Tagungshinweis: Tagung "Fundamenta. Sprachliche und literarische Traditionsbegründung im Mittelalter als Herausforderung für Linguistik und Literaturwissenschaft"

Das Interdisziplinäre Zentrum für Mittelalterstudien (IZMS) der Universität Salzburg veranstaltet von 6.-12. Dezember 2012 in Kooperation mit den Fachbereichen Germanistik, Romanistik und Slawistik eine Tagung.

Das europäische Mittelalter kann par excellence als Epoche der Tradition bzw. der Traditionalität gelten, zum einen, weil sämtliche kulturellen Bereiche von einem eminenten Traditionsbezug getragen werden, zum anderen, weil sich über den gesamten Zeitraum hinweg vielfältige und fundamentale Akte der Traditionsbegründung finden lassen. Dies betrifft nicht zuletzt Sprachen und Literaturen, man denke an die Entstehung einer eigenen (mittel-)lateinischen Varietät oder an die Genese und erste Überlieferung volkssprachlicher Texte und Textkulturen. Die Tagung möchte entsprechende Schlüsselmomente, -orte und -dokumente unterschiedlicher Sprachen, Literaturen und Kulturen sichten, vergleichen und analysieren. Ein leitendes Interesse gilt dabei vor allem Phänomenen der Emergenz in den Prozessen der Traditionsbegründung sowie Fragen ihrer wissenschaftlichen Beschreibbarkeit und der kritischen Auseinandersetzung mit den einschlägigen forschungsgeschichtlichen Thesen. Spekulationen oder gar Phantasmen.

Konzept, Organisation und Diskussionsleitung: Manfred Kern, Christopher F. Laferl, Imke Mendoza
Ort: Seminarraum 3.409 (FB Slawistik), Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1

Weitere Informationen finden sich in der Veranstaltungsübersicht.

ÜBERNAHME DES INSTITUTS FÜR REALIENKUNDE DES MITTELALTERS UND DER FRÜHEN NEUZEIT DER ÖAW

Mit 1. November 2012 wurde das Institut für Realienkunde von der Universität Salzburg übernommen und dem Interdisziplinären Zentrum für Mittelalterstudien zugeordnet.

Veranstaltungshinweis: Gastvortrag "Die altpolnische Literatur" (FB Slawistik)

Der Fachbereich Slawistik lädt ein zum Gastvortrag von Prof. Dr. Marek Bratún (Wroclaw). Er wird am Dienstag, 2. Oktober 2012, von 11.00 bis 15.00 Uhr (mit einer Pause) über "Die altpolnische Literatur: Mittelalter und Renaissance" sprechen. Stattfinden wird die Veranstaltung im HS 4.401 des FB Slawistik.

Hier die Veranstaltungseinladung.

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg