 fand an der Universität Salzburg die 19. Summer School „European Private Law“ unter der Leitung des Dekans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. DDr. DDr. h.c. Michael Rainer statt. Mehr als 40 Gastprofessoren und Gastsprecher vermittelten im Rahmen von Vorlesungen Grundkenntnisse in 30 verschiedenen Rechtssystemen, die in Workshops und Podiumsdiskussionen weiter vertieft wurden.
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg