FAQs im Zusammenhang mit der Einführungsphase

Was lerne ich im Schulpraktikum, worin bestehen die Ziele?

Im Laufe des zweiten Studienabschnitts (in der Regel im 5. oder im 7. Semester) absolvieren Sie das Schulpraktikum. In diesem Ausbildungsteil haben Sie die Aufgabe, Schülerinnen und Schülern (unter intensiver fachkundiger Begleitung) Fachunterricht zu erteilen (Planung,  Durchführung der Planung, Reflexion).

Das Ziel des Schulpraktikums besteht darin, dass Sie Erfahrungen in puncto Fachunterricht sammeln, diese Erfahrungen ausführlich reflektieren und daraus für die kommenden Unterrichtseinheiten, die Sie planen und durchführen, lernen.

Welche Lehrveranstaltungen sind im Schulpraktikum zu absolvieren?

Das Schulpraktikum setzt sich aus folgenden Lehrveranstaltungen zusammen:
- AG: Reflexion eigener Schulerfahrungen (1 Sst.)
- SP: Einführungsphase (3 Sst.)
- PS: Didaktisch-kommunikative Fähigkeiten (2 Sst.)
- SP: Übungsphase aus dem Unterrichtsfach A (3 Sst.)
- SP: Übungsphase aus dem Unterrichtsfach B (3 Sst.)

Was muss ich alles absolviert haben, um mich für das Schulpraktikum anmelden zu können?

Die Anmeldevoraussetzungen sind in den jeweiligen Studienplänen genau beschrieben; es gibt hierfür jedoch kleine Unterschiede:

1. Prinzipiell sind die im ersten Studienabschnitt vorgeschriebenen Lehrveranstaltungen der allgemein pädagogischen Ausbildung, der Fachdidaktik wie auch die der Fachwissenschaft Vorraussetzung.

2. Die neuen Studienpläne der GW-Fakultät (2001W), der Theologischen Fakultät (2002W) und der Kunstuniversität Mozarteum (2002W) verlangen auch den Abschluss des ersten Studienabschnittes.

3. Für die Studierenden, die sich im Studienplan der allgemeinen pädagogischen und schulpraktischen Ausbildung nach AHStG (Allgemeines Hochschulstudiengesetz) von 97W befinden, gelten folgende Vorraussetzungen:

- Die Absolvierung von mindestens 4 Semestern im Fach, in dem die Einführungsphase absolviert werde
- Die Absolvierung der Studieneingangsphase
- Die Absolvierung der VO „Theorien für den Unterricht“
- Die Absolvierung des PS „Planung von Unterricht“
- sowie die vorgeschriebenen fachdidaktischen Lehrveranstaltungen in den einzelnen Studienrichtungen

Wann findet das Schulpraktikum statt und wie viel Zeit muss ich für die Organisation des Schulpraktikums einplanen?

Das Schulpraktikum, genauer gesagt die "gesamte Einführungsphase" wird nur im Wintersemester in geblockter Form angeboten. Unter "gesamter Einführungsphase" verstehen wir folgende drei Lehrveranstaltungen:

- PS "Reflexion eigener Schulerfahrungen"
- PS + SP "Einführungsphase"
- PS "Didaktisch-kommunikative Fähigkeiten"

Für Ihr Zeitmanagement können Sie davon ausgehen, dass diese drei Lehrveranstaltungen bis Weihnachten abgeschlossen sind.
Direkt anschließend absolvieren Sie üblicherweise

- im Wintersemester die erste Übungsphase und
- darauf folgend die zweite Übungsphase.

Achtung: Es ist nicht möglich, beide Übungsphase gleichzeitig zu absolvieren!

Kann ich die Vorlesungsprüfung  „Theorien von Unterricht“ auch noch zu Anfang des Wintersemesters, also im Oktober, ablegen?

Nein. Anfang Juli werden zwei Prüfungstermine angeboten. Ein negatives Prüfungsergebnis bei einem dieser Termine würde ein Ausscheiden aus dem Schulpraktikum im aktuellen Wintersemester zur Folge haben.

Tipp: Planen Sie die Absolvierung dieser LV rechtzeitig ein (2. Semester)

Kann ich neben dem Schulpraktikum noch andere Lehrveranstaltungen besuchen?

Wir empfehlen Ihnen dringend, dieses Semester als "Schulpraktikums-Semester" zu reservieren. Sie sollten beachten, dass neben den Lehrveranstaltungen zum Schulpraktikum in den jeweiligen Fächern auch begleitende Fachdidaktik-Lehrveranstaltungen im selben Semester zu absolvieren sind.

Tipp: Viele Studierende nutzen die vorlesungsfreien Zeiten der Universität im Februar und beginnen die zweite Übungsphase bereits nach den Semesterferien an den Schulen.

Wann, wo und wie kann man sich für das Schulpraktikum anmelden?

> siehe News-Meldung "Anmeldung zum Schulpraktikum"

In welchem Fach muss ich die erste Übungsphase absolvieren?

Wir empfehlen Ihnen, die erste Übungsphase im selben Fach zu absolvieren, das Sie für die Einführungsphase gewählt haben.

Muss ich die Einführungsphase in beiden Studienrichtungen absolvieren?

Nein! Die Einführungsphase wird in einem Unterrichtsfach nach Ihrer Wahl absolviert.

Wie ist die "gesamte Einführungsphase" organisiert?

1. Unter "gesamter Einführungsphase" verstehen wir folgende drei Lehrveranstaltungen:
- PS "Reflexion eigener Schulerfahrungen"
- PS +SP "Einführungsphase" PS
- "Didaktisch-kommunikative Fähigkeiten"

Achtung: Die Gesamtstundenanzahl beträgt sechs Semesterstunden! Wir empfehlen Ihnen nochmals dringend, dieses Semester als "Schulpraktikums-Semester" zu reservieren!

2. Informationen über Gruppenzusammenstellung

Sie absolvieren die Einführungsphase und die damit zusammenhängenden Lehrveranstaltungen in einer Gruppe von etwa 20 Studierenden. Während der schul- und unterrichtsbezogenen Praxisphasen arbeiten Sie in Vierergruppen, die zu Beginn der Einführungsphase bzw. an den Fachdidaktiken (im Fall der Übungsphasen) gebildet werden. Welcher Einführungsphasen-Gruppe Sie zugeteilt worden sind, erfahren Sie jeweils Ende Juni über entsprechende Aushänge an der School of Education (SoE), Abteilung Bildungswissenschaft, Schulforschung und Schulpraxis, oder über die SoE-Homepage.

3. Beschreibung des zeitlichen Ablaufs:

  • PS "Reflexion eigener Schulerfahrungen":
    Dauer: 3 Halbtage geblockt
  • PS+SP "Einführungsphase":
    Beginn: im Anschluss an die LV "Reflexion eigener Schulerfahrungen"
    Die Art der Organisation ist abhängig von den Kooperationspartner/innen (Lehrpersonal der Abteilung Bildungswissenschaft, Schulforschung und Schulpraxis, der Fachdidaktik und der Schulen) und wird bei der ersten Plenarsitzung an der Universität im Detail besprochen. Die Schultermine, bei denen Sie geschlossen als Gruppe von vier Studierenden mit Betreuungslehrer/innen arbeiten, sind in Blöcken (15 Stunden) zwischen den einzelnen Plenarsitzungen angelegt.
  • PS Didaktisch-kommunikative Fähigkeiten:
    Beginn: nach PS+SP "Einführungsphase",
    Dauer: 5 geblockte Halbtage
    Inhaltlich wird mit den Erfahrungen im Schulpraktikum weitergearbeitet.

Wie kann ich mich vom Schulpraktikum wieder abmelden?

Sollten Sie sich nach erfolgter Anmeldung - aus welchen Gründen auch immer - entschließen, die Einführungsphase samt den dazugehörenden Lehrveranstaltungen nicht zu absolvieren, teilen Sie das der School of Education, Abteilung Bildungswissenschaft, Schulforschung und Schulpraxis (Frau Mag. Schneider, Frau Mag. Wullner) umgehend mit.

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Monika Leisch-Kiesl (Linz) spricht am 23. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg