Wozu dient ein Portfolio?

Diese Form der Prüfung mit einer „direkten Leistungsvorlage“ fällt in den Bereich der „Neuen Leistungsbeurteilung“ und verfolgt folgende Ziele: Sie erleben eine zukunftsträchtige Form der Leistungsbeurteilung, die Sie in den Schulen selbst anwenden können.

Es ist eine Form der Prüfung, bei der Sie selbstbestimmt Ihr Können zeigen und im Prüfungsgespräch Bereiche behandeln, die Sie besonders interessieren und Ihnen ein Anliegen sind.

Langfristig bietet Ihnen Ihr Portfolio für Bewerbungen eine große Unterstützung: Bei Bewerbungsgesprächen im Bereich der Schulen, der Erwachsenenbildung oder sonstiger pädagogischer Einrichtungen werden Ihnen die Unterlagen bei der Präsentation hilfreich sein, weil Sie als Person mit Ihrer Arbeit sichtbar werden. Mit den Beiträgen bekommt Ihr Gegenüber ein klares Bild, wie Sie über den Zeitraum Ihres Studiums an Ihrer Sach-, Sozial- und Selbstkompetenz gearbeitet haben und kann dadurch Ihre Stärken, Ihr Engagement und Ihre Entwicklungsfähigkeit einschätzen.

  • ENGLISH English
  • News
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
    30.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Roland Reischl (Analytische Chemie)
    30.05.18 Kommunikationsprozesse zwischen Kunstschaffen und Öffentlichkeiten
    30.05.18 Give That Old Time Religion: Das Kunstverständnis des US-amerikanischen Fundamentalismus
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg