Absolvent/inn/en- und Studienabschlussbefragung

Von Absolvent/inn/en Rückmeldungen über die an unserer Universität abgeschlossenen Studien einzuholen, ist ein zentraler Baustein im Rahmen des Qualitätsregelkreises "Studien & Curricula" (vgl. Abschnitt 7 im Qualitätshandbuch für Curricularkommissionen).

Schon seit 2008 werden hierzu Absolvent/inn/en-Befragungen durchgeführt. Absolvent/inn/en aller Studien (mit Ausnahme der Lehramtsstudien, für die gänzlich andere Bedingungen beim Berufseinstieg gelten und deren „Beforschung“ im Verantwortungsbereich der School of Education liegt) werden alle vier Jahre angeschrieben und um Rückmeldung zum zuletzt abgeschlossenen Studium sowie zu dessen Verwertung im beruflichen Kontext bzw. in weiteren Studien gebeten. Die nächste Absolvent/inn/en-Befragung ist für das Frühjahr 2018 geplant.

Seit dem Studienjahr 2016/17 werden zudem die Absolvent/inn/en aller Bachelor- und Masterstudien im Rahmen einer Studienabschlussbefragung direkt am Ende ihres Studiums um dessen Einschätzung gebeten. Der thematische Fokus wurde hierbei auf das Erreichen intendierter Lernergebnisse sowie auf den Übergang vom Bachelor zum Master gelegt. Der Versand des Fragebogens erfolgt automatisch nach Absolvierung eines Studiums.

Die Ergebnisse dieser Befragungen werden den verantwortlichen Personen in den einzelnen Fächern zur dortigen Berücksichtigung bei der Weiterentwicklung von Studienangeboten übermittelt. Und auch dem Rektorat sind sie für entsprechende Steuerungsmaßnamen eine wertvolle Unterlage. Zur Wahrung der Anonymität der Antwortenden werden studienspezifische Auswertungen erst ab mind. fünf vorliegenden Rückmeldungen vorgenommen.

Darüber hinaus werden die mit diesen Befragungen gewonnen Daten auch für wissenschaftliche Arbeiten verwendet. Die beiden Befragungen sind so aufgebaut, dass die von den Absolvent/inn/en gemachten Angaben zwischen den beiden Befragungen anonym verknüpft werden können.

Weitere Informationen: guenter.wageneder(at)sbg.ac.at (2330)

  • ENGLISH English
  • News
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg